Ein Jahr, wie keines zuvor

Vor einem Jahr gab es in Deutschland den ersten bestätigen Corona-Fall bei einer aus China eingereisten Mitarbeiterin eines bayerischen Autozulieferers. Jeder dürfte sich an die damaligen Schlagzeilen erinnern.

Was dann folgte, ist ebenfalls bekannt, und das Sars-CoV-2-Virus beherrscht bis heute unseren Alltag. Immerhin gibt es dank der in Rekordzeit entwickelten Impfstoffe inzwischen durchaus Licht am Ende des Tunnels. Das haben auch die Börsen erkannt und in den zurückliegenden Monaten schon viel Konjunkturoptimismus eingepreist – womöglich zu viel?

Süße Pillen

Dabei wird schnell vergessen, dass die Börse – Achtung Phrase! – keine Einbahnstraße ist. Korrekturen und Rückschläge sind selbst in normalen Zeiten gesund, und besonders in ungesunden Zeiten normal. Für die Märkte haben Notenbanken und Regierungen zudem süße Pillen im Gepäck, die nicht erst eiligst entwickelt werden mussten: Billiges Geld und Fiskalpakete. Sicher werden einige Branchen noch auf Jahre hinaus unter den Folgen der Pandemie leiden, für andere führte die Ausnahmesituation dagegen sogar zur einer spürbaren Beschleunigung ihres Wachstums.

Über den Wolken

Ganz nach oben wollen wohl viele börsennotierte Unternehmen. In der Realität gelingt dies aber nur den allerwenigsten. Genau diese versucht Benedikt Höchsmann ( Skyscraper ) in seinem wikifolio Skyscraper-Investments zu versammeln. Dazu stellt er jedem Kauf eine ausführliche Fundamentalanalyse voran. Den Schwerpunkt bilden dabei deutsche und internationale Nebenwerte, deren wahres Ertragspotenzial bislang nicht oder nur unzureichend erkannt wurde. Höchsmann verfolgt einen klassischen Stock-Picking-Ansatz, wobei er bei seinen Anlageentscheidungen auch die Charttechnik zu Hilfe nimmt. Ziel ist es natürlich, eine deutliche Outperformance zum Gesamtmarkt zu erzielen. Dank Stay-at-Home-Gewinnern wie HelloFresh , der Freelancer-Plattform Fiverr und dem Online-Modehändler Global Fashion Group ist ihm dies im vergangenen Jahr mit Leichtigkeit gelungen. Auf Jahressicht verzeichnet das wikifolio ein Plus von sagenhaften +111 %, was ihm die Auszeichnung „High-Performance“ einbrachte.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +386,0 %
    seit 14.07.2015
  • +130,9 %
    1 Jahr
  • 1,32×
    Risiko-Faktor
  • EUR 469.742,50
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +32,7 Prozent

Immer wieder besser als gut

Es ist eine Binsenweisheit, dass an der Börse vor allem der Ausblick zählt. Wen interessieren schon die Zahlen von gestern? Auf dieser Grundlage agiert Stefan Uhl ( smyl ) in dem von ihm gemanagten wikifolio ForInc TrendInvest . Der zunächst etwas kryptisch erscheinende Name spielt auf das englische Wort „Forecast Increase“ (Prognoseerhöhung) an. Diese Situationen sollen möglichst gewinnbringend gehandelt werden, zum Beispiel, indem Unternehmen frühzeitig in das wikifolio aufgenommen werden, die eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine solche Anhebung der Prognose aufweisen. Im vergangenen Jahr gelang dieses Kunststück dem Kochboxenversender HelloFresh sogar gleich mehrfach. Auch deshalb bleibt der Wert Uhls größte Position. Der Verkehrstelematikspezialist IVU , Uhls zweitgrößte Position, konnte seine Guidance zur Jahresmitte ebenfalls heraufschrauben. Hinzu kommen Stay-at-Home-Aktien wie Peloton und Westwing , die in Summe auch Uhl die „High-Performance“-Auszeichnung einbrachten. Die Ein-Jahres-Performance von +61 % lässt den DAX jedenfalls klar hinter sich.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +580,0 %
    seit 10.12.2015
  • +72,0 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 33.062.321,18
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +46,9 Prozent

Spiel, Satz und Sieg!

Nicht erst seit dem letzten Jahr befindet sich die Videospielindustrie auf Wachstumskurs. Doch wurden die Aktien aus diesem Sektor seit der Pandemie für manche Anleger noch einmal besonders interessant. Schließlich verbringen wir alle jetzt viel mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Mahan Tahvildari ( Mathematiker ) bringt als Trader und (!) Gamer gleich eine doppelte Qualifikation für sein wikifolio Videospiele mit. Dieses managt er bereits seit dem Jahr 2016 – also lange vor Corona. Er ist überzeugt von den Qualitäten der Videospielindustrie als echter Wachstumsbranche. Für ein Investment kommen in erster Linie die Aktien der Konsolenhersteller, Publisher, Entwickler und Zulieferer in Frage, aber auch Medienkonzerne, die zum Teil ihr Geld mit Gaming verdienen, sind für Tahvildari grundsätzlich interessant. Unter seinen Top-Holdings befinden sich zurzeit Take-Two Interactive , der japanische Unterhaltungskonzern Sony und der französische Videospielentwickler Ubisoft . Seit der Auflage des wikifolios vor viereinhalb Jahren beträgt die Gesamtrendite inzwischen +149 %. Davon entfallen wiederum +33,4 % auf die letzten zwölf Monate.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +143,1 %
    seit 21.08.2016
  • +40,9 %
    1 Jahr
  • 0,73×
    Risiko-Faktor
  • EUR 259.565,72
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +22,6 Prozent

Was kommt?

  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

Die Quartalsberichte der Unternehmen stehen in diesen Tagen besonders im Fokus. Aus dem Tech-Umfeld berichten unter anderem Amazon und Alphabet (Dienstag), Paypal (Mittwoch) und Infineon (Donnerstag).

Nach dem schwachen GfK-Konsumklimaindex in dieser Woche dürften die Daten zu den deutschen Einzelhandelsumsätzen am Montag ganz genau verfolgt werden. Außerdem steht der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe zur Veröffentlichung an. Am Freitag folgt dann der allmonatliche US-Arbeitsmarktbericht.


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.