Shopping für Stubenhocker

Es gibt Begriffe, die zwar inflationär verwendet werden, aber dennoch nicht völlig zutreffend sind. Der „Corona-Profiteur“ ist so einer. Nicht nur erscheint es fragwürdig, Unternehmen als potenzielle Gewinner einer gefährlichen Pandemie darzustellen, es trifft bei näherer Betrachtung meist auch nicht den Kern der Sache.

Ein gutes Beispiel ist der E-Commerce: So werden Internet-Händler pauschal als „Corona-Profiteure“ bezeichnet, obwohl dort nur der bereits vorhandene Trend zum Online-Shopping noch einmal beschleunigt wurde. Denn schon lange vor der Pandemie verabschiedeten sich viele Verbraucher von großen Kaufhäusern und uniformen Einkaufszentren.

100-Milliarden-Schallmauer

Der Branchenverband für E-Commerce und Versandhandel erwartet hierzulande erstmals einen Online-Umsatz von mehr als 100 Mrd. EUR. Auch das zeigt, dass der Einkauf im Internet weitere Marktanteile zu Lasten des stationären Handels dazugewinnen wird. Interessant ist dabei, dass die höchsten Zuwächse einerseits bei Dingen des täglichen Bedarfs wie Lebensmitteln, Drogerieprodukten oder Tiernahrung, sowie andererseits bei größeren Anschaffungen wie Möbeln oder sogar Gebrauchtwagen zu erwarten sind. Dank nützlicher Bestell-Tools und neuer digitaler Assistenten verbessern Online-Shops ihre Kundenbindung immer weiter. Und da wir Menschen nun einmal „Gewohnheitstiere“ sind, möchten nur noch wenige die Bequemlichkeit des „Shopping für Stubenhocker“ missen.

Große Spieler, große Rendite

Eine klare Anlageidee verfolgt Bernhard Derix ( Masterboy ) mit seinem wikifolio Bigplayer Zukunftstechnologien : Er konzentriert sich auf die Innovationsführer in klassischen Wachstumsbranchen. Technologieunternehmen – darunter viele E-Commerce-Schwergewichte – bilden die Basis. Daneben können aber auch Aktien aus anderen Sektoren wie der Biotechnologie oder dem Healthcare-Bereich aufgenommen werden. Der Investmentansatz ist langfristig ausgerichtet. Trading-Gewinne oder Momentum-Trades interessieren Derix ebenso wenig wie das aktuelle Kursniveau. Stattdessen orientiert er sich bei seinen Kauf- und Verkaufsentscheidungen an der Frage, wo das Unternehmen im Vergleich zu seinen Wettbewerbern steht. Verschlechtert sich die Wettbewerbsposition, kommt auch ein Verkauf in Betracht. Amazon , Shopify und der Zahlungsabwickler Adyen zählen derzeit zu seinen Favoriten. Mit einer Gesamt-Rendite von +313 % seit der Auflage im Herbst 2014 und einer Durchschnittsperformance von über 24 % pro Jahr hat sich die Strategie in den unterschiedlichsten Börsenphasen erfolgreich bewährt.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +400,1 %
    seit 05.09.2014
  • +25,8 %
    1 Jahr
  • 0,78×
    Risiko-Faktor
  • EUR 655.630,52
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +24,4 Prozent

Stars aus Reihe 2

Aber es sind nicht nur die Platzhirsche aus dem Silicon Valley oder China, auf die Investoren ein Auge werfen sollten. Das zeigt Philipp Haas ( investresearch ) mit seinem wikifolio Nebenwerte Europa . Denn auch die Unternehmen, die heute noch in der zweiten oder dritten Reihe stehen, könnten perspektivisch zu den Großen aufschließen. Zudem agieren sie oft sogar wesentlich flexibler. Kaufkandidaten findet Haas dabei in ganz Europa, wobei er besonderen Wert auf ein intaktes Geschäftsmodell, den Track Record des Managements und das Marktwachstum legt. Hinzu kommt eine möglichst attraktive Bewertung der Aktie. Auffällig ist die breite Diversifikation seines wikifolios, in dem zurzeit mehr als 90 verschiedene Mid- und SmallCaps vertreten sind. Als E-Commerce-/Digitalisierungs-Profiteure können zum Beispiel die portugiesische Post CTT Correios – derzeit Haas‘ größte Position – und der schwedische eNewspaper-Dienst Readly gelten. Die jährliche Performance von +19,2 % seit dem Start des wikifolios im Jahr 2012 lässt die meisten großen Indizes klar hinter sich. Insgesamt summiert sich der Zugewinn bereits auf +340 %.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +323,0 %
    seit 22.09.2012
  • +9,4 %
    1 Jahr
  • 0,54×
    Risiko-Faktor
  • EUR 12.986.924,23
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +19,2 Prozent

Schaufelverkäufer des E-Commerce-Rauschs

Auf einen Rohstoff ist die Welt des E-Commerce ganz besonders angewiesen: Daten. Deren Bedeutung betont Alexander Bamberg ( Yoda12 ) in seinem wikifolio Daten – das Öl des 21. Jhd . Der Vergleich mit dem schwarzen Gold scheint berechtigt, denn ohne Wissen über Kundenverhalten, Markttrends und Nachfrage würde heute kein Geschäft mehr funktionieren – weder on- noch offline. Entsprechend identifiziert Bamberg Unternehmen, die ihre Geschäfte mit der Gewinnung und Nutzung von Daten machen. Auch Software-Schmieden, die zum Beispiel Programme zur Datenverarbeitung/-analyse anbieten, sind für ihn interessant. Der Schwerpunkt seines wikifolios liegt erwartungsgemäß auf den USA. Dort haben Unternehmen wie die Tinder-Mutter Match Group , Amazon und Alphabet ihren Sitz. Mit diesen und anderen Daten-Profiteuren fuhr Bamberg seit dem Jahr 2016 eine satte Durchschnitts-Rendite von +23,4 % p.a. ein.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +211,5 %
    seit 31.05.2016
  • +18,0 %
    1 Jahr
  • 0,67×
    Risiko-Faktor
  • EUR 429.389,07
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +23,4 Prozent

Was kommt?

  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

Am Gründonnerstag erwarten Investoren neue Daten zu den deutschen Einzelhandelsumsätzen. Fast gleichzeitig werden die Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes für Deutschland und die Eurozone veröffentlicht, während in den USA die Veröffentlichung des ISM-Index ansteht.

Bei den Unternehmen sind es vor allem zahlreiche Nebenwerte, die zum Ende des ersten Quartals ihre Bilanz vorlegen – dabei ist fallweise mit stärkeren Kursbewegungen zu rechnen.

Guter Stoff

Lesestoff natürlich. „Die Kunst des Investierens: 14 Prinzipien über Aktien, finanzielle Freiheit und das gute Leben”, so heißt das Erstlingswerk von Top-Trader Philipp Haas. In einer unterhaltsamen Geschichte erzählt Haas darin, warum und wie man auch in sich und andere investieren muss, um ein glückliches, erfolgreiches und ausgewogenes Leben zu führen.

Wer Lust bekommen hat das Buch zu lesen, bekommt jetzt die Chance eines von drei Exemplaren zu gewinnen. Schreiben Sie uns dafür bitte bis spätestens 30.03.2021 eine kurze E-Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Wohnanschrift an aktion@wikifolio.com. Die glücklichen Gewinner verständigen wir bis spätestens 02.04.2021 per E-Mail.


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.