Rolling-Seitwärts-System Plus

Armin Geier

Performance

  • +3,6 %
    seit 17.10.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Es ist beabsichtigt, bei dem wikifolio eine ganz systematische, langfristig ausgerichtete und leicht optimierte Seitwärts-Strategie auf den DAX zu realisieren. Dazu soll wie folgt in ausgewählte Anlagezertifikate und Hebelprodukte investiert werden.

Strategiekombination aus DAX-Discounter plus DAX-Discount-Call- und -Put-Optionsscheinen:

Als Ausgangspunkt ist ein Discount-Zertifikat auf den DAX vorgesehen. Die Hinzunahme von Discount-Optionsscheinen soll eine Zusatzchance bieten. Dazu soll der Discount in der Regel eingesetzt werden, um zusätzlich etwa zu gleichen Teilen eine Kombination aus DAX-Discount-Call- und -Discount-Put-Optionsscheinen zu erwerben. Der Cap der/des Discounter(s) soll etwa am Geld justiert werden. Die Ausstattung der beiden Optionsscheine soll in der Regel so gewählt werden, dass in einer Spanne von rund 10% um das jeweilige Index-Niveau (zwischen Cap des Calls und Floor des Puts) immer noch die maximale Rendite aus beiden Optionsscheinen erzielt werden kann. Der besondere Charme an dieser Kombination aus meiner Sicht: Selbst im negativsten Szenario (Anstieg des Index über bzw. Fall unter den jeweiligen Basispreis) wird stets bei einem der beiden Papiere der Höchstbetrag erzielt. Dadurch wird in der Regel ein Großteil des Kapitaleinsatzes wieder zurückgeführt. De facto bleibt also auch dann noch ein Teil des ursprünglichen Discounts erhalten.

Systematischer quartalsweiser Rollprozess:

Der Anlagehorizont der Seitwärts-Strategie soll in der Regel nur drei bis sechs Monate im quartalsweisen Wechsel betragen. Dabei soll das Anfangskapital grundsätzlich zunächst etwa gedrittelt und anschließend jeweils zwei Tranchen entsprechend der eingesetzten Strategie auf Produkte mit etwa 3-monatiger und etwa 6-monatiger Laufzeit verteilt werden. Dadurch stehen jeweils nach dem Auslaufen bzw. einem möglichen vorzeitigen Verkauf am Ende eines jeden Quartals zwei neue Tranchen zur Folgeinvestition zur Verfügung (quartalsweiser Roll-Prozess in die beiden nächsten Quartale).

Da aus meiner Sicht kein höheres Risiko als das des Marktes (hier wegen der sicheren Teilrückzahlung sogar noch ein leicht geringeres) eingegangen werden soll, soll der Optionsscheineinsatz volumenmäßig in der Regel relativ gering und dabei v.a. von der Höhe der aktuellen Volatilität abhängig sein. D.h. je höher die Schwankungsbreite, desto höher der Discount und desto mehr Discount-Optionsscheine sollen erworben werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000SEITW
Erstellungsdatum
17.10.2016
Indexstand
High Watermark
104,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Armin Geier
Mitglied seit 26.03.2015

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die weiteren stärkeren Abschläge werden zur Anlage der zweiten Hälfte des im Mai zur Verfügung stehenden Kapitals genutzt. Die Caps der sechs in den Folgemonaten ablaufenden Discount-Tranchen wurden dabei am Geld bei 11.850 Punkten gewählt.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

In dieser Woche wurden die restlichen fünf Monats-Tranchen für den vergangenen Monat sowie die Hälfte des frei gewordenen Mai-Kapitals für die nächsten sechs Monate angelegt. Die Caps wurden dabei am Geld bei 12.050 sowie 11.950 Punkten gewählt. Damit steht für den aktuellen Monat noch die Hälfte des Kapitals für Neuanlagen in die nächsten sechs Monate bereit. Die Aufteilung erfolgt deshalb, um möglichst günstige Einstiegszeitpunkte nach dem extrem starken Anstieg an den Märkten zu finden.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nun wurde an diesem schwächeren Tag auch der zeite Teil der März-Tranche in Form von sechs neuen Discountern angelegt. Leider hat sich der Dax seit der ersten Anlage deutlich nach oben bewegt, sodass diesmal nur etwas geringere Maximalrenditen bei einem um 200 Punkte höheren Cap von 2.650 Indexpunkten möglich sind. Die erste Anlage Anfang März wurde noch bei einem Niveau von 11.450 Punkten eingegangen. Allerdings konnte dank der hohen Kurse in den vergangenen Tagen schon etwa die Hälfte der auslaufenden April-Tranchen mit einem Gewinn von knapp 5% festgemacht werden, sodass bis dahin auch wieder Cash für einen plötzlichen stärkeren Kurseinbruch zur Verfügung steht.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nachdem bereits etwa die Hälfte der im März auslaufenden Discounter vorzeitig zurückgezahlt wurde, wurden die etwas schwächeren Kurse genutzt, um für die nächsten sechs Monate neue Discounter mit einem Cap jeweils am Geld bei 11.450 Dax-Punkten zu erwerben. Zwei Produkte stehen diesen Monat noch aus. Um den Zeitwertverfall noch etwas stärker zu nutzen, wird hier noch einige Tage abgewartet. Dann wird das freigewordene Kapital ebenfalls in sechs neue Produkte investiert.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.