Rolling-Seitwärts-System Plus

Rohdiamant
  • -15,6 %
    seit 17.10.2016
  • -18,6 %
    1 Jahr
  • -4,6 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Es ist beabsichtigt, bei dem wikifolio eine ganz systematische, langfristig ausgerichtete und leicht optimierte Seitwärts-Strategie auf den DAX zu realisieren. Dazu soll wie folgt in ausgewählte Anlagezertifikate und Hebelprodukte investiert werden.

Strategiekombination aus DAX-Discounter plus DAX-Discount-Call- und -Put-Optionsscheinen:

Als Ausgangspunkt ist ein Discount-Zertifikat auf den DAX vorgesehen. Die Hinzunahme von Discount-Optionsscheinen soll eine Zusatzchance bieten. Dazu soll der Discount in der Regel eingesetzt werden, um zusätzlich etwa zu gleichen Teilen eine Kombination aus DAX-Discount-Call- und -Discount-Put-Optionsscheinen zu erwerben. Der Cap der/des Discounter(s) soll etwa am Geld justiert werden. Die Ausstattung der beiden Optionsscheine soll in der Regel so gewählt werden, dass in einer Spanne von rund 10% um das jeweilige Index-Niveau (zwischen Cap des Calls und Floor des Puts) immer noch die maximale Rendite aus beiden Optionsscheinen erzielt werden kann. Der besondere Charme an dieser Kombination aus meiner Sicht: Selbst im negativsten Szenario (Anstieg des Index über bzw. Fall unter den jeweiligen Basispreis) wird stets bei einem der beiden Papiere der Höchstbetrag erzielt. Dadurch wird in der Regel ein Großteil des Kapitaleinsatzes wieder zurückgeführt. De facto bleibt also auch dann noch ein Teil des ursprünglichen Discounts erhalten.

Systematischer quartalsweiser Rollprozess:

Der Anlagehorizont der Seitwärts-Strategie soll in der Regel nur drei bis sechs Monate im quartalsweisen Wechsel betragen. Dabei soll das Anfangskapital grundsätzlich zunächst etwa gedrittelt und anschließend jeweils zwei Tranchen entsprechend der eingesetzten Strategie auf Produkte mit etwa 3-monatiger und etwa 6-monatiger Laufzeit verteilt werden. Dadurch stehen jeweils nach dem Auslaufen bzw. einem möglichen vorzeitigen Verkauf am Ende eines jeden Quartals zwei neue Tranchen zur Folgeinvestition zur Verfügung (quartalsweiser Roll-Prozess in die beiden nächsten Quartale).

Da aus meiner Sicht kein höheres Risiko als das des Marktes (hier wegen der sicheren Teilrückzahlung sogar noch ein leicht geringeres) eingegangen werden soll, soll der Optionsscheineinsatz volumenmäßig in der Regel relativ gering und dabei v.a. von der Höhe der aktuellen Volatilität abhängig sein. D.h. je höher die Schwankungsbreite, desto höher der Discount und desto mehr Discount-Optionsscheine sollen erworben werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000SEITW
Erstellungsdatum
17.10.2016
Indexstand
High Watermark
109,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Armin Geier
Mitglied seit 26.03.2015

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Trotz des Ärgers über das unsinnige Massen-Delisting durch HSBC, das für das große Minus im Wikifolio gesorgt hat, habe ich mich erst mal für eine Weiterführung der Strategie entschieden. Dafür wurden sämtliche Restpositionen verkauft und ein kompletter Neustart mit entsprechenden Positionen für die nächsten sechs Monate vorgenommen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Leider wurde die gesamte Depotstruktur der ausgefeilten Strategie durch gleichzeitige Delistings von an die 30 Discountern auf Tiefstniveau vor einigen Wochen durch den Emittenten HSBC völlig zerstört ohne dass gleichwertiger Ersatz zur Verfügung stand, was mich extrem erbost hat. Ich frage mich wirklich, wie so etwas passieren kann, dass der Emittent nicht von Wikifolio bzw. Lang & Schwarz Kenntnis erhält, in welche Produkte echtes Geld investiert ist. Das Problem soll angeblich jetzt gelöst sein. Dem Wikifolio hilft es allerdings nichts mehr. Es stellt sich jetzt wirklich die Frage, ob die Strategie auf den Dax mit kleineren Positionen überhaupt so weitergeführt werden kann. Der zurückerhaltene hohe Cashbestand wurde zwischenzeitlich in einem Euro Stoxx 50 Discounter geparkt. Allerdings kann das den hohen Verlust in keinster Weise nachträglich kompensieren, der völlig zur Unzeit durch die HSBC-Aktion realisiert wurde. So macht anlegen über Wikifolio wirklich keinen Spass, wenn man viel Zeit und auch Geld in einzelne Strategien investiert und dann so ausgebremst wird. Ein echter Skandal! Auch bei anderen meiner Wikifolios kam es schon zu höchst ungünstigen Delistings, die eigentlich jede Strategie ad absurdum führen. Zum Glück nicht in einem solch großen selbstzerstörerischem Ausmaß wie hier.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Seitwärts-Plus-Wikifolio konnte sich seit der Strategieänderung wegen der permanent fehlenden Discount-Optionsscheine wieder sehr gut erholen, allerdings machen derzeit auch hier die extrem niedrigen Volatilitäten Probleme, sodass die geplanten Wiederanlagen zum Teil mit einiger Verzögerung vorgenommen wurden und werden. Aktuell steht deshalb auch hier noch die Dezember-Anlage aus. Ganz allgemein besteht das Ziel dieses sehr vola-sensitiven Wikifolios darin, einen möglichst guten Kompromiss zwischen einer diversifizierten und einer zeitwertoptimierten Discountanlage auf den Dax zu finden. Dazu sollen Monat für Monat mit dem monatlich zurückerhaltenen Kapital sechs neue Dax-Discounter mit einem Cap am Geld und Laufzeiten von einem bis zu sechs Monate gleichgewichtet erworben werden, was zu einem entsprechenden Rollierungsprozess führt, in dem monatlich zahlreiche verschiedene Discounter fällig werden. Insofern kann man dem Hauptproblem herkömmlicher monatlicher Rolling-Discounter, der mangelnden Erholungsfähigkeit im Zick-Zack-Markt weitgehend aus dem Wege gehen und gleichzeitig auch den Zeitwertgewinn optimieren.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nach dem heutigen Kurseinbruch wurden nun auch die sechs Juli-Tranchen angelegt. Dabei wurde zunächst die Hälfte des Kapitals in jeweils sechs Discounter mit Fälligkeiten August 2019 bis Januar 2020 mit einem Cap am Geld bei 12.250 Dax-Punkten angelegt. Nach einem weiteren leichten Kursrückgang wurde kurz danach auch die zweite Hälfte mit einem Cap bei 12.200 Punkten (Cap) investiert.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.