deutsch & günstig

Sebastian Petermann
  • +10,0 %
    seit 27.08.2013
  • -4,9 %
    1 Jahr
  • +1,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Anlagestrategie:
Es wird angestrebt nur Aktien von Gesellschaften zu erwerben, die in Deutschland ihren Sitz und eine Rechtsform nach Deutschem Aktiengesetz haben. (siehe Anlageuniversum)
Zukäufe dieser Aktien sollten nur stattfinden, wenn die Kurs-Gewinn-Verhältnisse gemäß des letzten und des vorletzten veröffentlichten Jahresabschlusses um ca. 8 oder darunter liegen.
Ferner sollte in der Vergangenheit eine kontinuierliche Dividendenausschüttung mit einer Dividendenrendite von ungefähr 2 Prozent oder darüber erfolgt sein. Zudem wird angestrebt, eine eigene positive Prognoseannahme erstellen. Diese beinhaltet die Einschätzung des Fortbestehens oder einer Verbesserung der Gewinnsituation in der Zukunft durch die Analyse von allgemeinen fundamentalen Kennzahlen, durch die Analyse in der Mediendarstellung und durch die Bewertung des Geschäftsfeldes (Produkte, Marktumfeld, Forschungstätigkeit). Weitere fundamentale Kennzahlen wie zum Beispiel das Kurs-Buchwert-Verhältnis, die Eigenkapitalquote oder das Kurs-Cashflow-Verhältnis könnten in die Auswahlentscheidung mit einfließen. Wären zwischenzeitlich keine Aktien auf dem Markt erhältlich, die den oben genannten Anforderungen genügen, sollte die Haltung von Barmitteln oder auch der Zukauf bereits bestehender Positionen grundsätzlich möglich sein.

Begründung:
Allgemein könnte für den deutschen Anleger die Beteiligung an einem inländischen Unternehmen hinsichtlich der eigenen Kenntnisse des deutschen Rechts, der Präsenz dieser Unternehmen in den heimischen Medien und der Erreichbarkeit (Partizipation an einer Hauptversammlung / deutsche Sprache) gegenüber Beteiligungen von Unternehmen aus dem Ausland vorteilhafter sein. Zudem könnten mitunter negative steuerliche Effekte (ausländische Quellensteuer auf Dividenden) vermieden werden.
Die Auswahl von gerade günstig bewerteten Aktien (Kurs-Gewinn-Verhältnis) impliziert die mögliche Wahrscheinlichkeit einer Wertsteigerung oder wenigstens die kontinuierliche Rendite über eine attraktive Dividendenausschüttung.
Eine jährliche Gesamtrendite des eingesetzten Kapitals von ca. 8 Prozent könnte dabei als langfristiges Ziel angesehen werden. Das Risiko von Fehlentscheidungen könnte dadurch gemindert werden, dass man die Anzahl der Positionen erhöht und damit das Portfolio streut.

Quellen der Anlageentscheidung:
Die Jahresabschlüsse der deutschen Aktiengesellschaften sind über den Bundesanzeiger von den Gesellschaften zu veröffentlichen. Diese können von jeder in Deutschland ansässigen Person kostenlos eingesehen werden. Weitere Informationen zu fundamentalen Kennzahlen könnte man über verschiedene Börseninformationsdienste erhalten. Ferner bieten viele deutsche Medien einen umfassenden Einblick in die Nachrichtenlage aus deutschen Unternehmen. Abschließend seien hier auch die Investor-Relation-Informationen der deutschen Aktiengesellschaften erwähnt.

Anlagehorizont:
Die Positionen sollten so lange gehalten werden bis ein Kurs-Gewinn-Verhältnis bezogen auf den letzten veröffentlichten Jahresabschluss von etwa 12 erreicht ist. Ist dieses Ziel erreicht, sollte der Verkaufskurs ermittelt werden. Dieser errechnet sich in etwa aus dem aktuellen Kurs minus 5 Prozent. Erreicht die Aktie diesen Verkaufskurs so sollte sie verkauft werden. Steigt der Aktienkurs jedoch um ca. weitere 10 Prozent, so sollte der Verkaufskurs wie beschrieben neu (nach oben) angepasst werden. Bei weiteren Kurssteigerungen könnte der Verkaufskurs somit mehrfach nach oben angepasst werden, zumindest so lange bis der Verkaufskurs doch einmal erreicht und damit der Verkauf ausgelöst wird.
Sollte die aktuelle Nachrichtenlage zu einem Unternehmen darauf hindeuten, dass ein Gewinnziel im aktuellen Geschäftsjahr nicht erreicht werden kann (z.B. Gewinnwarnung) und das KGV nach aller Voraussicht in etwa 12 oder darüber liegen bzw. negativ sein würde, so soll die Position sofort verkauft werden, auch wenn das aktuelle KGV bezogen auf den zuletzt veröffentlichten Jahresabschluss noch unter der ungefähren Marke von 12 läge.
Theoretisch könnte in diesem Handelsrahmen eine Position auch über mehrere Jahre gehalten werden, sofern die Aktie die oben genannten Kriterien für einen Verkauf nicht erfüllt. Da die Aktien Dividendenerträge generieren sollten, ist trotzdem ein langfristiger Erfolg möglich.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00DWTDUG
Erstellungsdatum
27.08.2013
Indexstand
High Watermark
115,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Sebastian Petermann
Mitglied seit 27.08.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu EYEMAXX REAL AG

Der Jahresabschluss 13/14 verzeichnete eine Abschwächung gegenüber dem Vorjahr. Da das KGV jedoch aktuell weiterhin bei 7,39 und damit deutlich unter 12 liegt und es einen eher optimistischen Ausblick gibt, wird die Position weiter gehalten. mehr anzeigen

Kommentar zu SPLENDID MEDIEN

Die Zahlen für 2014 sind relativ schlecht und haben das KGV von 12 mit derzeit ca. 30 weit überschritten. Der Stop-Loss-Verkauf ist daher bei 2,52 (5% Abschlag) gesetzt worden. Der Trade ist damit ok. Das Risko ist im Nachhinein betrachtet aber deutlich zu hoch gewesen. mehr anzeigen

Kommentar zu VOLKSWAGEN AG VORZUGSAKTIEN

Volkswagen erreicht ca. bei einem Kurswert von 285 EUR die KGV-Marke von 12 und wird damit ein Verkaufskandidat. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Derzeit kommen leider keine deutsche Aktien für einen Kauf in Frage, denn sämtliche Werte sind überbewertet und damit nicht günstig. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.