Intelligent Matrix Quantum

Christian Jagd
  • +200,7 %
    seit 06.10.2014
  • +15,4 %
    1 Jahr
  • +23,7 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das wikifolio soll Anlagechancen aus einem breiten Anlagespektrum wahrnehmen. Dabei ist beabsichtigt dem Management bewusst nur wenige anlagetechnische Beschränkungen aufzuerlegen, um das volle Potential der Finanzmärkte auszuschöpfen.
In diesem Zusammenhang besteht explizit die Möglichkeit in das gesamte zur Verfügung stehende Anlageuniversum zu investieren.

Über das Eingehen von Long- und Shortpositionen sowohl in Indizes als auch auf Einzelwerte soll die
Option bestehen in jeder Marktphase zu profitieren, aber auch die Möglichkeit geschaffen werden das
Risiko-Chancenverhältnis durch den Einsatz derivativer Finanzmarktinstrumente zeitnah an veränderte Marktsituationen anzupassen.

Das wikifolio soll aktiv gemanagt werden, und es wird beabsichtigt eine kombinierte Strategie aus einerseits einem investmentorientierten mittelfristigen Ansatz und einem kurzfristigen Handelsansatz zu verfolgen.

Im investmentorientierten Teil des wikifolios soll verstärkt auf wachstumsstarke Trendaktien, bzw. auf entsprechende Hebelzertifikate oder Anlagezertifikate auf Aktien gesetzt werden. Im Handelsansatz ist beabsichtigt kurzfristige Schwankungen gängiger Indizes (Dax, Dow Jones, Nasdaq etc.) auszunutzen. Die Umsetzung des Handelsansatzes soll durch den Einsatz von Hebelzertifikaten auf Indizes bzw. entsprechender ETFs erfolgen. Der Zeithorizont der Investments soll situationsangepasst auf eine kurz- bis mittelfristige Halteposition ausgelegt sein. Es wird grundsätzlich angestrebt, dass der prozentuale Anteil des Indexhandels annähernd die Hälfte des wikifolios nicht überschreitet.

Zur Analyse und Timing-Steuerung soll unter anderem ein selbst programmiertes Handelstool
(Excel-/ VBAbasiert mit Realtime-Schnittstelle) dienen. Des Weiteren ist beabsichtigt, neben fundamentalen Unternehmensanalysen auch spezielle Methoden der Charttechnik wie bspw. Relative Strength Index (RSI) und stochastische Oszillatoren zur Entscheidungsfindung zu nutzen.

Durch den expliziten Einsatz derivativer Instrumente soll die Performance des wikifolios dynamisiert werden. Es wird jedoch grundsätzlich angestrebt, die in diesem Zusammenhang entstehende Volatilität durch ein möglichst intelligentes und zeitnahes Risikomanagement zu glätten. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF50060055
Erstellungsdatum
06.10.2014
Indexstand
High Watermark
310,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christian Jagd
Mitglied seit 28.01.2014

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Am morgigen Freitag und den darauffolgenden Samstag findet wieder die "World of Trading" in der Frankfurter Messe statt. Auch in diesem Jahr bin ich wieder mit von der Partie. Am Samstag um 13Uhr stehe ich in der "Traders Corner" von wikifolio zu einem Interview bereit. Wie immer ergibt sich im Anschluss die Gelegenheit zu einer lockeren Runde, in der jeder seine Fragen und Anregungen in die Diskussion einbringen kann. Ich freue mich schon auf das eine oder andere bekannte Gesicht und auf viele interessante Messeeindrücke. Wer Interesse hat, findet hier einen Link mit dem entsprechenden Programm von wikifolio und weiteren Gesprächsrunden mit den geschätzten wikifolio- Trader-Kollegen in der Traders Corner.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

In der vergangenen Woche beherrschte neben dem weiter schwelenden Handelskonflikt zwischen USA und China vor allem Rezessionsängste, ausgelöst durch die sich seit längerem anbahnende Zinsinversion in den USA, die Themenagenda der Börse. Am US-Rentenmarkt kam es zur Umkehrung der gewohnten Verhältnisse, nämlich dass für längerfristige Anlagen höhere Zinsen als für kurzfristige gezahlt werden. Die Renditen für zweijährige US-Staatsanleihen sind erstmals seit 2007 über die Renditen für zehnjährige US-Staatsanleihen gestiegen. Somit ist die Inversion der Zinskurve vollendet. Und dies wiederum gilt gemeinhin als verlässlicher Indikator für eine sich anbahnende Rezession in der Leitökonomie USA. Schaut man sich die Kurse vieler deutscher Industrieunternehmen an, hat man das Gefühl man durchschreite gerade ihre Talsohle, aber das nur nebenbei. Was die amerikanische Wirtschaft angeht sehe ich die Lage nicht so negativ und die Inversion der Zinskurve nicht als Menetekel eines drohenden scharfen Wirtschaftsabschwung bzw. als Signal dem Aktienmarkt den Rücken zu kehren. Zum einen ist der S&P 500 in der Vergangenheit (seit 1978) nach insgesamt fünf Fällen einer Zins-Inversion in der kurz- und mittelfristigen Perspektive weiter gestiegen (siehe Grafik auf Facebook). Zum anderen sehe ich am US-Rentenmarkt eine Sondersituation am Werk. Insbesondere durch das weltweit niedrige Zinsniveau, bis hin zu Negativzinsen selbst am langfristigen Ende, wirken amerikanische Zinspapiere besonders verlockend und führen zu dem Wunsch vieler internationaler Investoren sich diese attraktive Zinsen langfristig zu sichern, sprich, sie kaufen vermehrt langlaufende US-Staatsanleihen und tragen so mit zu den Verwerfungen bei.

Dank einiger kluger Umschichtungen hat sich der IMQ den teils heftigen Börsenkorrekturen der letzten Wochen weitgehend entziehen können und baut weiter relative Stärke auf.

 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Und wieder einmal kommt ein entscheidender Stimulus für die Finanzmärkte aus der Ecke der Notenbanken. Der Chef der US-Notenbank hatte am späten Mittwochabend europäischer Zeit eine Leitzinssenkung bereits im Juli angedeutet und damit den Markterwartungen entsprochen. Powell zufolge treibt die Fed ein „Gefahrenbild“ aus Handelskonflikten und eingetrübten Aussichten für die Weltwirtschaft um: „Wir werden bei Bedarf handeln und unsere Instrumente nutzen, um das Wachstum zu sichern“, betonte der Fed-Chef. Die perspektivische Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik in den USA und Europa hat sowohl die Aktienmärkte als auch den Goldpreis ansteigen lassen. Insbesondere beim Gold ist der Sprung auf ein Niveau von knapp unter 1400 $ schon bemerkenswert. Hier wurden massive charttechnische Widerstandsmarken überwunden, was weitere Anschlusskäufe durchaus wahrscheinlich macht. Hier profitiert im IMQ besonders das Gold-Future Faktorzertifikat, das alleine heute knapp 12% dazugewinnt. Insgesamt verzeichnet der IMT einen starken Juni, der das wikifolio wieder auf ein Niveau des Allzeithochs um 300 Indexpunkte führt. 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Am Rande der Invest in Stuttgart hatte ich mal wieder das Vergnügen mit dem Börsenradio ein Interview zu führen. Meinem Gesprächspartner Peter Heinrich gebe ich dabei Einblicke zu meiner aktuellen Markteinschätzung und wir knöpfen uns einige Einzelwerte vor. Das Gespräch wurde vor kurzem online gestellt, Interessierte finden es unter:

https://www.brn-ag.de/35636-Wikifolio-Jagd-Intelligent-Matrix-Trend

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.