China Hightech

  • +52,8 %
    seit 24.05.2019
  • +40,9 %
    1 Jahr
  • +37,6 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -16,6 %
    Max Verlust (bisher)
  • 0,79×
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

China Hightech fokussiert sich auf die Schlüsseltechnologien, die im Konzept „Made in China 2025“ von der chinesischen Politik beschrieben worden sind. China dürfte in Zukunft nicht mehr nur Werkbank der Welt sein, sondern selber 10 bedeutende Schlüsselindustrien aufbauen. Die zunehmende Fokussierung auf Forschungen, Qualitätsbewusstsein und der Aufbau von Marken sollen deutlich höhere Wohlstandsgewinne ermöglichen.
Für China Hightech ist angedacht vorwiegend Aktien mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse zu den Einflussfaktoren der Börsenkursentwicklungen (überlegene Geschäftsmodelle, Finanzkennzahlen, Kursreaktionen auf Unternehmensberichte, Momentum einer Aktie etc.) auszuwählen und möglichst langfristig zu halten.
Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit in sämtliche Aktien und ETFs zu investieren. Jedoch sollen nur Vermögenswerte mit hohem China-Bezug eingesetzt werden. mehr anzeigen
Hierbei handelt es sich um eine unverbindliche Übersetzung durch wikifolio.com.
Originaltext anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFCHINATEC
Erstellungsdatum
24.05.2019
Indexstand
High Watermark
161,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Dr. Philip Bußmann
Mitglied seit 13.06.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die Deutsche Bank und Co. scheinen wirklich keinen Skandal auszulassen. Dieses Mal steht der Vorwurf von Versäumnissen bei der Bekämpfung von Geldwäsche ihrer Kunden im Raum. Hohe Geldbußen sind zu befürchten. Das kann ein Grund sein, warum eventuell manche Investoren/Banken ihre Risiken an den Finanzmärkten etwas reduziert haben. Wieder aufkommende Corona-Ängste werden ebenfalls als Grund für den Kursrückgang heute genannt. Insgesamt ist die Stimmung gerade sehr negativ. Privatanleger lassen sich von der Stimmungslage/Nachrichtenlage leider immer stark beeinflussen. Aktuell ist es für die Medien ziemlich einfach die Ängste zu verstärken. An der Börse gilt jedoch die Weisheit: Kaufe, wenn andere ängstlich sind und verkaufe, wenn andere gierig sind. Ich bin mir sehr sicher, dass sich das Sprichwort in den kommenden Wochen bewahrheiten wird und das Stimmungsbarometer von Angst zu Gier wechseln wird.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Vom Höchststand ist China Hightech ungefähr 5% entfernt. Der US-Technologieindex Nasdaq hat in der gleichen Zeit etwa doppelt so viel verloren. Das hängt zum einen mit meinem Risikomanagement zusammen und zum anderen mit der Wirtschaftspolitik. Die Ursachen für die kleine Korrektur sehe ich vor allem in der noch nicht zustandegekommenen Fortsetzung des wirtschaftlichen US-Hilfspakets. Die FED hat dementsprechend vorgestern auch noch nicht weitere geldpolitische Unterstützungsmaßnahmen in Aussicht gestellt. Das hat den Markt enttäuscht, obwohl die Entscheidung absolut logisch und absehbar war. Erst mit den zusätzlichen Schulden für das neue Hilfspaket dürfte die FED noch stärker in die Märkte eingreifen, damit die Zinsen niedrig bleiben. Es ist nur eine Frage der Details oder der politischen Kalküle, die die Demokraten und Republikaner voneinander trennen. Beide sind sich einig, dass ein Paket kommen muss. Daher dürfte es nur eine Frage der Zeit bis zur Einigung sein. Sobald eine Einigung absehbar ist, wird der US-Technologieindex wahrscheinlich ordentlich zulegen und gegenüber China Hightech wieder etwas aufholen. Bis dahin halte ich China Hightech für die aussichtsreichere und weniger riskante Wahl. Man sieht jetzt auch an dem von wikifolio ausgewiesenen Risikofaktor, dass ich nicht übermäßige Risiken in der Vergangenheit für die Performance eingegangen bin. Mit dem Risikofaktor wird von wikifolio die erwartete Schwankungsbreite im Vergleich zu einer durchschnittlichen Einzelaktie im Euro Stoxx 50 berechnet. wikifolio weist dabei nur den höchsten Risikofaktor der letzten 200 Tage aus. Aktuell liegt mein Risikofaktor bei 0,81. Das bedeutet laut wikifolio, dass die erwartete Schwankungsbreite 19% (1-0,81) unterhalb einer durchschnittlichen Euro-Stoxx-50-Aktie liegt. Vor etwa 200 Tagen habe ich in der Hinsicht etwas optimiert, da ich nach eigenen Testversuchen zu dem Ergebnis kam, das wikifolio bei der Berechnung wahrscheinlich die Markowitz-Theorie anwendet. In den Wirtschaftswissenschaften gibt es bei der Risikoberechnung mittlerweile deutlich ausgefeiltere Methoden. Finanzinstitute berechnen heutzutage standardmäßig das Risikomaß Value-at-Risk. Der Value-at-Risk berücksichtigt die Erkenntnis, dass die Volatilität der jüngeren Vergangenheit einen Einfluss auf die zukünftige Volatilität hat. Genau wegen der Erkenntnis konnte ich im Corona-Crash die Verluste klein halten, weil ich die Risiken in der sehr volatilen Zeit stärker reduziert habe. 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Gestern kamen gute Wirtschaftsdaten aus China. Die Konjunkturerwartungen hierzulande legen auch zu. Finanzexperten sind für die Konjunktur laut ZEW-Konjunkturindex so optimistisch wie seit 20 Jahren nicht mehr. Die Situation vor 20 Jahren sah an den Börsen ähnlich verrückt aus. Mit überzogenenen Zukunftserwartungen drehten die Börsen nach oben durch und fielen anschließend ins Bodenlose. Das ist das Szenario, das ich auch diesmal für wahrscheinlich halte. Ein paar Wochen dürften die Aktienmärkte aber noch außergewöhnlich viel Freude bereiten, da der Konjunkturoptimismus erst seit ein paar Monaten zulegt und ihn noch nicht jeder teilt.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Demokraten blockierten gestern ein neues wirtschaftliches Hilfspaket in den USA (https://www.washingtonpost.com/us-policy/2020/09/10/senate-coronavirus-economic-relief-bill/). Daraufhin stoppte eine zuvor eingesetzte Kurserholung. 
Politische Börsen haben kurze Beine. Heute geht wieder alles nach oben. Der chinesische Halbleiterhersteller SMIC legt auch wieder 6% zu, denn trotz aller Sanktionen hat das Unternehmen eine enorme Bedeutung für China. Aufgrund der besonders hohen politischen Risiken und wegen des irrsinnig hohen Spreads von 7% bin ich in dem Wert allerdings nicht investiert.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.