05.02.2018| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Nikolaos Nicoltsios stellt im Interview mit der Börse Stuttgart jene fünf Handelsansätze vor, mit denen sich die wikifolio-Trader 2017 nicht nur über eine Top-Performance sondern auch über sensationelle Beliebtheitswerte bei Anlegern in wikifolio-Zertifikate freuen konnten.

 

Nikolaos Nicoltsios spricht über die 5 beliebstenen wikifolios im Jahr 2017

 

Sie möchten kein Video mehr verpassen?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Youtube-Kanal und bleiben Sie über jeden neuen Beitrag auf dem Laufenden

Jetzt abonnieren

 

Henry Neumann hat sich auf den Handel mit Capped Bonus Zertifikaten spezialisiert, mit denen er sowohl auf steigende als auch auf fallende Märkte setzten kann. In seinem wikifolio "ProReturn" konnte er damit im Jahr 2017 eine extrem glatte Equity Curve generieren. Die Anleger haben seine Leistung dementsprechend honoriert und so konnte das zugehörige Zertifikat sich über einen Kapitalzuwachs von rund 8,1 Mio. Euro freuen.  

Der klassische Value-Investor Tim Rademacher konnte mit seinem wikifolio "Value Driven" im Jahr 2017 eine sagenhafte Performance von 120 Prozent generieren. Rademacher sieht sich die Bewertungskennzahlen des Unternehmens genau an und scheut sich auch nicht davor mit dem Unternehmen in Kontakt zu Treten oder zu den Hauptversammlungen von unterschiedlichen Unternehmen zu gehen. Die Anleger waren im Vorjahr von seinem Ansatz durchaus angetan und so verwundert es nicht, dass in das zugehörige Zertifikat 6,7 Mio. Euro hineingeflossen sind. 

Ein regelbasierter Ansatz, der auf Trendstärke Indikatoren basiert und eine eigens entwickelte Börsenampel haben Maximilian König zu seinem Performance verholfen.  Sein wikifolio "TSI Trendstärke mit Börsenampel" versucht er somit möglichst "frei von Emotionen" zu handeln. Das zugehörige Zertifikat konnte beachtliche 6,6 Mio. Euro im Jahr 2017 zulegen.

Auf aussichtsreiche Wachstumstitel setzt Lukas Spang in seinem wikifolio "Chancen suchen und finden". Der überwiegend fundamental arbeitende Trader nutzt die Chart Analyse nur gelegentlich um sein Timing zu verbessern. Im zugehörigen Zertifikat stieg das Anlagevolumen um gut 6,4 Mio. Euro im Vorjahr.

Mathias Maier nutzt in seinem Ansatz die relative Stärke nach Levy und ergänzt diese mit zwei gleitenden Durchschnitten für 5 und 13 Wochen. Mit seinem wikifolio "Dynamische Relative Stärke" gelang dem Trader 2017 ebenfalls eine beachtliche Performance von rund 68 Prozent und das führte dazu dass sein zugehöriges Zertifikat 5,4 Mio Euro einsammeln konnte.

Was auffällt ist, dass alle Trader disziplieniert ihre Ansätze mit verfolgen und auch ein stringentes Risiko-Management verwenden. Sehen Sie sich die genau Beschreibung der unterschiedlichen Handelsideen einfach direkt auf der Homepage von wikifolio.com und bleiben Sie mit unseren Trader Hotspots und Webinaren immer up to date.

Hier geht's zu unserem wikifolio YouTube Kanal!