Dynamische Relative Stärke

Mathias Maier

Performance

  • +93,8 %
    seit 23.01.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Grundlage dieses wikifolios soll die Relative Stärke Strategie nach Levy sein.
Als Aktienpool soll der HDAX (DAX, MDAX, TecDAX) verwendet werden.

Da die Originalstrategie einige Gefahren bergen kann, wie der Kauf von Aktien, deren Momentum bereits den Zenit überschritten haben, bzw. das späte Verkaufssignal (hier ab RSL-Ranglistenplatz 76), soll die Strategie um dynamische Komponenten erweitert werden.

Kauf:
Neben dem RSL-Ranglistenplatz soll als zusätzliches Kriterium mittels des 5 Wochen und des 13 Wochen gleitenden Durchschnitts überprüft werden, ob der Aufwärtstrend noch intakt sein kann.

Verkauf:
Neben dem Cast-Out Kriterium Ranglistenplatz 76 oder schlechter soll ein Verkaufssignal auch erfolgen:

- sobald der 130 Tage RSL unter "1" fällt
- sobald der 130 Tage RSL unter den RSL des HDAX fällt

Als zusätzliche Absicherung gegen negative Marktphasen sollen alle Werte des Portfolios verkauft werden, wenn das Börse-Online Börsenparameter nach Uwe Lang ein Verkaufssignal generieren kann. Das Portfolio soll dann ca. 100% Cash halten, bis ein neues Kaufsignal erfolgen kann.

In der Regel soll die Depotzusammensetzung einmal im Monat überprüft werden. Bei speziellen Marktphasen oder Ereignissen kann auch eine wöchentliche Prüfung erfolgen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000DRS01
Erstellungsdatum
23.01.2016
Indexstand
High Watermark
194,1

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mathias Maier
Mitglied seit 23.01.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die Tendenz der letzten Wochen setzt sich fort: Steigen die Märkte deutlich, so hinkt das wikifolio etwas hinterher, stagnieren oder fallen die Märkte, so schneidet das wikifolio überdurchschnittlich ab. In der abgelaufenen Woche legten HDAX (+4.1%) und DAX (+3,6%) stark zu. Das wikifolio erzielte "nur" eine Performance von ca. 1,9%.

Neben Innogy (-0,3%), die nur eine minimale Schwankungsbreite aufweist, belastete Carl-Zeiss Meditec mit einem Minus von 5,6% das Gesamtergebnis. Zwar sehen die Analysten von Hauck&Aufhäuser, sowie des Zertifikate Journals das Medizintechnik-Unternehmen durchaus aussichtreich an, ohne aber nach den jüngeren Kurssteigerungen noch kurzfristig hohes Potential zu erkennen.

Deutlich besser zeigte sich erneut die Aktie von Dialog Semiconductor, die 7,8% zulegte. Auch Linde (+3,9%), Evotec (3,0%) und Hannover Rück (+2,4%) trugen zum Wochengewinn bei.

Die Deutsche Telekom (+0,6%) hingegen generierte bei der Überprüfung ein Verkaufssignal und wird in der kommenden Woche durch Nordex ersetzt.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Dem negativen Marktumfeld konnte sich das wikifolio nicht entziehen, doch hielt sich der Verlust mit 0,8% in Grenzen.

Den größten Verlust verzeichnete Dialog Semiconductor mit einem Minus von 2,9%. Auch Evotec (,2,1%) notiert mehr als zwei Prozent tiefer.

Moderater waren die Abschläge bei Innogy (-1,2%), Linde (-0,5%) und der Deutschen Tekelom (-0,5%).

Dagegen hat Carl Zeiss Meditec ein neues Rekordhoch erreicht. Auf Wochenbasis stieg der Kurs um 4,4%:

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Trotz sinkender Indizes konnte sich das wikifolio behaupten und rund 1,2% zulegen.

Drei Titel gingen mit Verlusten aus der Woche. Doch hielten sich die Abschläge bei Evotec (-0,7%), Hannover Rück (-0,3%) und Carl Zeiss Meditec (-0,3%) in engen Grenzen.

Von positiven Analysteneinschätzungen profitierte Dialog Semiconductor (+4,1%), während bei Linde (+3,1%) durch das große Aktienrückkaufprogramm Potential gesehen wird.

Auch Innogy (+2,1%) verteuerte sich deutlich. Der Kurs der Deutschen Telekom legte um 0,9% zu und gibt zur Hoffnung auf eine Bodenbildung Anlass.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Erneut legten die Märkte zu, was auch dem wikifolio zu einem Zuwachs von rund 1,4% verhalf.

Wermutstropfen war die Deutsche Telekom, die 5,3% tiefer notiert. Das Telekommunikationsunternehmen ist nun in die Nähe einer Unterstützungszone gekommen, die Halt bieten könnte. Trotz Ankündigung eines milliardenschweren Aktienrückkaufprogramms verliert Linde 1,1%. Auch Innogy geht mit einem Minus von 0,6% aus der Woche.

Deutlich besser lief Dialog Semiconductor. Hier geht es 6,9% nach oben.

Auch die Neuerwerbung Carl Zeiss Meditec führte sich mit einer Steigerung um fast 5,5% gut ein.

Gefallen konnte auch Evotec. Der Wirkstoffforscher riss die 20€-Marke und verteuerte sich um ca. 3,8%.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.