Die heißesten Aktien der letzten Woche

In der letzten Woche wurde auf wikifolio.com getradet, was das Zeug hält. Welche Aktien besonders viel ge- und verkauft wurden und welche Motive dafür entscheidend waren, erfahren Sie hier.

top-holdings-Apple-Amazon
Quelle: Kevin Ku, pexels.com

Fear of Missing Out: Käufe bei steigenden Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua in diesem wikifolio
1 LPKF Laser & Electronics 15,8% Trendfolge Long/Short Smallcap
2 Paypal 6,2% Intelligent Matrix Trend
3 Plug Power 22,6% Nordstern
4 Jumia Technologies 13,4% Compounding
5 Continental 8,1% Nordstern

Die „Fear of Missing Out“ - kurz FOMO – bringt Trader dazu, Aktien zu kaufen, deren Preis bereits deutlich gestiegen ist. LPKF Laser war letzte Woche eine dieser Aktien. Der Kurs des deutschen Maschinenbauers schießt seit Ende Oktober in die Höhe. Grund für die Euphorie dürfte vor allem die positive Entwicklung der Auftragslage sein. Mit der aktuellen Rally geht für LPKF Laser ein turbulentes Börsenjahr zu Ende. Auf Mehrjahreshochs im Februar folgte der Corona-Crash. Von diesem erholte sich die Aktie bis Mai. Gab dann wieder nach. Stieg Anfang des Sommers, nur um diese Gewinne bis zum Herbstbeginn wieder abzugeben und korrigierte dann vor der aktuellen Rally noch einmal deutlich. Trader, die den Glauben an die Aktie nicht verloren haben, werden dafür nun mit einem Kursfeuerwerk belohnt.

Buying the Dip: Käufe bei gefallenen Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua in diesem wikifolio
1 Galapagos -16,7% BioBauer
2 CD Projekt -11,9% Aktien-Werte und Trading
3 EchoStar -5,7% Superporcus Weekly Performer
4 Telefonica -6,6% tray-date DIVI
5 Enapter -46,9% Spartacus

Das Handelsmotiv „Buying the Dip“ zeigt sich, wenn Trader fallende Aktien in der Hoffnung einer Bodenbildung – also dem kurz bevorstehenden Turnaround – kaufen. So geschehen letzte Woche unter anderem bei dem Wertpapier des polnischen Spieleentwicklers CD Projekt. Die Aktie des Unternehmens stürzte ein, nachdem sich Meldungen über technische Probleme bei dem neuen Titel „Cyberpunk 2077“ häuften. Zuletzt entfernte Sony das Spiel sogar aus dem Play Store. Trader scheinen dies jedoch locker zu sehen. Angesichts der Cyberpunk-Verkaufszahlen kein Wunder. Allein die Vorbestellungen des Games decken laut Unternehmen die Entwicklungskosten und die bis Ende 2020 anfallenden Marketingausgaben. So freute sich etwa Alexander Albicker (MrTecDAX), der das wikifolio Global Top Picks verwaltet, über die Kaufgelegenheit: „Ich habe mich mal ein wenig mehr mit den Kritiken befasst und es scheint mir, dass abseits der Bugs, doch sehr viele Spieler begeistert sind. Die Markt-Reaktion auf den Start des Spiels scheint somit doch übertrieben zu sein. Ich nutze dies, um mir (endlich) ein paar Stücke ins wikifolio zu legen.“

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +113,5 %
    seit 17.02.2016
  • +15,6 %
    1 Jahr
  • 0,60×
    Risiko-Faktor
  • EUR 28.797,28
    investiertes Kapital

Taking Profit: Verkäufe bei steigenden Kursen

Gewinne mitzunehmen ist der wohl schönste Teil des Tradens. Letzte Woche kosteten diese Freude vor allem Verkäufer der Premier-Gold-Mines-Aktie. Der Kurs des Wertpapiers schoss über 20 Prozent in die Höhe, nachdem das kanadische Bergbauunternehmen bekannt gab, dass eine Übernahme durch den Mitbewerber Equinox beschlossen wurde.

Jumping the Ship: Verkäufe bei fallenden Kursen

# Name Performance 7 Tage verkauft ua in diesem wikifolio
1 Allgeier -79,8% Trendfollowing Deutschland
2 Moderna -8,9% Compounding
3 Curevac -13,7% Wachstumsstarke Disruptoren
4 Formycon -15,9% Intelligent Matrix Quantum
5 Herman Miller -10,7% Earnings Per Share Surprise Trader

Ein guter Kapitän verlässt das sinkende Schiff zuletzt. Ein guter Anleger hingegen verhält sich gänzlich anders. Er minimiert Verluste und stößt „sinkende“ Aktien ab. Dieses Schicksal ereilte zuletzt das Wertpapier von Allgeier. Die Kursverluste täuschen allerdings. Der IT-Spezialist hat letzte Woche nämlich sein Softwareentwicklungs- und Digitalisierungs-Geschäft in das neu gegründete Unternehmen Nagarro abgespalten. In Summe sind die beiden Unternehmen nun sogar mehr wert als Allgeier zuvor allein. Einige Trader nutzten die Verkaufsgelegenheit dennoch. „Ich habe die Abspaltung von Allgeier und Nagarro heute (16.12) genutzt, um mich von beiden Beständen zu trennen“, kommentierte etwa wikifolio-Trader Christoph Klar (SystematiCK).

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +95,7 %
    seit 08.01.2017
  • +22,7 %
    1 Jahr
  • 0,78×
    Risiko-Faktor
  • EUR 1.875.635,79
    investiertes Kapital

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.