Mixed Strategy Portfolio

Christoph Zawieschitzky

Performance

  • +41,2 %
    seit 30.10.2014
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Die Anlagestrategie besteht aus mehreren Eckpunkten:
- Mischung aus langfristigen und kurzfristigen Investments, wobei der Fokus auf den langfristigen liegt. Das Mischverhältnis liegt bei 9 : 1 - somit sind maximal 10 % kurzfristige Investments (< 1 Jahr Anlagezeitraum)
- ein weiterer Fokus liegt auf Dividendentitel
- die Märkte, in welche investiert wird, sind vorrangig Österreich, Deutschland, Rest der EU & Amerika sowie der Rest der Welt, wobei in dieser Reihenfolge die Priorität der einzelnen Märkte widerspiegelt

Die Strategie besteht nun darin, möglichst unterbewertete Titeln ausfindig zu machen und in diese zu investieren. Optimaler weise sollten diese auch den Ausblick auf Dividenden bieten. Somit sollte das Potenzial darin bestehen, dass hierdurch Erträge aus Dividenden und Kurssteigerungen zu erwarten sind.
Zusätzlich soll auch geschaut werden, dass in Aktien investiert wird, welche nicht allzu starken Kursschwankungen unterliegen und damit einen stabile Grundlage bieten für eine nachhaltige Investmenttätigkeit.

Die Strategie ist, wie bereits erwähnt, so gewählt, dass das Ertrag-Risikoverhältnis ausgewogen ist, sodass das potenzielle Verlustrisiko minimiert ist. Zudem soll es nachhaltige Gesichtspunkte im Vordergrund stehen und somit langfristige Erträge und Gewinne gesichert werden. Im Falle der maximalen 10 % der kurzfristigen Investments soll beachtet werden, dass diese wenig Risiko bergen.
Die Ausrichtung ist auf Langfristigkeit, wobei bei optimalen Verkaufsmöglichkeiten auch auf kurzfristige Strategien gewechselt werden kann. Ebenso, sollte ein zu hohes Verlustpotenzial gegeben sein, welches anfangs nicht absehbar war.

Die Quellen, auf welchen die Investitionsentscheidungen basieren, bilden allgemeine makroökonomische Daten (Arbeitsmarktzahlen, gesamtwirtschaftliche Entwicklungen, Kaufkraftentwicklung, ...) aber auch mikroökonomische Gesichtspunkte (Bilanzen, Ausblicke, ...). Hierzu werden die allgemeinen Nachrichten, die Börsenseiten sowie die Ad-hoc Mitteilungen beobachtet und analysiert.

Der Anlagenhorizont ist, wie bereits erwähnt, auf mehrere Jahre pro Titel angelegt, wobei auch einzelne Titel vorzeitig wieder verkauft werden können, sofern der Kurs sich überproportional gut entwickelt und der Verkauf daher sinnvoll erscheint oder wenn sich Risiken ergeben, welche ein weiteres Investment als zu riskant erscheinen lassen.
Zur Absicherung können auch unter Umständen Optionen eingesetzt werden, wobei dies nicht den Regelfall darstellen wird und soll. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000MSPCZ
Erstellungsdatum
30.10.2014
Indexstand
High Watermark
161,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christoph Zawieschitzky
Mitglied seit 05.04.2014
Seit Jahren beschäftige ich mich mit Wertpapieren. Hierzu beobachte ich seit einem Jahrzehnt regelmäßig die für mich interessanten Wertpapiere und investiere seit gut 8 Jahren aktiv in diverse Wertpapiere. Hierbei konnte ich bisher einen jährliche Rendite von 10 bis 20 % einfahren (nach Steuern). Meine bisherigen Trades beziehen sich auf Aktien (50 %), Anleihen (25 %), Fonds (20 %) und Zertifikate (5 %). Zum Handel mit Wertpapierne bin ich über mein allgemeines Interesse an Finanzen gekommen. Hierzu startete ich zu allererst mit einem Börsespiel (daher mit einem virtuellen Depot) und nach ein paar Jahren startete ich mit einem realen Depot. Seither betreibe ich regelmäßigen Handel mit Wertpapieren. Meine Erfolge sind bisher eine, wie erwähnt, 10 bis 20 % Rendite. Des weiteren lasse ich mich nicht durch Emotionen leiten und schaffe daher auch kurzfristige Einbrüche für meinen Erfolg optimal zu nutzen. Die momentane Marktlage (Stand Anfang April 2014) schätze ich so ein, dass die meisten Aktien ein relativ ausgewogenen KGV haben und daher sich ein Investment nicht immer auszahlt. Die Risiken bestehen derzeit vor allem darin, dass es mittelfristig zu einer Marktkorrektur kommen wird aufgrund der überdurchschnittlich guten Entwicklung der letzten Jahre seit dem Börsenkrach aufgrund der Subprimekrise bzw der Schuldenkrise. Zudem besteht das Risiko, dass die Schuldenkrise in Europa wieder aufflammen könnte. Ebenso besteht ein gewisses Risiko aufgrund der aktuellen Entwicklung auf der Krim. Die Chancen bestehen allerdings auch darin, dass, wenn sich diese Bedrohungen nicht erfüllen, die Kurse stark ansteigen werden und damit große Gewinne trotz sicherer Investments zu erwarten sind. Ich investiere rund 2 bis 3 Stunden pro Tag (Wochentage) damit, die aktuellen Entwicklungen zu verfolgen und meine Strategie an diese anzupassen.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Noch keine Kommentare vorhanden