SMAK – Small/Mid Caps DACH

Bayerische Vermögen
  • +62,1 %
    seit 25.09.2013
  • +13,1 %
    1 Jahr
  • +8,1 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Die „SMAK – Small/Mid Caps DACH“ Strategie soll den Anlegern ermöglichen an der Entwicklung der Produktivkräfte aus dem deutschsprachigen Raum zu partizipieren. Das Investitionsuniversum umfasst Unternehmen aus Deutschland, Österreich und eventuell auch aus der Schweiz, die über geringere Marktkapitalisierung, aber unserer Meinung nach gleichzeitig über ausgezeichnete Produktpalette bzw. ein sehr gutes Geschäftsmodell verfügen.
Bei der Aktienselektion sollen die Bilanzdaten sowie das Geschäftsmodell eine übergeordnete Rolle spielen. Die Strategie sollte sich in erster Linie für risikotolerante Anleger, welche an langfristigen Investments in qualitativ hochwertige mittelständische Unternehmen interessiert sind, eignen. Das Portfolio soll in der Regel voll investiert sein und meistens etwa 10 bis 15 Einzeltitel enthalten.

mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00SMAKDD
Erstellungsdatum
25.09.2013
Indexstand
High Watermark
165,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bayerische Vermögen
Mitglied seit 24.09.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Ende letzter Woche haben wir die Anteile von SMT Scharf komplett und von Progress-Werk Oberkirch teilverkauft. Was auf den ersten Blick nach einem „Window-dressing“ aussieht, stellt in Wirklichkeit das Ergebnis strategischer Überlegungen dar. Die Trennung von SMT Scharf hängt mit der Situation der Bergbaubranche und der aktuellen makroökonomischen Entwicklung in Russland zusammen. Vor allem um die Situation in Russland machen wir uns Sorgen. Das Land gehört zu den Kernmärkten von SMT Scharf. Die aktuelle konjunkturelle Schwäche, die westlichen Sanktionen und der Ölpreisverfall, gepaart mit massiver Rubelabwertung machen die Auftragslage bzw. die Inanspruchnahme der Serviceleistungen extrem unsicher. SMT Scharf versucht zwar derzeit den Focus auf China zu richten und eine weitere Internationalisierung voranzutreiben, Russland bleibt aber nach wie vor ein sehr wichtiger Markt. Das Unternehmen bleibt auf unserem Radar. SMT Scharf ist der Weltmarktführer für entgleisungssichere Einbahnsysteme, die vor allem im Untertagebergbau eingesetzt werden. Das Unternehmen befindet sich momentan in einem Umstrukturierungsprozess, wodurch die Kosten gesenkt werden sollten. Aus antizyklischer Sicht bleibt SMT Scharf nach wie vor interessant. Wir möchten aber nicht den zusätzlichen Russland-Risiken ausgesetzt sein. PWO durchläuft momentan ebenfalls einen Umstrukturierungsprozess, dessen Ergebnisse derzeit schwer einzuschätzen sind. Da das Unternehmen u.E. deutlich unterbewertet ist, bleiben wir mit einer geringeren Gewichtung investiert. mehr anzeigen

Kommentar zu VTG AG O.N.

Die VTG AG hat am Donnerstag sehr gute Quartalszahlen präsentiert. Die Aktie musste während der aktuellen Korrektur jedoch herbe Verluste hinnehmen, die fundamental völlig unbegründet waren. Anfang August haben wir die VTG-Position noch leicht aufgestockt. Der Kursverlauf nach dem Quartalsbericht gibt uns Recht. Aktuell ist es unsere größte Position im Portfolio (Gewichtung über 9%). mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Diese Woche haben wir die Homag-Position komplett verkauft und die Jungheinrich neu ins Portfolio aufgenommen. Die Homag Aktie war seit dem Start unseres SMAK-wikifolios im Depot und hat sich sehr gut entwickelt. Nach dem Übernahmeangebot von Dürr (26,35 EUR pro Aktie) hat sich die Aktie in der Korrekturphase sehr stabil gehalten. Wir sind nach wie vor sehr überzeugt von der Qualität des Unternehmens: Homag ist einer der Weltmarktführer bei der Produktion von Holzverarbeitungsmaschinen und hat neulich sehr gute Quartalzahlen vorgelegt. Der Aktienkurs hat sich aber in letzten zwei Jahren mehr als verdoppelt und u.E. seinen Fair-Wert erreicht. Mit der Homag haben wir über 55% Gewinn eingefahren. Gekauft wurde die Jungheinrich. Der erfolgreiche Gabelstapler-Produzent engagiert sich auch sehr stark im Geschäftsfeld der automatisierten Lagerhäuser, auf dem er für seine Kunden Komplettlösungen anbietet. Die Q2-Zahlen waren sehr solide, die Aktie hat aber während der jüngsten Korrektur ca. 25% verloren, was einen günstigen Einstiegspunkt darstellt. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die erhöhte Volatilität an den Aktienmärkten hat die Small- und Mid-Caps verstärkt erwischt. Der Kursverfall der meisten Titel aus unserem Portfolio hat wenig bis nichts mit den Unternehmensnachrichten zu tun, sondern hängt eben mit der generellen Nervosität der Marktteilnehmer bzw. mit Gewinnmitnahmen zusammen. Es wird den maximalen DrawDown unseres Portfolios deutlich erhöhen, dabei passiert aber nichts Außergewöhnliches. Der bisherige Stand des MaxDrawDown von 6% war aus mittelfristiger Perspektive nicht zu halten. Es ist absolut normal, dass Small Caps viel volatiler als Blue Chips sind. Die aktuelle Situation stellt eine gute Opportunität zum Nachkauf dar. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.