HGderDoc - Langzeittherapie

Helmar Gai

Performance

  • +1,9 %
    seit 29.04.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Eckpfeiler des Handelssystems soll ein in den letzten Jahren von mir erstelltes Bewertungssystem sein in dem multiple Analyse-Indikatoren nach spezieller Gewichtung Anwendung finden. Als Langzeit-Indikatoren sollen unter anderem das Elder Impuls System in Kombination mit Keltner-Channel und Force-Indikator verwendet werden. Das Elder Impuls System berücksichtigt als Basis den Trend und das Momentum einer Aktie in zwei gewählten Zeitfenstern (z.B. Woche und Tag). Der Force-Indikator errechnet sich aus Momentum und Volumen.
Das Anlageuniversum soll in der Regel US-Aktien (DJ, S&P500, Nasdaq) und deutsche Standard- und Nebenwerte umfassen sowie gezielt europäische Aktien, die mir positiv auffallen. Mit Index-ETFs und ausgewählten Commodity-ETFs soll versucht werden, das wikifolio in Baisse-Phasen abzusichern. Bei einem solchen als Langzeit-Invest geplantem wikifolio soll und muss aufsteigend trendfolgend gehandelt werden. Bei von mir positiv eingeschätztem Gesamttrend soll daher in der Regel ein maximales Aktien-Investment vorliegen, bei negativem Trend soll die Cashquote entsprechend angepasst werden (bis zu 100%). Das wikifolio soll nicht mehr als etwa 20 Positionen enthalten, die Gewichtung einzelner Positionen soll ca. 10% des wikifoliovolumens nicht überschreiten.
Zusätzlich zu dem obengenannten Analysesystem sollen bei zum Kauf anstehenden Positionen die Nachrichten zu den entsprechenden Wertpapieren gecheckt werden (KGV, Jahresbilanz, Termin für Quartalszahlen etc.). Die Haltedauer soll langfristig bis mittelfristig sein. Bei signifikanter Schwäche eines Wertpapieres soll ein rechtzeitiger Verkauf erfolgen.
Als Informationsquelle sollen Newsportale im Internet und entsprechende Trader-Plattformen vor allem in den USA und in Deutschland dienen. Die Handelsidee kann mit Aktien und ETF‘s wie oben beschrieben umgesetzt werden.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0LONGTTX
Erstellungsdatum
29.04.2018
Indexstand
High Watermark
104,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Helmar Gai
Mitglied seit 11.02.2018
Ich beschäftige mich seit ca. 7 Jahren nahezu täglich einige Stunden mit Wertpapieren. Zu diesem Zeitpunkt habe ich meine Tätigkeit als Chirurg und Wissenschaftler beendet. Ich hatte dies schon länger geplant, aber nie die Zeit gehabt dies ernsthaft durchzuführen. Anfangs war ich dann (um von Profis zu lernen) Mitglied bei einigen zahlungspflichtigen Börsenportalen vor allem im süddeutschen Raum. Mit der Performance dieser Institutionen war ich unzufrieden, da diese meistens in der Jahresperformance unter dem DAX oder S&P500 lagen. Also habe ich meine eigenen Tradingideen entwickelt und dafür durchaus etliches schmerzhaftes Lehrgeld bezahlt. Als ich gelernt hatte meine Emotionen aus dem Handel herauszuhalten, haben sich die ersten zufriedenstellenden Erfolge eingestellt. Im letzten Jahr habe ich dann mein Tradingsystem nochmals verfeinert und dieses an hunderten von Aktien virtuell und dann auch real gecheckt. Das System erscheint für mich jetzt recht sicher und vermeidet größere Verluste unter anderem auch dadurch, daß Positionen eher etwas früher beendet werden. Einschätzung der Marktlage aus heutiger Sicht (29.4.2018) : Aktuell befinden wir uns in einer Seitwärtsbewegung am Aktienmarkt. Noch ist keine klare Richtungsentscheidung zu erkennen, ob der weitere Trend aufwärts oder abwärts geht. Wobei derzeit die Parameter für Deutschland etwas günstiger aussehen als für die USA. Dort sind DowJones, Nasdaq und S&P500 im Rahmen von Abwärtsbewegungen mehrmals am EMA 200 nach oben wieder abgeprallt, haben aber die Abwärtstrendlinie bislang nicht durchbrechen können. In Kombination mit einem nicht zuverlässig einschätzbaren US-Präsidenten und seinen geplanten Strafzöllen und Wirtschaftssanktionen könnte das Marktumfeld für alle Beteiligten schwierig werden. Ich betreibe momentan einen recht hohen Zeitaufwand für meine Börsentätigkeit, an Handelstagen meistens mehr als 3-4 Stunden. Dazu kommen am Wochenende nochmals Analysen neuer, interessant erscheinender Aktien .

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Es kam leider wie befürchtet. In den USA hat es vor allem den Nasdaq zerbröselt, aber auch der SP500 hat die Unterstützungen gerissen. Ich hatte auf eine letzte Erholungswelle nach oben  gesetzt.  Der heutige Tag wird zeigen, ob es sinnvoll ist, in den USA alle Long-Positionen zu schließen. Die Analyse der US-Indices sieht für mich  jetzt eindeutig so aus, dass der 9 Jahre Bullenmarkt vorbei ist und die letzte Welle 5 im Monatschart zu Ende ist. Diese letzte Welle 5 im Monatschart, die ja auch wieder 5-teilig ist , hat nach meiner Einschätzunh jetzt auch die "Unterwelle 5 " im Wochenchart absolviert, also da bleibt wenig Hoffnung auf eine Jahresend-Rallye oder so. Zum DAX hatte ich ja gestern schon geschrieben.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Übers Wochenende habe ich mal den DAX genauer analysiert. So ganz verstehen kann ich die Hoffnung einiger Analysten auf eine richtige Jahresend-Rallye nicht nachvollziehen. Der DAX ist seit 15.8. im Death Cross und hat einen veritablen Abwärtstrendkanal.  Noch schlimmer - am 11.10 ist er aus diesem TK nach unten regelwidrig ausgebrochen und man kann jetzt einen noch steileren TK einzeichnen. Heute vorbörslich hat der DAX die Unterkante des alten TK (abwärts!) rückerobert. Das bedeutet, es wird jetzt etwas Erholung geben, aber maximal bis 11690, das ist das alte Tief vom März. Das 38,2% Fibo würde bis 11474 gehen, das wäre optimal. Aber -- sowohl EMA50 als auch EMA200 gehen weiterhin noch steil nach unten, es gibt bislang überhaupt keine Anzeichen für eine Wende !!. Daher bleibe ich mit rund 90% Cash zurückhaltend. 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nestle hat nach meinen Analysen eine inverse SKS getriggert und befindet sich jetzt recht sicher in einer Welle 3. Bei weiter positivem Verlauf Zukauf möglich. Die Schweiz scheint derzeit einer der wenigen sicheren Zufluchtsorte (börsentechnisch auch).

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Bin momentan mit 90% Cash ganz zufrieden. Der Markt ist zu unklar, um viel zu investieren und dieses Wikifolio soll ganz auf der sicheren Seite laufen. Lindt&Sprüngli habe ich eine einzige Aktie gekauft (sehr teure Aktie), da saisonal bedingt diese Aktie immer von Vorweihnachten bis kurz vor Ostern  eher steigt.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.