• +55,7 %
    seit 31.05.2016
  • -8,1 %
    1 Jahr
  • +12,3 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das wikifolio soll nur in Aktien investieren.
Es soll in Firmen investieren, die meines Erachtens mit der kommerziellen Gewinnung und Nutzung von Daten Geschäfte machen. Außerdem kann in Firmen investiert werden, die aus meiner Sicht von diesem Trend profitieren. Das können Softwarefirmen sein, die Lösungen zur Bearbeitung und Speicherung von Daten anbieten. Auch Hardwarefirmen können in das Depot aufgenommen werden.
Der Anlagehorizont ist eher langfristig, es soll aber auf neue Trends geachtet werden.
Geographische Einschränkungen bzgl. der Aktienauswahl bestehen nicht.
Die Aktienauswahl soll nach fundamentalen Gesichtspunkten erfolgen. Es sollen Aktien von Firmen ausgewählt werden, bei denen ich einen Wettbewerbsvorteil vermute. (z.B. Menge der gesammelten Daten, Marktstellung, Qualität der Produkte etc.) Charttechnische Aspekte stehen nicht im Vordergrund, können aber im Einzelfall auch eine Rolle spielen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFWELTBASI
Erstellungsdatum
31.05.2016
Indexstand
High Watermark
210,5

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Alexander Bamberg
Mitglied seit 08.05.2016

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Noch eine Anmerkung zum letzten Post: Die Daten stimmen und ich habe immer die Daten der John-Hopkins-Uni beobachtet. Das RKI war immer mit den Daten hinterher, auch im Fernsehen kamen immer veraltete Daten. Vielleicht hat man daher in Dt. wichtige Zeit  "verpennt". Die neueste Meldung des RKI ist aber an Peinlichkeit kaum zu überbieten. In einer Welt wo in Echtzeit Daten rund um den Globus fließen bekommt das RKI am WE keine Daten. Unglaublich! Das zeigt einmal mehr, wie wichtig die digitale Revolution ist.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Es gibt erste positive Anzeichen an der Virusfront. Das exp. Wachstum ist vorbei. Die letzten Tage waren 244k => 274k => 304k, d.h. ein konstantes Wachstum der Neuinfektionen von 30k pro Tag. In Dt. sind die Zahlen sogar rückläufig, aber in den USA wachsen sie noch stark.

Hoffen wir, dass die Maßnahmen wirken. Bleibt alle gesund!

Nach der Krise wird sich die Wirtschaft verändern. Wie genau werden wir sehen. Eins kann man aber jetzt schon klar sehen - die Welt wird digitaler werden. Nutzt diese Chance sowohl beruflich als auch an der Börse. Der Nasdaq ist er einzige Index, der sich über den 2018er Tiefs gehalten hat. Das zeugt von relativer Stärke.

Der Markt wird sehen, dass weniger produziert wurde und massenhaft Geld gedruckt wurde. Das deutet auf Inflation hin nach der Phase der Deflation. Ich hoffe die Regierungen und Notenbanken schaffen das richtige Maß, ohne die Wirtschaft abstürzen zu lassen bzw. nachher die Währung zu ruinieren. Streuung über verschiedene Assetklassen ist daher weiterhin angesagt.

Desweiteren bleibt zu hoffen, dass von der Krise nicht extreme Kräfte profitieren. Wir leben in schwierigen Zeiten, der Virus und der Wirtschaftsstillstand wird das Leben vieler Menschen negativ beeinflussen. Selbst zu Zeiten der Weltwirtschaftskrise hatten die Firmen keinen Umsatzeinbruch von bis zu 100%. Daher sollte diese Phase nicht allzu lange dauern!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Märkte sind weiter im deflationären Crashmodus. Bisher ist eine Beruhigung der Infiziertenzahlen außerhalb China und Südkorea nicht zu sehen. Leider! Ein längerfristiger Stopp der Wirtschaft könnte enorme Probleme bringen - nicht nur auf wirtschaftlicher Ebene. Leider sind einige Firmen aufgrund der niedrigen Zinsen enorm verschuldet - in solche Firmen habe ich aber nicht investiert.

Amazon erlebt einen Nachfrageboom und möchte 100k Menschen einstellen. Außerdem sollen die Löhne erhöht werden. Der Umsatz von Amazon sollte also nicht schrumpfen sondern mind. 5% bzw. eher 10% zulegen. In normalen Zeiten kann diese Meldung 8-10% bringen, aktuell legt Amazon aber nur 2 % nachbörslich zu. Die Digitalisierung könnte durch Corona noch beschleunigt werden. Der überproportional nachgebende DAX bestätigt diese Theorie.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Auch wenn momentan Fundamentaldaten im Rahmen der Coronapanik kaum Beachtung finden möchte ich etwas zu den Zahlen von Adobe sagen. Adobe hat, wie fast immer, die Erwartungen geschlagen. Wesentlich interessanter war aber der Ausblick. Der Umsatz soll weiter wachsen, die Prognose wurde um weniger als 2% reduziert. Der Gewinn soll sogar besser als erwartet sein. Das wäre ein Traum, Corona würde nicht mal eine Wachstumsdelle bewirken. Vielleicht ist die Prognose zu optimistisch? Aber zum Zeitpunkt der Prognose (Donnerstag) war Corona schon bekannt.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.