Daten - das Öl des 21. Jhd

Alexander Bamberg
  • +79,6 %
    seit 31.05.2016
  • +21,6 %
    1 Jahr
  • +18,0 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das wikifolio soll nur in Aktien investieren.
Es soll in Firmen investieren, die meines Erachtens mit der kommerziellen Gewinnung und Nutzung von Daten Geschäfte machen. Außerdem kann in Firmen investiert werden, die aus meiner Sicht von diesem Trend profitieren. Das können Softwarefirmen sein, die Lösungen zur Bearbeitung und Speicherung von Daten anbieten. Auch Hardwarefirmen können in das Depot aufgenommen werden.
Der Anlagehorizont ist eher langfristig, es soll aber auf neue Trends geachtet werden.
Geographische Einschränkungen bzgl. der Aktienauswahl bestehen nicht.
Die Aktienauswahl soll nach fundamentalen Gesichtspunkten erfolgen. Es sollen Aktien von Firmen ausgewählt werden, bei denen ich einen Wettbewerbsvorteil vermute. (z.B. Menge der gesammelten Daten, Marktstellung, Qualität der Produkte etc.) Charttechnische Aspekte stehen nicht im Vordergrund, können aber im Einzelfall auch eine Rolle spielen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFWELTBASI
Erstellungsdatum
31.05.2016
Indexstand
High Watermark
180,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Alexander Bamberg
Mitglied seit 08.05.2016

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Adobe mit guten Zahlen im Rahmen der Erwartungen. Die Firma wächst weiter sehr stark bei traumhaften Margen. Namhafte Konkurrenz ist weiter nicht zu sehen, daher kann man auch mit der hohen Bewertung leben. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment, billig war sie nie und wird sie wohl auch in Zukunft nicht sein. Qualität hat eben seinen Preis.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

IVU gewinnt den nächsten Großauftrag von der dänischen Staatsbahn. Das sind wieder gut planbare Umsätze für die nächsten 12 Jahre. Gerade die dt. Bahn wird gerade mit Geld zu gekleistert, da fällt sicherlich auch etwas (mehr) für IVU ab. 

IVU erfüllt so ziemlich alle Parameter einer guten Aktie und hat langfristig enormes Potenzial:

  • seit Jahren kontinuierlich steigende Umsätze und (bis auf wenige Ausnahmen) Gewinne
  • hohe EK-Quote und geringe Verschuldung
  • die Gründer sind mit 22% beteiligt
  • langfristige Großaufträge von Daimler (Busse), dt. Bahn und dän. Bahn gewonnen
  • Wachstumsmarkt mit hohen Margen und überschaubarer Konkurrenz
  • ich schätze nächstes Jahr gut 100 Mio. Umsatz (eventuell mehr), daher bei aktuell knapp 220 Mio. MK nur ein KUV von gut 2
  • die Firma zahlt sogar eine Dividende
  • das KGV liegt sogar für dieses Jahr unter 30

Warum sollte IVU nicht in 5-6 Jahren 300 Mio. EUR Umsatz machen und mit einem KUV von 4 bewertet werden. Dann hätten wir im wiki einen Tenbagger und die Bewertung wäre immer noch moderat im Vergleich zu etlichen anderen Werten. Denkbar wäre es - ich hoffe IVU entwickelt sich weiter so positiv. Trotz der enormen Kursentwicklung seit Jahresanfang ist die Aktie m.M. nach nicht teuer. Für viele Fondsmanager eben zu klein bzw. in keinem Index! Langfristig werden die großen Gewinne an der Börse gemacht.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Letzte Woche gab es einen bemerkenswerten Crash der Aktie ArtGo um 98%, nachdem die Aktie lange Zeit zu den Topperformern gehört hat. Einen solchen Crash habe ich bisher nicht erlebt, insbesondere da ArtGo eine MK von 5,9 Mrd. $ hatte, also kein Pennystock war. Grund war die Nichtaufnahme der Aktie in einen Aktienindex.

Was lernen wir daraus:

  • die Firma muss eine richtige "Luftnummer" sein, das wirft ein schlechtes Licht auf den chin. Aktienmarkt
  • mit zunehmenden Volumen in ETFs werden die Aktien immer teurer in den Index aufgenommen bzw. möglicherweise sehr billig aus dem Index geworfen (die letzten DAX-Aufnahmen bestätigen diesen Trend)
  • an der Börse gilt wie immer: wenn alle das Gleiche machen gibt es Probleme, bei weiter steigenden AUM in ETFs könnten in Zukunft diese Probleme zunehmen
  • trotzdem halte ich ETFs für eine gute Sache, man muss eben genauer hinsehen
mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nachdem es lange Zeit an der Emissionsfront sehr ruhig war stehen nun 2 große Emissionen an, eine Neuemission (Aramco) und eine Kapitalerhöhung von Alibaba. Ich halten von beiden Emissionen sehr wenig, das Chance-Risikoverhältnis ist klar negativ. Leider wird dem Markt dadurch auch wieder viel Liquidität entzogen, wenig und kleine Börsengänge deuten oft auf eine gedrückte Stimmung hin, was gut für die weitere Börsenentwicklung ist.

  • Aramco soll zwischen 1600 und 1710 Mrd. $ wert sein. Damit wäre Aramco das mit Abstand das teuerste Unternehmen nach MK. Dabei neigt sich das Ölzeitalter dem Ende entgegen. Öl wird zwar noch lange gebraucht, seine Bedeutung nimmt aber ab. Zumal ständig mehr Öl auf den Markt kommt. Guyana  Ein zusätzliches Risiko ist der Staatseinfluß auf Aramco. Der Staat kann Abgaben erhöhen, die Förderung begrenzen, billiges Öl für die Bürger bestimmen etc. Anleger sollten sich mal den Kursverlauf von Petrochina oder Petrobras als warnendes Beispiel anschauen. Aramco ist angeblich so profitabel, wozu braucht Saudi-Arabien dann das Geld? Gehen Sie selber davon aus, dass das Ölzeitalter zu Ende geht? In der Ölbranche konnte man zwischen 1900 und 2010 viel Geld verdienen, jetzt hat aber das Informationszeitalter begonnen! Aufgrund des geringen Emissionsvolumen sehe ich kurzfristig keinen Crash, aber wenn mehr Stücke auf dem Markt sind...
  • Zu Alibaba hatte ich mich schon mehrfach negativ geäußert, das möchte ich nicht wiederholen. Aber warum macht eine Firma, die zu den 10 größten Aktien nach MK der Welt gehört und angeblich super profitabel ist eine Kapitalerhöhung? Alibaba sollte das eigene Wachstum selber finanzieren können, ansonsten ist Fremdkapital gerade rekordmäßig billig! Was könnten die Gründe sein? Keiner dieser Gründe spricht für die Aktie. Das Börsenumfeld ist aktuell auch nicht gerade positiv in Hongkong.
    • Alibaba hält sich für überbewertet
    • sie planen eine sehr teure Übernahme
    • sie sind doch nicht so profitabel wie angegeben  
mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.