SCOUT24 AG NA O.N.

WKN
A12DM8
ISIN
DE000A12DM80
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

49,460 EUR Verkauf

49,500 EUR Kauf

+1,11 Abs.

+2,3 % Rel.

19.07.2019 15:04Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 48,370 / 48,380
  • Hoch / Tief (1 Tag) 50,075 / 48,360
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 121,630 / 32,400
  • 1 Woche +0,8 %
  • 1 Monat +7,4 %
  • 1 Jahr +6,3 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Scout 24: Der Trade ist voll aufgegangen! Soeben kommt die Meldung, dass die Finanzinvestoren Hellman & Friedman und Blackstone bei ihrer geplanten Übernahme des Onlinemarktplatz-Betreibers die Mindestannahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie verfehlt haben. Im Zuge des Übernahmeangebots haben die Investoren lediglich 42,8 % der Anteile zusammenbekommen. Direkt nach der Meldung kam es zu dem von mir erwarteten Kursrutsch, in der Spitze ging es um 8,2 % nach unten. Ich hatte einen Rückgang von bis zu 10% erwartet. Da das erwartete Szenario eingetreten ist, habe ich die Turbos verkauft. Ich konnte die Papiere mit Gewinnen von bis zu 34,39% losschlagen. Der Trade hat dem wikifolio ein neues Jahreshoch beschert.

mehr anzeigen

Scout 24: Bei der Übernahme von Scout24 durch die Finanzinvestoren Hellman & Friedman und Blackstone geht es in die entscheidende Phase. Am 9. Mai endet die Frist, innerhalb der Anleger die Offerte annehmen können. Anfang Februar haben Hellman & Friedman und Blackstone angekündigt, den Onlinemarktplatz-Betreiber schlucken zu wollen. Dazu wurden 46 Euro je Aktie geboten. Der Kaufpreis beträgt damit inklusive Schulden etwa 5,7 Mrd. Euro. Die Mindestannahmeschwelle für die Offerte liegt bei 50 Prozent plus einer Aktie. Von dieser Marke liegen die Finanzinvestoren jedoch weit entfernt. Bis zum 7. Mai ist das Übernahmeangebot lediglich für 7.301.879 Papiere angenommen worden – circa 6,79 Prozent des Grundkapitals von Scout24. Zuzüglich der von der Bieterin bereits gehaltenen Papiere, beläuft sich der Anteil auf 12,94 Prozent. Seit Veröffentlichung der Angebotsunterlage sind Aktionäre von Scout24 an die Bieterin herangetreten, um eine Erhöhung des Angebotspreises zu fordern. Jedoch lehnen Hellman & Friedman und Blackstone dieses Verlangen ab: Sie haben erklärt, dass sie weder den Angebotspreis erhöhen noch die Mindestannahmequote senken wollen. Da Hellman & Friedman und Blackstone soeben auch eine Verlängerung der Annahmefrist ausgeschlossen haben, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Scheiterns immer weiter an. Daher könnte es Sinn machen, mittels des Minis von HSBC short zu gehen, um auf den in diesem Fall zu erwartenden Rücksetzer zu wetten.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.