Dividende und Eigenkapital Deutschland

Schneeleopard
Schneeleopard
  • +193,5 %
    seit 03.06.2012
  • +6,5 %
    1 Jahr
  • +14,1 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -42,3 %
    Max Verlust (bisher)
  • 0,68×
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Meine Depotwerte sollen gegen Wertverlust gesichert sein. Daher werden Aktien mit hoher Eigenkapitalquote und hoher Dividendenrendite bevorzugt. Zeigt die Markkapitalisierung im Vergleich zum bereingtem Buchwert und cash-flow eine Unterbewertung an, kommt ein Kauf in Frage.
Für das Kauf-/Verkauf-Timing wird auch die Charttechnik zur Hilfe genommen.
Prinzipiell wird auch versucht saisonale und newsgetriebene Kursschwankungen auszunutzen.
Aus Transparenzgründen erfolgen Investments überwiegend in Deutsche Aktien.
Sollten sich im deutschen Anlageuniversum keine attraktiven Investments mehr finden, kann auch eine Anlage in ausländische Aktien, Fonds und ETF erfolgen.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF20122012
Erstellungsdatum
03.06.2012
Indexstand
High Watermark
321,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Holger Degener
Mitglied seit 30.05.2012

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu CLIQ DIGITAL AG

Eine kleine Position habe ich aufgenommen. Die Aktie hatte ich schon einmal zu niedrigeren Kursen im wikifolio. Sie ist etwas unberechenbar und für mich nicht besonders transparent. Früher war der Ergebnisanteil Dritter auch sehr hoch. Das scheint sich nun verbessert zu haben. In Erwartung guter Halbjahreszahlen zum 20.8. habe ich spekulativ einen Kauf getätigt, da die Aktie zuletzt wieder etwas gefallen ist.

mehr anzeigen

Kommentar zu DRAEGERWERK VZO O.N.

Hier muss man natürlich mit einrechnen, dass der Corona-Effekt ggf. nicht nachhaltig wirkt. Aber auch wenn wir in 2020 und 2021 nur vorübergehend sehr hohe Ergnisse sehen würden, würde das die aktuelle Bewertung trotzdem insgesamt günstig erscheinen lassen. Die erwartete positive Gewinnentwicklung könnte den Kurs bald wieder stützen.

mehr anzeigen

Kommentar zu TECHNOTRANS SE NA O.N.

Aktie halte ich langfristig eigentlich für interessant. Nur gab es vor Kurzem einen Wechsel in der Unternehmensführung und die kommenden Zahlen könnten den Kurs noch einmal drücken, so dass man erst eine Trendwende abwarten sollte.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Da aktuell noch eine starke Erholung an den Börsen stattfindet, war es gut wenig zu machen und die Kurse laufen zu lassen. Charttechnisch betrachtet sehe ich Unterstützungen nach unten bei ca. 12.000 Punkten im DAX, den ich stellvertretend für den Gesamtmarkt in Deutschland  betrachte, weiter unten noch bei 10.000 Punkten. Nach oben hin sehe ich die 13.000 Punkte als Widerstand und dann noch das alte Hoch. Fraglich ist, ob neue Höchstkurse angesichts der aktuellen Gesamtsituation gerechtferigt sein könnten. Von der Zinsseite her schon  (unterstützt durch Konjunkturprogramme) und starke Aufwärtstrends können auch länger laufen, als man denkt. 

Da die Börsen die kurzfristige Zukunft bereits vorweg einpreisen, muss man überlegen was passieren könnte, wobei dies Spekulation ist und auch möglicherweise nicht genau zur langfristigen Strategie passen könnte.

Normalerweise könnte sich bald der Fokus auf die Halbjahreszahlen mit dem verheerenden 2, Quartal richten. Im schlechtesten Fall könnten dann auch Schieflagen im Finanzsektor langsam auftauchen. Weiterhin ist das dann folgende 3. Quartal eines Jahres meistens auch eher unspektakulär, weswegen die "sell in may in go away"- Regel ja auch nicht so unwahr ist. Von daher kann ich mir erstmal kaum vorstellen, dass die Aufwärtsbewegung unbegrenzt weiterlaufen wird. Daher habe ich nun 15% cash aufgebaut und nehme aktuell Gewinne mit. Einzelne Aktien/Sektoren kann man natürlich trotzdem behalten. 

Angesichts der Tatsache, dass noch die Gefahr einer 2. Corona-Welle besteht (siehe z.B. Iran gerade) haben wir immer noch ein Risiko. Und noch so einen Absturz wie im März möchte man natürlich nicht unbedingt nochmal mit machen.

Daher werde ich bis zum Herbst nun etwas vorsichtiger mit höherem cash-Anteil disponieren. Wobei es auch immer Aktien gibt, die trotzdem gut laufen, wie z.B. MWB Faitrade oder Biotechs, IT usw. oder eben zu stark abgestrafte Aktien. Wobei man sich auch nicht zu sehr auf das Thema Corona versteifen sollte, da Profiteure bei Entspannung der Lage auch schnell wieder Wert verlieren könnten.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.