Ausis Gold & Silber Minen

Hannes Zipfel

Performance

  • +8,9 %
    seit 04.11.2015
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Es soll in Rohstoffunternehmen mit dem Schwerpunkt Gold- und Silberminen investiert werden. Neben Explorern, klein-, mittel und großkapitalisierten Minen können auch Streaming Unternehmen erworben werden. Ergänzt werden soll das Portefeuille durch Unternehmen, die den Minen die notwendige Infrastruktur und Ausrüstung für die Rohstoffförderung zur Verfügung stellen.

Der Investmentprozess soll Bottum-Up strukturiert sein und bezieht zusätzlich zur Fundamentalanalyse auch technische Indikatoren mit ein.

Die Rendite soll über positive Geschäftsverläufe der Unternehmen sowie M&A-Aktivitäten erzielt werden. Neben der Wertsteigerung via Aktienkurs sollen auch regelmäßige Ausschüttungen der Unternehmen in Form von Dividenden und Sonderdividenden vereinnahmt werden.

Es wird ausschließlich in Aktien investiert. Derivative Finanzinstrumente werden nicht erworben.

Der Anlagehorizont ist mittel- bis langfristig ausgerichtet.

Das Wort "Ausis" stammt aus dem Altpreußischen und bedeutet "Gold".
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000AGUSM
Erstellungsdatum
04.11.2015
Indexstand
High Watermark
110,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Hannes Zipfel
Mitglied seit 20.10.2015
23 Jahre Handelserfahrung. Unter anderem tätig als: - Aktienanalyst - Subadviser Multi Asset Fonds - Manager Anlagestrategie - Portfoliomanager - Leiter Anlageausschuss - Chefökonom - Vorstandsmitglied eines deutschen Finanzdienstleisters Bisher größter Tradingerfolg: +720% im Gesamtdepot innerhalb von 6 Monaten mit Derivaten auf die Underlyings: DAX, T-Bond, Bund, EUR/USD, WTI, Gold und Silber. Mein Arbeitstag beginnt mit der Lektüre des "Morning Briefing" von GS und endet mit CNBC´s "Closing Bell". Die Marktlage wird im übergeordneten Bild von der Liquiditätsflutung der Märkte durch zahlreiche Zentralbanken, dem Weltwährungskrieg sowie der Fragilität der Weltwirtschaft bestimmt, verursacht durch signifikante Überschuldungstendenzen in der Spätphase eines übergeordneten globalen Kreditzyklus. >>Aktuell (25. Dezember 2017): Interview-Audiomitschnitt von n-tv Telebörse-Moderator und Metallwoche-Gründer Frank Meyer mit wikifolio-Trader H. Zipfel: https://www.youtube.com/watch?v=_ATX_kBK5J0 YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCvKbPFDp8ih4puDKRCLk_sA XING-Profil: https://www.xing.com/profile/Hannes_Zipfel3 DISCLAIMER Interessenkonflikte Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG (DEU), § 48f Abs. 5 BörseG (AUT): Ich erkläre, dass ich resp. meine Mitarbeiterin oder eine mit mir verbundene Person oder eine verbundene Gesellschaft sich im Besitz von Finanzinstrumenten befindet, auf die sich die hier erläuterten Strategien und Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Ich versichere weiterhin, dass meine Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Haftungsausschluss Ich übernehme keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen mich, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Ich weise zudem ausdrücklich darauf hin, dass der Handel mit Derivaten, Zertifikaten (Schuldverschreibungen) und Hebelprodukten, wie bspw. Optionsscheinen, mit grundsätzlichen Risiken, wie z.B. dem Emittentenrisiko, verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Die wikifolio-Zertifikate selbst sind in Bezug auf das Emittentenrisiko weitgehend abgesichert. Hier genannte Wertentwicklungen aus der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit meiner ausdrücklichen Zustimmung erlaubt.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu GOLDCORP

NEWMONT MINING übernimmt die kanadische GOLDCORP. Der Deal hat ein Volumen von 10 Mrd. USD. NEWMONT wird durch diese Übernahme zum größten Goldproduzenten der Welt (größer als BARRICK GOLD CORP.). Das US-Unternehmen wird für jede GOLDCORP-Aktie 0,3280 eigene Aktien zahlen, eine Prämie von 17 Prozent auf den gewichteten durchschnittlichen Aktienkurs aus den vergangenen 20 Tagen. NEWMONT plant zudem, für jede Goldcorp-Aktie 2 US-Cent zu zahlen.

 

Goldproduzenten verfolgen vermehrt M&A-Strategien, um das Wachstum anzukurbeln und die Minenreserven zu sichern, nachdem ein Jahrzehnt der Reduzierung der Explorationsausgaben die zukünftigen Produktionsreserven geschmälert hat. (Quelle: Bloomberg, eigene Übersetzung, Ergänzungen/ Anpassungen).

 

Die Strategie des Ausis-Wikifolios mit einer relativ hohen Anzahl an Einzelwerten basiert neben grundsätzlichen Vorteilen eines breit diversifizierten Portfolios auch auf dem zunehmenden Trend der M&As zur Sicherung der zukünftigen Produktion. 

mehr anzeigen

Kommentar zu NEWMONT MINING

Bangalore (Reuters): "Durch eine Übernahme im Wert von zehn Milliarden Dollar entsteht in Nordamerika der größte Goldproduzent der Welt.

Der US-Konzern Newmont Mining kündigte am Montag an, den kleineren kanadischen Rivalen Goldcorp zu kaufen. Dadurch entsteht ein neuer Branchenriese, der so viel Gold fördert wie kein anderes Unternehmen. 2017 produzierte Newmont 5,3 Millionen Unzen des Edelmetalls, Goldcorp 2,6 Millionen. Der Goldbergbau ist zuletzt an den Börsen unter Druck geraten. Sinkende Bestände und höhere Förderkosten zwingen die Unternehmen, nach Einsparmöglichkeiten zu suchen."

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Weltbank wird in ihrem jüngsten Lagebericht zur Weltwirtschaft ungewöhnlich pessimistisch und so trägt der Bericht auch den Namen "Storm Clouds Are Brewing for the Global Economy".

 

Für die Schwellenländer sieht die Bank gar eine heraufziehende Schuldenkrise. Maßgeblich verantwortlich sei der massive Schuldenanstieg seit der letzten Finanzkrise im Zuge der Nullzins-Ära sowie die Zinssteigerungen nebst Liquiditätsverknappung der US-Notenbank, was im Gefolge bereits zu einer Währungskrise u.a. in Argentinien und der Türkei geführt hat.

 

Einige Zitate treffen dabei den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf: "Jetzt verschlingt der Schuldendienst die Staatseinnahmen, wodurch es für die Regierungen schwieriger wird, wesentliche soziale Dienste zu finanzieren" und weiter "Die schwer erarbeitete Unabhängigkeit der Zentralbanken und die Transparenz könnten erodieren, weil sich die Regierungen weiter finanzieren müssen. Die steigenden Schuldenstände könnten dazu führen, dass die fiskalischen und monetären heren Grundsätze über Bord geschmissen werden".

 

Mit anderen Worten: die Weltbank sieht die konkrete Gefahr, dass die Regierungen überschuldeter Staaten die Zentralbanken dazu zwingen, die Zinsen drastisch zu senken und die Geldmenge zu erhöhen um so die Staatsfinanzierung zu Lasten der Geldwertstabilität sicherzustellen. Dieses Szenario ist sehr realistisch. Zuletzt ruderte auch die in Sachen Geldpolitik weltweit Federführende US-Fed verbal zurück und macht somit die monetären Edelmetalle und deren Produzenten als Assetklasse immer attraktiver.

 

Kompletter Weltbank-Bericht (Englisch):

http://www.worldbank.org/en/news/immersive-story/2019/01/08/storm-clouds-are-brewing-for-the-global-economy

mehr anzeigen

Kommentar zu HECLA MINING

HECLA MINING kann heute seinen Wert um knapp 10% steigern, nachdem die Investmentbank CANACCORD GENUITY die Aktien des Unternehmens hochgestuft hat. Das neue Kursziel liegt nun bei 3,25 $ (zuvor 2,75 $). Gründe für die optimistischere Einschätzung sind zum einen die Anhebung der hauseigenen Preiserwartungen für Gold und Silber sowie die deutliche Produktionssteigerung der Nevada-Projekte (von  35 Tausend Unzen in 2018 auf 162 Tausend in 2019). 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.