PhoenixSelect

Performance

  • +21,4 %
    seit 02.02.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Es ist geplant Unternehmen weltweit auszuwählen, welche hauptsächlich folgende Kriterien erfüllen sollten:

-Niedriger Konkurrenzdruck in der Branche, möglichst durch Marktführerschaft oder monopolähnliche Stellung
-Möglichst stabile, konjunkturunabhängige Erträge
-Attraktive Dividendenrendite
-Mittelfristiges Wachstumspotential
-Möglichst niedrige Bewertung
-Niedrige Verschuldung
-Hohe operative Marge
-Möglichst hoher Cash-Flow
-Branchen mit möglichst niedrigem Personalaufwand und niedrigen Grenzkosten
-Nach Möglichkeit sind Großinvestoren oder Mehrheitseigentümer beteiligt

Hierfür soll möglichst vor allem in den Rohstoff-, Telekom-, Banken- und Glücksspielsektor aber auch Netzindustrien (Strom, Gas und Telekom) investiert werden. Es soll in Ländern mit meiner Erfahrung nach möglichst schwacher Regulierung (und somit relativ wenig Wettbewerb) investiert werden. Dabei sollen nach Möglichkeit direkt die Geschäftsberichte der entprechenden Unternehmen analysiert und ausgewertet werden. Es soll vor allem in Aktien und nach Bedarf auch in ETFs und Zertifikate investiert werden.
Die Fundamentalanalyse soll möglichst im Vordergrund stehen, während die technische Analyse meiner Erfahrung nach eine untergeordnete Rolle bei der Titelauswahl spielen sollte.
Es ist geplant Trades nur sehr vorsichtig und in geringem Maße durchzuführen um beispielsweise von kurzfristigen Trends zu profitieren.
Der Anlagehorizont soll ein bis zwei Jahre betragen.

mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000WFPHS
Erstellungsdatum
02.02.2016
Indexstand
High Watermark
122,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mitglied seit 02.02.2016

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Lieber Anleger, leider ist es mir aus beruflichen Gründen nicht erlaubt das Wikifolio weiter zu führen. Ich bedanke mich für das Vertrauen. PhoenixSelect mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der Verkauf der Banktitel vor dem Referendum hat sich gelohnt. Aufgrund der Unsicherheit wird PhoenixSelect bei Banken vorerst vorsichtig bleiben. Die ein oder andere Chance könnte sich allerdings ergeben sobald sich der Rauch verzogen hat... mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

"„Es ist fast unmöglich vorherzusagen, wie das Votum ausgehen wird", zitiert „Euro am Sonntag“ (EaS) Sonja Marten, Leiterin Research Devisenmärkte bei der DZ BANK, zum Thema Brexit. Das Institut schätzt das Brexit-Risiko auf 40 % und liegt damit auf einer Linie mit vielen anderen Großbanken, so „EaS“. „Ein No-Votum zur EU wäre ein umso größerer Schock", sagte Marten. „Kommt es zum Brexit, wird es unweigerlich zu massiven Marktverwerfungen kommen." Die DZ BANK Analysten gehen davon aus, dass die Börsen erst nach dem Referendum wieder nach oben durchstarten - wenn alles gut geht und die Briten Ja zur EU sagen. Die Analysten sehen ein „Wassertreten" an den Kapitalmärkten, verbreiten aber vorsichtigen Optimismus. Man solle den Kauf von Aktien in Betracht ziehen. (EaS 11.6., S. 16ff., HB 13.6., S. 37, Tagesspiegel 12.6., S. 10) " (Siehe Infogramm DZ BANK 13.06.2016). Phoenix Select hat seinen Cash-Bestand erhöht und das Banken-Exposure zurückgefahren um mögliche Chancen nutzen zu können. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

"Goldman Sachs Deutschland geht davon aus, dass die amerikanische Zentralbank Fed in diesem Jahr zwei Leitzinserhöhungen beschließen wird. Das sagte Jörg Kukies, Co-Vorstandsvorsitzender von Goldman Sachs in Deutschland, im Interview mit der „BöZ“. Kukies begründete dies u.a. mit einer konstruktiv optimistischen Einschätzung des Institutes für das amerikanische Wachstum: „Die USA haben sich in den vergangenen Jahren wesentlich besser erholt als alle anderen G 7-Länder. Ferner erwarten wir, dass sich die Inflationsdynamik schneller beschleunigen wird, als der Markt erwartet." (BöZ, S. 1, 17)" (siehe DZ Infogramm 03.06.2016) mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.