Up to the stars

Marius Mögle

Performance

  • +19,6 %
    seit 30.04.2014
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Dieses wikifolio soll einen aktiven Investmentansatz verfolgen. Das gesamte Anlageuniversum kann genutzt werden. Der Fokus soll auf Aktien liegen, die im aktuellen Kapitalmarktumfeld attraktiv erscheinen und bei denen großes Potential vorhanden ist. Kurzfristige Gewinnchancen die sich ergeben, sollen genutzt werden. Hierfür kann zeitweise auch verstärkt Fokus auf Derivate oder ETFs gelegt werden. Zur Risikostreuung sollen sich grundsätzlich mehrere Werte im wikifolio wiederfinden.
Die Entscheidungsfindung kann sowohl auf Basis fundamentaler, als auch auf Basis technischer Analyse erfolgen.

Ziel ist es, eine gute Renditen zu erwirtschaften. Hierfür sollen auch bewusst Risiken eingegangen werden.

Die Titel sollen kurz- bis mittelfristig gehalten werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00FVSMO2
Erstellungsdatum
30.04.2014
Indexstand
High Watermark
119,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Marius Mögle
Mitglied seit 13.01.2014

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Institutionelle Anleger haben im ersten Quartal dieses Jahres ihre Bestände an Apple-Aktien um 153 Millionen Stück reduziert. Das ist der größte Abbau seit dem Höhepunkt der Finanzkrise im Jahr 2008, wie Bloomberg vermeldet. Der einzige Großanlege, der in die Apple-Aktie investierte, war Berkshire Hathaway. Die Holding-Gesellschaft von Star-Investor Warren Buffett kaufte für weit über zehn Milliarden Dollar 75 Millionen Anteile. Mit einem Bestand von 240 Millionen Aktien im Wert von mehr als 40 Milliarden Dollar ist Berkshire Hathaway jetzt zweitgrößter Anteilseigner des iPhone-Herstellers. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Technologie- und Finanzdienstleistungs-Unternehmen Wirecard hat jetzt sein nächstes großes Ding vorgestellt: Ein Einkaufsregal, das IoT-Technologien mit biometrischer Gesichtserkennung kombiniert. Der Clou: Um einzukaufen, muss sich der Kunde künftig nur noch vor das Regal stellen, die gewünschten Waren entnehmen – und kann dann den Laden verlassen. Eine Straftat begeht er damit allerdings nicht, ums Bezahlen kümmert sich die eingebaute Technik. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.