GreenRiver Distressed Value L/S

GreenRiver
  • +12,3 %
    seit 02.06.2016
  • -
    1 Jahr
  • -
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -12,0 %
    Max Verlust (bisher)
  • -
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Deep-Value + Distressed + Long/Short

In diesem Portfolio soll die Expertise im Bereich der internationalen Aktienmärkte einfließen.
Bei der zugrunde liegenden Strategie soll es sich um einen Deep-Value Ansatz handeln, welcher in Verbindung mit attraktiven Distressed-Situationen steht.

Distressed ist eine gängige Strategie unter Hedgefonds. Dabei sollen vor allem Unternehmen identifiziert werden, die aktuell in großen Schwierigkeiten stecken, Verluste schreiben oder große Anstrengungen für eine Umstrukturierung vornehmen müssen. Die geschilderten Faktoren bleiben dem Kapitalmarkt logischerweise nicht unentdeckt, sodass es sich meistens um Aktien handelt, die stark abgestraft wurden. Solche notleidenden Gesellschaften werden üblicherweise mit deutlichem Abschlag zum inneren Wert gehandelt. Aus diesem Grunde sollen Unternehmen identifiziert werden, bei denen sich sowohl quantitativ als auch qualitativ entscheidende positive Merkmale ablesen lassen. Voraussetzungen & Messgrößen dafür sind u.a.:
Quantitativ:
- Bewertung (DCF, Sum of the Parts etc.)
- Verschuldung (Debt-to-Equity, Leverage, Cash Conversion uvm.)
- Finanzierungsaufkommen und -Bedingungen (Kreditstruktur, Vertragsbedingungen, Syndizierungen, Anleihen, Gläubigerstruktur)
- Wachstum & Margen

Qualitativ:
- Qualität und ggf. Austausch des Managements
- Strukturveränderungen, Strategie-Turnarounds
- Daseinsberechtigung des Geschäftsmodells und der Produkte/Dienstleistungen
- Sondersituationen (Core Investors, M&A, Buy-Outs uvm.)

Diese Turnaround-Stories bringen oftmals deutlich höheres Risiko mit sich. Dabei kann die Gefahr eines höheren Verlustes bestehen, die jedoch im gleichen Maße durch starke Kurserholungen der erfolgreichen Umstrukturierungen mehr als ausgeglichen werden soll.

Um die erhöhten Risiken zu minimieren und zu mindestens dem systematischen Risiko zu entgehen, soll zu Absicherungszwecken eine Strategie basierend auf einem Behavioral-Finance Ansatz verwendet werden.
Dabei handelt es sich um eine antizyklische Strategie, für welche zahlreiche börsenpsychologische Daten im regelmäßigen Turnus ausgewertet werden. Sowohl die Positionierung als auch die Stimmung unterschiedlicher Anlegergruppen eignet sich in Überhitzungsphasen ideal zum Aufbau konträrer Hedging-Positionen. Die Hedge-Ratio soll planmäßig zwar nicht das gesamte Aktienexposure absichern, jedoch für spürbare Abfederungen in Korrektur- oder Baisse-Phasen sorgen.

Somit soll ein Long/Short-Ansatz für Aktien verfolgt werden, bei dem attraktive Chancen auf der Aktien-Seite identifiziert und intelligente Absicherungen auf der Short-Seite platziert werden sollen. Unabhängige Renditen mit geringer Korrelation zu konventionellen Asset-Klassen soll demzufolge ein Hauptmerkmal dieser Strategie sein.

Der geschilderte Ansatz soll mit Aktien umgesetzt und um Short-Absicherungen bestehend aus Hebelprodukten und ETFs ergänzt werden. Der Anlagehorizont ist dabei langfristig ausgelegt, da gerade notleidende Gesellschaften einen oftmals langen Weg hin zur Gesundung benötigen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0EDV2016
Erstellungsdatum
02.06.2016
Indexstand
High Watermark
119,1

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Andreas Meyer
Mitglied seit 11.04.2014

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse