Dr. Roth Fundamental-Spekulation

Gerrit Roth
  • -38,6 %
    seit 30.05.2014
  • -20,9 %
    1 Jahr
  • -8,7 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Dieses wikifolio soll der Verfolgung von mittelfristiger Spekulation auf Basis von Fundamental-Analysen und spezifischen Vermutungen dienen.

Als Ausgangspunkt soll dafür ein Nachvollziehen der aktuellen Bewertung des Unternehmens oder des Rohstoff-Preises dienen.

Als zweiten Punkt für eine Abweichung von der Markt-Bewertung nach oben oder unten sollen Beobachtungen vor allem aus den folgenden Kategorien herangezogen werden:

1. Auf Unternehmens-Ebene:
Beobachtung von meiner Ansicht und Erfahrung nach nur oberflächlich Erfolg versprechenden Maßnahmen, die auf Aktionismus hindeuten können und und/oder Schwierigkeiten, die Gewinn-Erwartungen mit soliden Maßnahmen erreichen zu können. Diese Maßnahmen sind z.B.
- Outsourcing von Kernbereichen
- Häufiger Verkauf oder Zukauf von Unternehmensbereichen
- Schnelle internationale Expansion
- Hohe Fluktuation im Management und überdurchschnittlich häufige Einstellung externer/branchenfremder Manager
- Verschiebung von Abschreibungen in die Zukunft, um das aktuelle EBIT und den Gewinn zu erhöhen. Dadurch wird die aktuelle Steuerlast erhöht und der wichtigen Cash-Flow verringert, also eine Maßnahme die zulasten des Unternehmens und der Anleger geht.

2. Auf Anleger-Ebene: Bei negativen Ereignissen gibt es meiner Ansicht und Erfahrung nach die Neigung, die Auftrittswahrscheinlichkeit des zugrundeliegenden Risikos nicht schnell genug anzupassen.
Misserfolgen bei Unternehmen werden häufig von Anlegern als einmalige "Ausrutscher" abgetan, wiederholen sich aber dann doch häufiger, als es den Bewertungen am Aktienmarkt entspricht.

In diesem wikifolio sollen Exchange Traded Commodities, Put-Optionsscheine auf Aktien (bei Spekulation auf fallende Kurse) oder Aktien (bei Spekuation auf steigende Kurse) mit einem kurz- bis mittelfristigen Anlage-Horizont gehandelt werden. Auch die Investition in Anlagezertifikate soll grundsätzlich möglich sein. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFDRROWENN
Erstellungsdatum
30.05.2014
Indexstand
High Watermark
73,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Gerrit Roth
Mitglied seit 30.05.2014

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu Open End Turbo auf Euro-Bund Future

Die Brexit-Angst lässt die Renditen nun auch bei 10-jährigen deutschen Staatsanleihen ins negative rutschen. Der Bund-Future zeigt das mit Kursen von über 160 seit Längerem an (bei 160 ist eine Rendite von 0 erreicht). Das Rendite-/Risikoprofil dieser Anleihen mit Negativ-Rendite ist inzwischen sehr ungünstig. Daher setze ich auf einen mittelfristigen Kursrückgang der Anleihen und spekuliere mit diesem Open End Turbo Short auf einen fallenden Bund Future. Basispreis und Knock-Out-Schwelle (203 und 202 EUR) sind allerdings so hoch gewählt, dass auch ein weitereres Anziehen des Bund-Future nicht unmittelbar zum Totalverlust führen. Wie diese Woche in der Presse zu erfahren war, erwägen einige Banken schon, Bargeld zu lagern. Ein erhebliches weiteres Angsteigen der Negativrenditen erwarte ich deshalb nicht. Zielkurs Bund-Future: 145 (Aktuell 165,13). mehr anzeigen

Kommentar zu Open End-Turbo-Optionsschein auf LPKF Laser & Electronics

LPKF Laser & Electronics ist seit Januar 2014 von 20 EUR auf aktuell 7,25 EUR gefallen (-65 %). Für 2015 wird aktuell wohl ein Verlust erwartet. Ich kann mir mittelfristig allerdings wieder Aufwind vorstellen, eine Bewertung mit 10-12 EUR (0,55 EUR EPS 2016/2017 bei KGV von 22) erscheint mir erreichbar. Ich beginne daher eine Call-Spekulation (mit einmaligem Nachkauf bei weiter fallenden Kursen). mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Glück und Unglück liegen auch bei diesem Wikifolio eng beieinander: Bei Bilfinger hatte ich mit einem gerade ausgelaufenen Put-OS Pech: 12.000 Stück wurden abgerechnet am 17.6. um 10:00 (mit einem schönen Gewinn von 293%). Am Abend desselben Tages wurde allerdings bekannt, dass sich Bilfinger von seinem Power-Geschäft trennen will (für das ich schon schwere Zeiten vorhergesagt hatte, siehe letzter Bilfinger-Kommentar). Der 14%-Kurssturz am nächsten Tag hätte für den OS natürlich noch einmal einen Anstieg des Gewinns bedeutet, eine Abrechnung einen Tag später hätte ein Plus von 437% für die Position ergeben (und ca. 4% für das ganze Wikifolio). Demgegenüber der Glücksfall: Die für mich unerwartete Kauf-Offerte von Potash für K+S hat die Kurse des Call-OS explodieren lassen... (Stand 29.6. +400%) mehr anzeigen

Kommentar zu Standard-Optionsschein auf Siemens

Ich muss noch den Grund für die Spekulation gegen Siemens (mit Siemens-Put-OS) nachliefern: Die Bewertung mit KGV 13 und Gewinnwachstum von ca. 8% ist jetzt an sich nicht unbedingt zu bemängeln. Ich halte jedoch von der Siemens-Strategie, sich am laufenden Meter von Geschäftsbereichen zu trennen, gar nichts. Für Siemens hat es vielleicht noch Sinn ergeben, sich von kränkelnden oder gefährdeten Sparten zu trennen wie Infineon, Epcos, Siemens Mobile, dem Telefonanlagen-Geschäft (SEN, heute Unify), Gigaset, dem Netzwerk-Geschäft (Nokia Siemens Networks) oder zuletzt Osram. Die Absicht, sich nun auch noch vom erfolgreichen Medizintechnik-Geschäft zu trennen, verstehe ich aber überhaupt nicht mehr. Ich halte auch mehr davon, wie der amerikanische Konkurrent General Electric (GE) mit eigenen Kräften die Geschäfte auf Erfolg zu trimmen. GE hat eine Kultur von ausgezeichneten Managern, die hierfür geradestehen müssen. Die einzige Kultur, die ich in der Hinsicht bei Siemens in den letzten 15 Jahren erkennen kann, ist diejenige, sich Geschäfte mit Konsumenten nicht mehr zuzutrauen. Auf der Positiv-Seite stand vielleicht früher einmal die Siemens-Ingenieurskunst - das ist heute aber keine sehr klar erkennbare Stärke mehr, zumindest nicht ggü. der Konkurrenz wie GE oder Philips. Trotz der Euro-Schwäche kann ich mir deshalb ein eher stagnierendes Siemens-Geschäft vorstellen mit Kursen um 80-84 EUR. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.