PK Global Macro Multi Strategy

ParadiseKingdom

Performance

  • +274,2 %
    seit 25.08.2015
  • +124,8 %
    1 Jahr
  • +24,8 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen

Risiko

  • -63,3 %
    Max Verlust (bisher)
  • -
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Die Anlagestrategie strebt an sich auf das Erkennen globaler Trends zu fokussieren. Geplanter Hauptausgangspunkt der Analyse stellt dabei die Bewertung der weltweit makroökonomischen Gesamtsituation dar. Aufgrund dieser Analyse soll nach Assets gesucht werden die out/-underperformen. Als Anlageklasse sind alle Assetklassen möglich, wobei das Hauptaugenmerk auf Aktien gelegt werden soll. Investitionen in andere Assetklassen wie Zinsen,Rohstoffe und Währungen sind möglich, jedoch soll primär in Unternehmen investiert werden die von Änderungen makroökonomischer Variablen betroffen sein können. Während volatiler Marktphasen oder bei ungünstigen Bewertungen kann es vorkommen, dass die Cashquote höher ist und Aktieninvestments reduziert oder komplett aufgelöst werden, da Kapitalerhalt prioritisiert werden soll.

Im Rahmen der Portfolioallokation wird angestrebt sich auf Unternehmen mit Top-line und Bottom-line Growth zu konzentrieren, sprich auf hohes Wachstum des Umsatzes/operativen Ergebnisses auf der einen Seite oder hohes Wachstum des Nettoergebnisses einschließlich hoher Dividendenrendite auf der anderen Seite.

In einem zweiten Schritt sollen potentielle Unternehmen fundamental analysiert und Auswirkungen der relevanten makroökonomischen Kennzahlen auf Unternehmensebene statistisch ausgewertet werden. In Einzelfällen kann auch in Aktien investiert werden, die aufgrund von Special Situations Überrendite erwirtschaften können. Auch in diesen Fällen ist es geplant die makroökonomische Gesamtsituation zu betrachten.


Folgende Übersicht gibt einen Einblick über relevante Indikatoren, die der Investitionsentscheidung zu Grunde liegen sollen:

1. Besondere Ereignisse makroökonomischer Natur (Notenbankpolitik, Handelsabkommen, Gesetzesänderungen, staatliche Eingriffe, Finanzkrisen)
2. Auswirkungen makroökonomischer Variablen (Demographischer Wandel, Wechselkurse, Zinsen, Rohstoffpreise, Handelsbilanzen, Arbeitsmarktdaten, Konsumentenvertrauen, Einfaufsmanagersentiment)
3. Änderungen in der Unternehmensstrategie/Managementwechsel/Erschließung neuer Märkte
4. Nicht rationale Kursverläufe und damit verbunden besonders günstige Einstiegsmöglichkeiten ausgelöst durch falsch eingepreiste makroökonomische Fundamentaldaten
5. Änderung in der Aktionärsstruktur, vor allem mit Hinblick auf institutionelle Anleger
6. Fehlbewertung von Unternehmen/Überreaktion bei Aktienkursen trotz stabiler Fundamentaldaten
7. Berücksichtigung sowohl globaler als auch industrie- und unternehmensspezifischer Trends
8. Special Situations (Indexaufnahme, Sonderdividende, Merger&Aquisitions, Kapitalmaßnahmen)

Für die Fundamentalanalyse ist es geplant sich sowohl gängiger als auch eigener Bewertungsmodelle zu bedienen.

Anlageuniversum: Aktien weltweit mit hoher Marktkapitalisierung. Es soll davon abgesehen werden in unbekannte Nebenwerte zu investieren, damit ein gewisses Maß an Transparenz sichergestellt ist. Darüber hinaus sollen Derivate auf Aktien, Indizes, Zinsen, Bonds und Rohstoffe unter Berücksichtigung des Risk Adjusted Returns ebenfalls eingesetzt werden.

Investitionsgrad: “There is no asset in the world that is a good investment at any price.“
Es soll nur investiert werden, wenn Value-for-Money stimmt, dass heißt wenn sich Einstiegsmöglichkeiten ergeben bei denen der Aktienkurs hinsichtlich des Fundamentalwertes des Unternehmens ein wohlmöglich werthaltiges Investment darstellt. Folglich kann die Quote 0-100% betragen.

Dauer einzelner Investitionen: kurz (Stunden/Tage/Wochen) bis lang (Monate/Jahre). Aktieninvestments dienen der langfristigen Kapitalbildung, sollen jedoch bei Änderung der makroökonomischen Umgebung laufend evaluiert werden. Investments, die Trades darstellen und somit kurzfristiger Natur sind, sollen nur einen kleinen Teil des Portfolios darstellen.

Derivate: Derivate sollen in der Portfolioallokation zwei Ziele erfüllen. Zum einen um exposure(Risiken) zur downside zu hedgen (vor Kursverlusten absichern) und durch strategisches Auflösen der hedges potentielle Überrendite zu erwirtschaften. In diesem Fall soll das Underlying ebenfalls gehalten werden. Darüber hinaus können mit Derivaten auch Positionen in Aktien oder anderen Assetklassen nachgebildet werden oder bei Möglichkeit synthetische strukturierte Positionen aufgebaut werden.

Short Positionen: Ziel der Anlagestrategie ist es auch eine sich verschlechternde makroökonomische Umgebung abbilden zu können. Folglich können auch Short Positionen eingegangen werden, wenn dadurch eine mögliche Überrendite erwirtschaftet werden kann oder das restliche Portfolio dadurch gehedged werden kann.

Ziele der Anlagestrategie:
- Berücksichtigung globaler Trends
- Explizite Berücksichtigung von Wechselkursen/Zinsen/Rohstoffpreisen und marktverzerrenden Eingriffen durch Notenbanken und Staaten
- Positive Rendite unabhängig von der Entwicklung des Gesamtmarktes
- Risikominimierung durch Einbezug eines umfassenden Bewertungsansatzes ausgehend von der eingangs erwähnten makroökonomischen Analyse über die Fundamentalanalyse von Einzelwerten bis hin zur Ausnutzung von kurzfristigen Investment Möglichkeiten.

mehr anzeigen

Stammdaten

Symbol
WFPK100300
Erstellungsdatum
25.08.2015
Indexstand
High Watermark
379,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Ehsan Khademi
Mitglied seit 18.08.2015

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse