EFKR 30 zu 10

Dieter Stüttgen

Performance

  • +21,9 %
    seit 26.03.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Dieses Wikifolio soll auf meinem Unternehmensbewertungsmodell beruhen und nur Aktien enthalten.

Es dürfen nur Unternehmen (Aktien) in das Wikifolio aufgenommen werden,
die mindestens 30 % unter ihrem "fairen Wert" auf Basis meines
Unternehmensbewertungsmodells liegen.
Dabei gilt, dass die Bewertung mit einem vorliegenden Zahlenmaterial des Unternehmens startet, dass eine Unterbewertung von mindestens 30 % erkennen lässt.

Jede Aktie, die in dieses Wikifolio neu aufgenommen wird,
soll mit rund 10 % der gesamten Wikifoliosumme gewichtet
werden (zum Zeitpunkt des Kaufs). Damit wird der Faktor Mensch
zumindest bei der Verteilung der Wikifoliopositionen ausgeklammert.
Sind bereits mindestens 90 % des Cash-Anteils im Wikifolio investiert,
kann es im Lauf der Zeit durch Veränderung in den Wikifoliopositionen
dazu kommen, dass der "letzte" Kauf einer Aktie im Wikifolio weniger
oder deutlich weniger als 10 % beträgt. Dies wird hiermit
ausdrücklich erlaubt.

Der Ansatz ist in der Regel langfristig. Es sei denn, die ausgerufenen
Unterbewertungen von mindestens 30 % bauen sich über Nacht ab.

Zu jedem aufgenommenen Unternehmen soll im Kommentar auch
der Unternehmenswert nach meinem Unternehmensbewertungsmodell
zeitnah publiziert werden.
Ein Neubewertung der Unternehmenswerte, gefolgt von einer Mitteilung hier,
bei Vorlage neuer Unternehmenszahlen ist möglich, aber nicht Pflicht des Wikifolio-Runners.

Ein Verkauf soll möglich sein, wenn entweder:
1) Der Unternehmenswert bis auf 10 % erreicht ist
2) Wenn die Position einen Gewinn aufweist, es aber andere Unternehmen
gibt, die noch deutlicher unterbewerteter erscheinen
3) Es zu einem dramatischen (mehr als 30 % in Indizes wie DAX oder Dow Jones) und anhaltenden Kursverfall am Aktienmarkt insgesamt kommt.
4) Sich die Gewinnschätzungen des Unternehmens selbst (nicht der Analysten) deutlich nach unten revidieren oder sich der "faire Unternehmenswert" durch Kapitalmaßnahmen des
Unternehmens (z.B. Kapitalerhöhung, Kapitalschnitt etc.) nach unten entwickelt.
5) Akute Insolvenzgefahr besteht

Tritt einer der zuvor beschriebenen Fälle ein, ist ein Verkauf möglich, aber nicht zwingend erforderlich.

Informationsquellen sind für mich Zeitschriften, Zeitungen, TV, Radio, Internet
oder direkte Kommunikation mit Finanzmarktteilnehmern. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00EFKR30
Erstellungsdatum
26.03.2016
Indexstand
High Watermark
140,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Dieter Stüttgen
Mitglied seit 17.12.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Frisches Geld aus Dividendenzahlungen wird eingesetzt, um die Aktie des französischen Mineralölunternehmens Total Fina Elf

zu erwerben. Nach den vorliegenden Zahlen des Geschäftsjahres 2018 erhält das Unternehmen eine faire Unternehmensbewertung

nach EFKR-Modell von 166,5 Milliarden Euro. Tendenz steigend, denn die Zahlen für das laufende Geschäftsjahr werden noch besser

erwartet. Das Unternehmen ist solide finanziert und erwirtschaftet seine Kapitalkosten.

Beim aktuellen Kaufkurs hat das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von rund 124,6 Milliarden Euro.

Demnach eine Unterbewertung von 33,6 %.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nun denn, problemlos lässt sich ein neues höchst solides Unternehmen finden, das ebenfalls massiv unterbewertet erscheint,

namentlich Leroy Seafood aus Norwegen.

Das Fischfarmingunternehmen und der Fischereikonzern Leroy Seafood fängt und züchtet unterschiedliche

Fischarten. Gezüchtet in Aquafarmen wird vor allem Lachs.

Die Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 offenbaren einen Konzern mit einem Höchstmass an Stärke.

Die Eigenkapitalquote konnte abermals auf rund 60 % gesteigert werden und die Kapitalkosten wurden spielend erreicht und

übertroffen.

Für das Jahr 2019 und darüber hinaus sind die Einschätzungen zum operativen Geschäft positiv.

Zwar darf im Bereich Fischerei weniger Fisch gefangen werden. Dies aber wird mit modernsten Schiffen

und dadurch Kosteneinsparungen teilweise ausgeglichen. Auch dürften die niedrigeren Fangquoten zu steigenden Preisenführen, was

die Profitabilität unter dem Strich sogar noch erhöhen könnte.

Im Segment Aquafarming läuft alles gut.

In Summe nach EFKR erhält das Unternehmen Leroy von mir einen fairen Unternehmenswert von rund 53,26 Milliarden norwegischen Kronen.

Umgerechnet auf Euro ergäbe dies einen fairen Unternehmenswert von 5,48 Milliarden Euro.

Die Marktkapitalisierung liegt aktuell aber nur bei rund 3,83 Milliarden Euro. Demnach eine schöne Unterbewertung

von rund 43,2 %.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Teilverkauf wenige Stücke Raiffeisen Bank mit Gewinn.

RI wurde teilverkauft, weil Biogen im Wikifolio mit Minus 33 % angezeigt wurde, was diesen Titel nochmals massiv verbilligt hätte.

Da Biogen auf anderen Kurssystemen nach wie vor mit Kurssen von über 200 Euro angezeigt wurde, war es ein Versuch,

Biogen hier billiger zu erhalten, der bislang leider gescheitert ist.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Kauf Bristol Myers Squibb (Abkürzung BMY):

Mit 1 Aktie wurd eine erste Position von BMY eingegangen. Das fallende Chartbild der vergangenen Wochen,

insbesondere nach der Ankündigung vom BMY, das große Biotechnologieunternehmen Celgene aus den USA

zu übernehmen, kommt langsam zum Ende.

Gestern hat BMY frische Zahlen gemeldet und in der Nacht auch Celgene.

Diese Zahlen bringen den fairen Unternehmenswert nach EFKR von BMY auf rund 96,9 Milliarden US-$.

Celgene hat in etwa den gleichen fairen Unternehmenswert nach EFKR-Modell und liegt bei rund 97,5 Milliarden US-$.

BMY will rund 74 Millairden US-$ für Celgene zahlen. 31,8 % unter fairem Wert. Obwohl der Hauptumsatzträger

von Celgene in einigen Jahren seinen Patenschutz verliert und der Deal insbesondere von Großaktionären kritisiert wird,

halte ich den Vorschlag des Managements von BMY, Celgene zu kaufen, für eines der genialsten Schachzüge unsere Zeit

in der Pharmaindustrie. Celgene ist durch die Übernahme von Juno Therapeutics vor einiger Zeit zur Nummer 2 im Bereich

der Immunonkologie aufgestiegen, wobei Juno eigentlich die Nummer 1 war, noch vor Kite, die von Gilead geschluckt wurden.

Die Entwicklungsprogramme von Juno waren weiter fortgeschritten als beim Konkurrenten Kite, wurden jedoch von

Todesfällen in der klinischen Phase III bei einigen Patienten, zurück geworfen. Auch BMY ist im Bereich Onkologie (Krebsmedizin)

kein unbeschriebens Blatt. Zusammen formiert sich hier einer der größten und bedeutensten Spieler der gesamten Pharmawelt

mit dem Potential, verschiedene Krebsarten in einigen Jahren vollständig heilen zu können. Die Gewinnschätzungen für die folgenden

Jahre werden bei beiden Unternehmen weiter ansteigen, so dass die momentane Unterbewertung sich noch deutlich vergrößern sollte,

zumal BMY einige viel versprechende potentielle Blockbustermedikamente in der eigenen Pipeline hat. Und jetzt kommt Celgenes Pipeline

noch oben drauf. Damit schmiedet sich, wie bereits beschrieben, einer der mächtigsten Konzerne in der Branche. Ein genialer Deal!!! 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.