Silberpfeil60
  • +26,4 %
    seit 21.09.2014
  • +10,2 %
    1 Jahr
  • +4,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

In diesem wikifolio soll vorallem in Aktien und Indizes mit meiner Meinung nach großem Gewinnpotential investiert werden. Zur Auswahl der Investments sollen Fundamentaldaten, Charts und andere Analyse-Instrumente herangezogen werden. Über eine Kombination von selber definierten Filtern wird versucht die besten Investments herauszusuchen und der beste Zeitpunkt für den Kauf und Verkauf der Investments zu finden.

Es kann sowohl in Aktien, ETFs, Fonds, Anlagezertifikate und Hebelprodukte investiert werden. Zur Streuung und Risikominimierung können alle verfügbaren Instrumente eingesetzt werden.

Der Schwerpunkt der Investitionen wird in der Region USA und Europa liegen. Selektiv werden aber auch andere Regionen mit berücksichtigt.

Als Beimischung können auch in bestimmten Situationen Bond und / oder Rohstoff ETFs aufgenommen werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFCHANCE01
Erstellungsdatum
21.09.2014
Indexstand
High Watermark
138,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Karl Heber
Mitglied seit 30.12.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu Mini Future Zertifikat auf Spotify

Stockholm Während die meisten Branchen unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie schwer leiden, konnte der weltweit größte Musikstreamingdienst Spotify von der Krise profitieren. Wie das schwedische Unternehmen am Mittwoch mitteilte, stieg die Zahl der Nutzer im ersten Quartal dieses Jahres mit 31 Prozent. Der Umsatz zog in den ersten drei Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro an.

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/musik-streaming-spotify-uebertrifft-erwartungen-verdient-aber-noch-immer-kein-geld/25787560.html?ticket=ST-51910-zgxbXoc2ON4lfrYzsPtA-ap2

mehr anzeigen

Kommentar zu WIRECARD AG

TecDAX | Wirecard: Toller Start in der Entscheidungswoche - mit VISA!

20.04.2020 - Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) ird diese Woche am 22.04.2020 die Weichen für die zukünftige Entwicklung der Aktie stellen - KPMG-Bericht steht an. ABER die heutige Naschricht wird ooperativ und auch als Vertrauensbeweis für Wirecard über diesen Termin hinaus mehr Einfluss auf die Entwicklung haben, sofern der KPMG-Bericht ein positives Signal in der FT-Diskussion aussenden sollte. VISA arbeitet in seinem "FinTech-Fast-Track-Programm" im Nahen Osten mit einem bevorzugten Zahlungsabwickler zusammen, mit WIRECARD. Hilfreich ist hier bestimmt auch die Marktnähe und Erfahrung Wirecards mit seinem wichtigen Hub in Dubai gewesen. Genau jener Hub, der auch im Fokus der noch nciht bekannten teile des KPMG-Berichts stehen sollte. Interessant, wenn ein angeblicher Ansatzpunkt für breitangelegten Betrug - laut FT - für einen der größten Kreditkartenkonzerne der Welt "gut genug für eine engere Zusammenarbeit ist".

https://www.nebenwerte-magazin.com/tecdax-nachrichten/item/6803-tecdax-wirecard-toller-start-in-der-entscheidungswoche-mit-visa

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Enzym von Carbios zerlegt Plastik in Rekordzeit

Mithilfe eines speziellen Enzyms will ein französischen Unternehmen die Plastik-Flut in den Griff kriegen. Unterstützung bekommt die Firma Carbios dabei unter anderem von den Großkonzernen L’Oreal, Nestlé und Pepsi. Der Aktienkurs legte um 34 Prozent zu.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12392824-naechster-schritt-kreislaufwirtschaft-sensation-enzym-carbios-zerlegt-plastik-rekordzeit-boerse-euphorisch

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Schlag‘ nach bei Goethe: Die Zauberlehrlinge haben es verbockt

Sich mit Mächten einzulassen, die man nicht beherrschen kann, war schon immer eine gerne genommene Basis von Katastrophen. Dennoch schafft es die Menschheit immer wieder, sich in eine solche Situation zu bringen. Die Börse ist da keine Ausnahme, im Gegenteil: Da sind die Abstände, bis man mal wieder aus eigener Dummheit heraus auf die Nase fällt, besonders kurz. Goethes Ballade von Zauberlehrling stammt aus dem Jahr 1787, aber was die Börse aktuell angeht, ist sie brandaktuell. Denn jetzt haben die Zauberlehrlinge die Kontrolle über ihre „magischen“ Handelsprogramme verloren.

In der Ballade vom Zauberlehrling will sich dieser die Arbeit leicht machen und verzaubert, nachdem sein Meister außer Haus ist, einen Besen, damit dieser seine Arbeit mache. Doch die Sache gerät komplett außer Kontrolle. Der Zauberlehrling schafft es nicht, den Besen zu bändigen, erst der zurückkehrende Meister stoppt den Spuk. Genauso läuft es dieser Tage an der Börse. Mit einem Unterschied:

Es gibt keinen Meister, der es wieder richten kann, bevor der Schaden immer größer wird. Wovon ich schreibe? Von den computergesteuerten Handelsprogrammen. Denn sie sind es, die in der vergangenen Woche das Geschehen dominierten. Was im Prinzip genau das ist, was die Zauberlehrlinge wollten: Diese Systeme machen ihre Arbeit. Schneller als jeder Mensch traden könnte, emotionslos, ohne krank zu werden und das 24 Stunden am Tag.

 

https://www.lynxbroker.de/analysen/boerse-aktuell/?r=Godmodetrader_Artikel&a=3355991609#schlag-nach-bei-goethe-die-zauberlehrlinge-haben-es-verbockt

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.