06.08.2014| Von: Andreas Kern |

Die zum Ende der vergangenen Woche deutlich gefallenen Kurse haben zahlreiche Investoren auf dem falschen Fuß erwischt. Nur wer schnell gehandelt oder auf ein solches Szenario bereits vorbereitet war, konnte einen Einbruch bei seinem Aktiendepot verhindern oder zumindest in Grenzen halten. Vielen Tradern bei wikifolio.com ist genau das gelungen, weil sie ihren wikifolios bereits im Vorfeld Absicherungs-Positionen beigemischt hatten. Zum Teil sind die entsprechenden Produkte mit satten Gewinnen nun schon wieder verkauft worden. Beim Blick auf die Kommentare der Trader wird aber schnell klar, dass eine Wiederaufnahme der DAX-Rally so schnell noch nicht erwartet wird.

Nachdem der DAX innerhalb von wenigen Tagen knapp sechs Prozent verloren hat und mittlerweile fast 900 Punkte unter dem im Juni markierten Allzeithoch bei gut 10.050 Punkten notiert, rechnen viele Marktteilnehmer in Kürze mit einer ersten Erholung des deutschen Leitindex. Nach dem sehr dynamischen Abwärtsimpuls stellt man sich aber vielfach darauf ein, dass die kommenden Wochen insgesamt eher ungemütlich werden könnten.

Die 10 Werte mit den meisten Trades auf wikifolio.com (Stand: 29.07.2014-05.08.2014)

alt text

Basis: Alle investierbaren wikifolios

Ähnlich denkt auch Dominik Ziegler („emitux“), der sein wikifolio „ET - ValueScout Performance“ schon seit einigen Monaten mit unterschiedlicher Intensität gegen Kursrückgänge an den Aktienmärkten abgesichert hat. Weil diese aber lange Zeit auf sich warten ließen, musste er im zweiten Quartal etwas stärkere Rücksetzer bei der Kursentwicklung in Kauf nehmen. Nun hat sich das Ausharren aber doch noch ausgezahlt. Den Kurssturz beim DAX kommentierte er am Donnerstagabend daher relativ entspannt mit einem „Heute ist so ein Tag, wo ich froh bin einen Turbo als Hedge im Portfolio zu haben!“.

In den Folgetagen wurde die Absicherung dann sukzessiv zurückgefahren, was der Trader mit einer wahrscheinlichen Gegenbewegung des Marktes begründete: „Die hohen Angstwerte sollten diese Woche ein Tradingtief bringen. Mit neuen Hochs ist vorerst aber nicht zu rechnen. Die Absicherungsposition soll dann in die steigenden Märkte wieder erhöht werden. Aufgrund des unsicheren politischen Umfelds bleibt eine „Restabsicherung“ im Depot“. Der Verkauf des gehebelten Turbo-Puts von Lang & Schwarz brachte ihm Gewinne von bis zu 94 Prozent ein. Davon konnte das wikifolio ebenso profitieren wie von einigen zuletzt sehr erfolgreich durchgeführten Trades im Bereich der Edelmetalle. Das ansonsten von Aktien und Exchange Traded Funds (ETF) dominierte wikifolio konnte dadurch in den vergangenen Wochen deutlich zulegen und nähert sich wieder dem Allzeithoch. Die Performance seit Auflegung im Sommer 2013 beträgt derzeit knapp 23 Prozent. Das wikifolio-Zertifikat (ISIN: DE000LS9CDQ1) ist seit Anfang Juli investierbar.

Überaus stabil präsentiert sich in diesen Tagen auch das wikifolio „Investerfolg mit Aktien und ETF-Werten“ von Dmitri Bogatirsky („mi34“). Zu verdanken haben Anleger das der in den vergangenen Wochen sukzessiv aufgebauten Absicherung durch einen zweifach gehebelten ETF auf den DAX, welchen der Trader mit Gewinnen von gut 15 Prozent jetzt größtenteils glattgestellt hat. Bei einem Kuranstieg von knapp 17 Prozent seit dem Start Ende 2012 zeigt sich das wikifolio bei einem maximalen Verlust von nur 4,5 Prozent auch langfristig extrem schwankungsarm (ISIN des Zertifikats: DE000LS9AJD0).