Investmenttrend: Tech-Ausblick 2021

Tech-Investor Stefan Waldhauser gibt einen kurzen Branchen-Jahresausblick und verrät seine Aktien-Favoriten für das kommende Jahr.

Tech-Ausblick-2021
Quelle: Pixabay, pexels.com

Mehr als 500 Mitglieder der wikifolio.com-Community – ein Drittel mit eigenem wikifolio – wurden von uns im Rahmen einer Umfrage nach den Investmenttrends des kommenden Jahres befragt. Die Antwort war eindeutig: Mehr als 75 Prozent der Befragten sind davon überzeugt, dass Tech-Aktien auch im kommenden Jahr die Rendite-Bringer Nummer 1 sein werden.

Wir haben es uns darum nicht nehmen lassen Stefan Waldhauser (stwBoerse) – einen der erfahrensten und erfolgreichsten Tech-Investoren auf wikifolio.com – nach einem Branchenausblick für 2021 zu fragen.

„Big Data“ weiterhin spannend

Glaubt man Waldhauser, wird Big Data auch 2021 der dominante Trend der Branche sein. Er erklärt: „Mit dem technologischen Fortschritt untrennbar verbunden ist die Bewältigung immer größerer Datenmengen, die sowohl im eigenen Rechenzentrum als auch in der Public Cloud anfallen.“ Neu ist dieser Trend nicht. An Relevanz verliert er laut Waldhauser darum aber nicht: „‚Big Data‘ als Buzzword ist mittlerweile ziemlich abgedroschen, aber Unternehmen, die moderne Speicherlösungen für die hybride Cloud anbieten, diese Daten auswertbar machen und für die schnelle und sichere Bereitstellung der Daten sorgen können, werden auch 2021 interessant sein.

Dass „Big Data“ schon lang in aller Munde ist, birgt laut Waldhauser Gefahren: „Einige der besten Unternehmen in diesem Sektor sind hoffnungslos überteuert und nehmen schon viele gute Nachrichten vorweg. Man hat schon etwas Mühe, nach der Tech-Rally 2020 jetzt vernünftig bewertete Unternehmen zu finden.“

4 Tech-Aktien für 2021

Einige weiterhin spannende Tech-Unternehmen gibt es laut Waldhauser aber doch. Er verrät uns seine Favoriten, welche allesamt auch in seinem wikifolio High-Tech Stock Picking zu finden sind:

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +258,4 %
    seit 12.06.2016
  • +43,9 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 17.188.096,71
    investiertes Kapital
Auf den Tech-Trend setzen!

Als erstes nennt Waldhauser Pure Storage. „Ein innovativer Flash-Storage-Anbieter, der mittlerweile erfolgreich im Subskriptionsbusiness tätig ist und den Storage-Platzhirschen wie NetApp erfolgreich Marktanteile abnimmt.“

Auch Arista Networks hat es ihm angetan: „Der hochprofitable Herausforderer von Cisco sollte nach der Bewältigung seiner Wachstumsschwäche ab 2021 durch die Expansion in neue Geschäftsfelder rund ums Enterprise Networking wieder auf seinen Wachstumskurs zurückkehren.“

Bei Nutanix glaubt Waldhauser an einen Kurswechsel: „Die Nutanix-Aktie sollte mit dem kürzlich ernannten neuen CEO und der nahezu abgeschlossenen Wandlung vom Hardwarehersteller zum Infrastruktur-Softwarehersteller den Abwärtstrend 2021 hinter sich lassen können.“

Zum Abschluss nennt der Tech-Investor Alteryx: „Als führendes Datenanalyse-Unternehmen ist Alteryx 2020 erheblich unter Druck geraten, da das Wachstum in der Corona-Krise eingebrochen ist. Ich erwarte eine Rückkehr zum starken Wachstum nach Überwindung der Corona-Pandemie.“

Neben der Geschäftsentwicklung der genannten Unternehmen spricht laut Waldhauser noch ein weiterer Punkt für sie: „Diese Unternehmen sind allesamt Übernahmekandidaten, die aktuellen Aktienkurse halte ich, auch im Hinblick auf einen möglichen Aufpreis im Falle einer Übernahme, für attraktiv.“


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.