1+1 DRILLISCH AG O.N.

WKN
554550
ISIN
DE0005545503
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

21,780 EUR Verkauf

21,900 EUR Kauf

+0,01 Abs.

0,0 % Rel.

23.01.2020 08:57Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 21,830 / 21,820
  • Hoch / Tief (1 Tag) 21,850 / 21,820
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 39,400 / 21,200
  • 1 Woche -4,4 %
  • 1 Monat +0,4 %
  • 1 Jahr -43,2 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Die Aktie befindet sich zurzeit in einem langfristigen Abwärtstrend und es gibt kaum Anzeichen für eine Stabilisierung oder einen Turnaround. Die Angst vor den hohen 5G-Kosten ist scheinbar immer noch sehr groß. Allerdings verzeichnet die Aktie momentan eine kurzfristige Outperformance gegenüber dem Markt. Zudem wird die Aktie zum Buchwert gehandelt und ist zudem mit einem KUV von ca. 1 fundamental sehr günstig bewertet. Viel tiefer kann es daher realistisch kaum noch gehen. Sicher ist, dass der 5G-Markt ein Wachstumsmarkt wird. Die Frage ist nur, wie schnell Drillisch hier die ersten nennenswerten Gewinne erwirtschaften wird. Daher ist Drillisch für mich momentan eine spekulative Beimischung in meinem Depot.

Ausführliche Analyse und weitere Informationen unter: https://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-drillisch-10-1-2020

mehr anzeigen
InvestAG Schwerpunkt ITK

Analyst Simon Bentlage von Hauck & Aufhäuser sieht hier ein Potential von 90%

(Kursziel 44)

mehr anzeigen

Was sehe ich da, könnte es sein, das Drillisch endlich das Tal der Tränen verlässt und steigt? Sieht fast so aus, Titel steigt unter hohen Umsätzen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Delivery Hero-Aktie explodiert nach Übernahmeplänen

Nach anfänglichen Einbrüchen bei der Aktie des Essenslieferanten ging der Trend wieder nach oben - dank positiver Übernahmeprognosen seitens der Analysten.