Boersenbaer
  • +174,6 %
    seit 09.01.2016
  • +165,6 %
    1 Jahr
  • +26,2 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Mein wikifolio Top Trading -Baerenstark soll sich auf nationale und internationale Titel fokussieren. Durch die ständige Beobachtung der Märkte sowie der Auswertung von Nachrichten, Umsatzveränderungen sowie Chartsignalen sollen meiner Ansicht nach aussichtsreiche Aktien herausgefiltert werden. Es können dabei sowohl Investments in Aktien als auch in Hebelprodukte eingegangen werden. Die Haltedauer der Engagements kann unterschiedlich sein und schwankt zwischen kurzfristig und langfristig. Letzteres sollte eher auf die Aktienanlage zutreffen und ersteres auf Hebelprodukte. Ziel soll es sein eine überdurchschnittliche Performance zu erzielen und das Risiko möglichst gering zu halten. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00028476
Erstellungsdatum
09.01.2016
Indexstand
High Watermark
318,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Guido Tebrügge
Mitglied seit 07.01.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Eine kurze Einschätzung zu Hellofresh für das Jahr 2020. Was die gestern vorab gemeldeten Q1 Zahlen sehr beeindruckend machen sind 2 Dinge. Erstens das man sagte das der sehr große Aufschwung ab Mitte März erst losging. Man lag vorher schon locker über den Planzahlen aber ab Mitte März gab es eine erneute starke Beschleunigung des Wachstums in allen Bereichen durch den "Coronaeffekt" so nenne ich es mal. Der zweite Punkt wäre die sehr hohe Marge im AEBITDA Bereich die für das Q1 echt beeindruckend ist. Das Q4 ist eigentlich das stärkste Quartal aber jetzt schon in Q1 solche Margen ist sau stark. Ich rechne mit einem Umsatz von 700 Millionen Euro und einem AEBITDA von  ca. 70 Millionen in Q1. Das ergäbe dort schon eine Marge von 10% (vielleicht 9,5 -10%). 

Da die starke Wachstumsbeschleunigung erst so richtig ab Mitte März angefangen hat sehe ich das Q2 noch besser als Q1. Aufs Jahr gesehen sehe ich folgende Entwicklung( immer unter der Voraussetzung das die Lieferketten stabil bleiben werden). Ich sehe den Jahresumsatz zwischen 2,8 - 3,1 Milliarden Euro Umsatz und das bei einer AEBITDA Marge von 10-11%. Wenn ich mir die aktuelle Werbesituation anschaue versucht Hellofresh einen Spagat zu fahren. Auf der einen Seite wollen Sie am Ende des Jahres eine zweistellige AEBITDA Marge erzielen und in der jetzigen Sondersituation aber auch versuchen so viele Neukunden zu gewinnen wie es eben nur geht (z.B größere Gutscheinaktionen als sonst die gerade laufen). Hellofresh könnte sicherlich auch dieses Jahr schon eine höhere Marge erreiche da bin ich mir sicher aber man versucht halt gleichzeitig so viele Neukunden zu gewinnen wie es geht. Sollte es so erfolgreich laufen in 2020  dürfte man in 2021 schon in Richtung 3,6 - 4 Milliarden Euro Umsatz kommen bei einer AEBITDA Marge von 12-14% meiner Schätzung nach. Das würde bedeuten man müsste bei einer Bewertungsfeststellung für das kommende Jahr nach meiner Einschätzung ein AEBITDA von ca. 360 - 560 Millionen Euro heranziehen. Sollte sich die Entwicklung wie von mir eingeschätzt in den kommenden Quartalen bestätigen wären meiner Einschätzung nach Kurse von bis zu 50-60 Euro bis Jahresende/Anfang 2021 realistisch und fair. Man darf bei der ganzen Bewertungsfrage dann in den kommenden Jahren den Cashanteil nicht vernachlässigen. Hellofresh bekommt durch diese Wachstumsbeschleunigung viel schneller einer doch sehr relevante Größe im Foodbereich. Kann Ihr Geschäft durch den großen Cashflow ohne weiteres weiter Ausbauen oder größere Übernahmen tätigen. Wie ich schon mal erwähnt hatte gehe ich stark davon aus das es in Zukunft größere Kooperationen geben wird mit großen Firmen aus dem Foofbereich die das riesige Kundennetzwerk von Hellofresh für sich nutzen wollen. Alles nur positive Argumente wenn es denn so kommt für Hellofresh.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

ADHOC von Hellofresh. Nun musste Hellofresh nun doch reagieren da sich andeutet wie stark die eigenen Prognosen übertroffen werden in Q1 durch die Sonderkonjunktur. Meine eigenen Prognosen für das Q1 trifft HF mit den jetzige veröffentlichten Prognose sehr genau.

Der Umsatz soll im Bereich von 685 - 710 Millionen Euro liegen was eine Steigerung um 65% zum Vorjahresquartal wäre. Zudem soll das AEBITDA bei 55-75 Millionen Euro liegen was einer Marge von 9% entspräche. Gigantisch.

Vor allem wenn man bedenkt das HF zwar über Plan lag aber der ganz große Schwung erst ab der 2ten März Woche gekommen ist und das beste auch noch bleibt. 

In Q2 gehe ich nun davon aus das man womöglich auf Umsätze von 750-850 Millionen Euro kommen kann mit einer Marge von eventuell 10-11%.

Mega News finde ich. 

http://mobile.dgap.de/dgap/News/adhoc/hellofresh-hellofresh-rechnet-mit-einem-umsatz-und-einem-bereinigten-ebitda-aebitda-oberhalb-der-markterwartung/?newsID=1305197

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

1&1 Drillisch brachte am Donnerstag ihr Zahlen für das Jahr 2019 raus welche gut ausgefallen sind. Auch die Aktie von 1&1 Drillisch schl3sich in dieser Krisenzeit gut und kann sich teilweise gegen den Gesamtmarkt behaupten. Das liegt natürlich auch daran das die Aktie schon unglaublich stark gefallen ist vom Top und ein Bewertungsniveau erreicht welches mehr als attraktiv ist. Und das Thema 5g wird in den kommenden Jahren immer stärker in den Mittelpunkt rücken und uch glaube weiter an die Strategie eines erfolgreichen Netzanbieters von Ralf Dommermuth.

https://www.ariva.de/news/ad-hoc-1-1-drillisch-ag-mit-kunden-und-umsatzwachstum-in-8289118

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

So die Anzeichen mehren sich sehr stark das Hellofresh mit einer sehr starken Sonderjunktur rechnen kann in diesem Jahr. Auf jeden Fall werden Q1 und Q2 durch den Viruseffekt sehr stark positiv für Hellofresh beeinflusst. Das Kundenwachstum dürfte in 2020 meiner Meinung nach stärker zulegen als in 2019. Von den Neukunden durch diese Sonderkonjunktur werden bestimmt einige als Langfristkunden hängen bleiben sodass Hellofresh auch nach der Corona Krise von Ihr dauerhaft profitieren wird.

Ich rechne jetzt für das Jahr 2020 mit einem Umsatz von mindestens 2,6 Milliarden Euro und einem AEBITDA von 6,5 - 8%. Zudem schätze ich das Hellofresh ihre eigene Prognose in diesem Jahr noch eher nach oben revidiert als 2019.

Diese Krise die sehr schlimm ist für alle könnte langfristig aber ein Beschleuniger für die Online-Foodbranche werden. Damit meine ich nicht für die Vertreiber von Fertigessen sondern denen von frischen Lebensmitteln. Für Hellofresh dürfte diese Krise kurz, mittel sowie langfristig positive Auswirkungen haben welche wir noch lange nicht im Kurs zur Zeit sehen. Das dieser in dieser jetzigen Zeit auch stärker schwankt ist dem allgemeinen Marktgeschehen geschuldet. Dennoch glaube ich das Rücksetzer vor allem von größeren Investoren immer wieder genutzt werden zum aufstocken sobald Sie durch große Marktschwankungen größere Voluminas ergattern können.

 

 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.