Global Quality and Momentum

Performance

  • +112,3 %
    seit 09.07.2014
  • +34,7 %
    1 Jahr
  • +11,0 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen

Risiko

  • -96,1 %
    Max Verlust (bisher)
  • -
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

----Anlagestrategie----
Die Basisstrategie des Global Quality and Momentum Portfolio ist es, anhand eines quantitativen Screenings Unternehmen zu identifizieren, welche durch hohe Bilanzqualität und positivem Momentum gekennzeichnet sind. Der Ansatz ist global bzw. unternehmensspezifisch Bottom-Up und orientiert sich nicht an einer bestimmten Länder-, Regional- oder Sektorallokation.
Die Bilanzqualität wird anhand des Piotroski-Scores ermittelt. Dabei werden die Aktien des globalen Anlageuniversums nach folgenden bilanztechnischen Kennzahlen gerankt:
1. Nettogewinn > 0
2. Operativer Cash Flow > 0
3. Operativer Cash Flow > Nettogewinn
4. Wachstum des Nettogewinns > Wachstum der Bilanzsumme
5. Wachstum der Bilanzsumme > Wachstum der langfristigen Verbindlichkeiten
6. Current Ratio (Liquidität 3. Grades) < Current Ratio des Vorjahres
7. Anzahl der ausgegeben Aktien <= Anzahl der ausgegeben Aktien des Vorjahres
8. Rohertrag > Rohertrag des Vorjahres
9. Umsatzwachstum > Wachstum der Bilanzsumme

Sofern das Unternehmen eines der 9 Kritierien erfüllt wird dafür 1 Punkt vergeben. Damit dem Ansatz spezifisch nur in hochqualitative Unternehmen investiert wird, gelangen nur jene Aktien ins Portfolio die mindestens 7 der oben angeführten Kriterien erfüllen.

Die nach Qualität identifizierten Unternehmen werden dann in einem 2. Schritt einem Momentum-Test unterzogen. Hierbei wird untersucht, ob das Unternehmen auf 1, 3, 6, 9, und 12-Monate ein positives Momentum ausweist. Das hochqualitative Unternehmen muss in allen Zeitabschnitten ein positives Momentum ausweisen um sich zu qualifizieren. Durch den Momentum-Test soll vermieden, dass der Investor zwar ein Portfolio aus hochqualitativen Aktien besitzt, aber bspw. Einem strukturellen „Value-Trap“ unterliegt.

Selbstverständlich wird jedes Unternehmen vor Kauf noch einem „Reality-Check“ unterzogen um sicherzustellen, dass der Quant-Screen auch in der Realität plausibel ist.

Ziel der Strategie der Strategie ist es gegenüber dem breiten Aktienmarkt eine deutliche Outperformance bei verminderter Volatilität zu generieren. Jedenfalls gestaltet sich die Strategie mittel- bis langfristig.



----Portfoliokonstruktion----
Generell werden alle Unternehmen im Portfolio gleichgewichtet. Das Kapital ist stets zu 100% in Aktien investiert, sofern sich mehr als 30 Unternehmen qualifizieren (daraus resultiert eine Höchstgewicht von 3,33% je Aktie -> 100%/30 Aktien = 3,33%). Sollten sich weniger als 30 Unternehmen qualifizieren, wird Kasse vorgehalten. Beispiel: Es werden lediglich 20 Aktien im Screening zu Monatsbeginn identifiziert -> 20 Aktien x 3,33% (=Höchstgewicht) = 66,67% Aktien und 33,33% Kasse. Durch diese Systematik ist gewährleistet, dass bspw. in fallenden Märkten (=negatives Momentum) Kapital geschützt wird.

Das quantitative Screening nach Bilanzqualität und Momentum erfolgt jeweils zum Monatsbeginn. Sollten sich bereits investierte Aktien nicht mehr qualifizieren, werden diese verkauft. Das übrige Portfolio und neu hinzugekommene Titel werden sodann wieder möglichst gleichgewichtet allokiert.

Starke Kursbewegungen innerhalb eines Monats (z.B. Fusionen, Übernahmen oder sonstige Kapitalereignisse) können zum Anlass genommen werden einzelne Titel zu rebalancieren (=Gewinnmitnahmen/Verbilligen).

----Informationsquellen----
Die wesentlichen Informationsquellen sind neben persönlichen Gesprächen mit entsprechenden Investor-Relation-Abteilungen der Unternehmen Finanzinformationssysteme wie Reuters/Datastream sowie entsprechendens Sell-Side- oder Makro-Research ausgewählter Investmentbanken und Institute. Übriges Research für die Anlageklassen Renten, Rohstoffe und alternative Anlagen werden von spezialisierten Anbietern der Industrien eingeholt.


----Risikoquellen----
AKTIEN:
Neben den gängigen aktienmarktbasierten Risiken (Systematische und unsystematische Risiken; Fraud; Konjunktur; Geo- und Geldpolitik) herrschen Risiken auf Selektionsebene des Portoflios.


----Investmentuniversum----
Im Portfolio werden nur globale Aktien direkt, oder in eher seltenen Fällen Kasse allokiert. ETFs, Fonds oder Hebelprodukte werden/können keinesfalls gekauft werden.

----Umschichtungsintensität----
Monatlich nach quantitativen Prozess, sowie in Einzelfällen innerhalb eines Monats.

mehr anzeigen

Stammdaten

Symbol
WF00GLQUMO
Erstellungsdatum
09.07.2014
Indexstand
High Watermark
216,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Alexander Weckerlein
Mitglied seit 21.11.2012

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse