30.05.2018| Von: Astrid Schuch |

So unterhaltsam die US-Sitcom „Roseanne“ in den 90ern auch war. Das Revival in Form von Staffel 10 war nur von kurzer Dauer:  Nachdem Hauptdarstellerin Roseanne Barr auf Twitter völlige Humorlosigkeit bewies, drehte ABC die Serie kurzerhand wieder ab.

Been there, done that

Ganz so einfach abzudrehen wäre eine andere Neuauflage wahrscheinlich nicht. Die Euro-Krise droht in eine zweite Runde zu gehen. Was Anfang dieses Jahrzehnts mit Griechenlands Staatsfinanzen begann, wurde zu einer ansteckenden Staatsschuldenkrise und letztlich zu einer Existenzbedrohung für den Euro und die gesamte Währungsunion. Schon damals drückte neben anderen Sorgenkindern - gemeinsam wurden sie liebevoll PIIGS-Staaten genannt - , auch Italien auf die Stimmung.

Und heute? Heute gestaltet sich die Lage Italiens einmal mehr verzwickt: Am Sonntag scheiterte die Regierungsbildung von Lega und Fünf Sterne Bewegung. Und nun stehen Neuwahlen im Raum, die unter Umständen zu einem Votum über den Verbleib Italiens in der Eurozone werden könnten. Die Marktreaktion folgte rasch und ganz in Euro-Krisen-Manier: Italienische Staatsanleihen wurden gestern abverkauft, Aktien ebenso. Insbesondere Finanztitel gaben europaweit nach – und hier vor allem jene, die schon genug eigene Probleme haben. Deutsche Bank für 10 Euro, irgendjemand?

Cash is King

Das Positive: Es wird bekanntlich nichts so heiß gegessen wie gekocht und gerade politische Börsen haben oftmals kurze Beine. Gegenbewegungen an den Märkten sind also vor allem mit einer Lageberuhigung immer drin. Außerdem lassen sich auch in schwierigen Marktphasen Einzeltitel oder ganze Branchen finden, die dem Krisengerede trotzen – und wikifolio-Trader, die das Depot sicher durch die unruhige See manövrieren.

Thomas Kolwitz verwaltet als „Klassenbester“ das wikifolio „Fundamental Quantitativ“. Ein Drittel Cash hält er aktuell aufgrund der Unsicherheiten – wodurch sich die Schwankungen im Musterdepot in Grenzen hielten: „Die Verfassungskrise in Italien, eine mögliche Zahlungsunfähigkeit Italiens und infolgedessen Ängste vor einer weitreichenden Finanzkrise lassen die Märkte fallen. Aufgrund der erhöhten Cash-Quote steht das wikifolio verhältnismäßig gut da.“ Interessanterweise, wie Kolwitz bemerkt, zeigten sich US-Technologiewerte wie Micron Technology und Applied Materials recht unberührt vom italienischen Schluckauf.

Made in USA

Der Nasdaq Composite Index liegt auf Monatssicht mit einem Plus von rund vier Prozent auch deutlich vor dem Dax, der nämlich gerade so nicht im Minus notiert. Aber nicht nur US-Tech funktioniert einmal mehr, US-Aktien generell schlugen sich wenig überraschend besser als europäische Papiere.

Nasdaq-vs-Dax-Performance-Vergleich-im-Mai

Daneben feiert Biotech nach einigen schwierigen Wochen einen Turnaround. Evotec-Wende verpasst? Oder von CRISPR / Cas 9 noch nichts gehört?

Wenig verwunderlich konnten zuletzt auch jene wikifolios in Sachen Performance punkten, die auf entsprechende Werte setzen. Das Beste aus den Welten USA und Tech holt sich etwa Simon Weishar aka Szew ins wikifolio „Szew Grundinvestment“. Garniert wird das Ganze mit chinesischem Wachstumspotential. Das Plus auf Monatssicht: 24,5 Prozent.

What A Wonderful World

Viel USA und sehr viel Fashion befinden sich im wikfiolio „Wonderful Companys Strategie“ von Cetin Inal („CInvest“). Wundervolle Unternehmen eben – Krisenresistenz inklusive, so scheint es zumindest: Prominent vertreten ist zum Beispiel der auch hierzulande bekannte US-Konzern Fossil, der sich auf Fashion-Accessoires spezialisiert hat. Mit von der Partie sind aber auch klingende Namen wie Foot Locker, Apple oder Warren Buffetts Berkshire Hathaway.

Florian Schaumann aka „Dottore“ beweist wiederum, dass selbst wenn das Umfeld sich gegen einen stellt, gute Aktien auch in Deutschland zu finden sind. Er ist in seinem wikifolio „Vision. Courage. Patience.“ fast vollständig investiert – und konzentriert sich dabei auf deutsche Nebenwerte. Mit einer Monatsperformance von 13 Prozent lässt er selbst die Nasdaq alt aussehen.

Performance auch in schwierigen Zeiten - die wikifolio-Trader beweisen immer wieder das es möglich ist. Lust zu Stöbern? Hier finden Sie alljene wikifolios, die andere Anleger bereits auf dem Radar haben, deren maximaler Verlust bislang nie höher als 30 Prozent war und die zudem dem Mai als Wonnemonat alle Ehre machten.

Sie wollen die Trader besser kennenlernen?