HA Global Macro

  • -10,1 %
    seit 05.09.2016
  • +10,2 %
    1 Jahr
  • -3,3 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das HA Global Macro Wikifolio handelt kurz- bis mittelfristige Trendbrüche. Die Halteperiode kann von von wenigen Stunden bis wenigen Monaten betragen.
Neue Trendperioden werden Long oder Short gehandelt. In trendlosen Phasen oder Phasen mit extremer Trendintensität kann es vorkommen, dass das wikifolio zu 100% in Cash ist.
Zu Beginn sollen Aktien-Indizes und der EURO/Dollar sowie Gold, Silber und Rohöl einbezogen werden. Zu einem späteren Zeitpunkt können auch andere Währungspaare und Anleiheindizes einbezogen werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00HA8888
Erstellungsdatum
05.09.2016
Indexstand
High Watermark
89,5

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mitglied seit 19.02.2014

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Heute mal wieder ein Kommentar. Auch wenn die Entscheidung über den neuen Präsidenten von den meisten Europäern negativ aufgenommen wird, hat sie aus unserer Sicht etwas Gutes. Dieses elende Hin und Geschiebe, ausgelöst durch eine distkrutive Zentralbankpolitik könnte ein Ende haben. natürlich wird es zunächst einmal eine heftige Transition-Phase geben, aber Überbewertungen und Stagnation werden für neue große Bewegungen sorgen. Die Zinsen auf langfristige Anleihen deuten dies schon einmal an. Sollte er nur einen Teil seiner Vorhaben durchsetzen, wird die Inflation ansteigen. Und auch wenn derzeit viele glauben, dass Aktien erste Wahl seien, es wird ein Trugschluss werden. Wir sehen für 2017 ein negatives Aktienjahr. Die Indizes bewegen sich derzeit schön in Richtung unserer Zielbereiche. Der DJ30 war gestern nur 40 Punkte von unserem Pflichtbereich entfernt. Der DAX hinkt da noch hinterher. Ohnehin ist es der Index mit den größten Problemen. Sobald DJ, SP500 und DAX30 die von uns vor einiger Zeit skizzierten Bereiche erreicht haben, ist die Pflicht erfüllt. Von dort kann es noch ein paar Prozent steigen. Generell sollte man dann aber seine Konzentration auf die Short-Seite richten. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

An der der derzeit vorherrschenden Lage hat sich nichts geändert. Die Investoren positionieren sich zwar ein wenig, allerdings wird kein großes Risiko eingegangen, solange es keine Klarheit in den USA bezüglich Präsident/in und Zins gibt. Ein immer wiederkehrender Mechanismus, der dem normalen Anleger das Geld aus der Tasche ziehen soll. Broker und Großanleger freuen sich darüber. Am besten man macht erst einmal gar nichts. Wir haben uns seit zwei Wochen recht zurückhaltend positioniert und das auch nur da, wo die Bewegungen ausrechnbar sind. Für Aktien gilt nach wie vor: Tendenz Long. Rückläufe können gekauft werden, solange der DJ30 die 188xx nicht erreicht hat. Das gilt für den DAX30, SP500 und DJ30. Erst ab diesem Level besteht die Möglichkeit einer größeren Korrektur, die beispielsweise den DAX unter 10.000 tragen kann. Gold/Silber konsolidieren den Abwärtstrend derzeit aus. Ein Rücksetzer sollte drin sein, bevor es einen schönen Longtrend gibt. Öl und BUND Short. Trend hält noch an. Wir haben aber die Stopps nachgezogen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Langsam kommt in einigen Indizes wieder Fahrt rein. BUND haben wir den Short gut erwischt. Wir bleiben dran. Ziel sollte nach kurzfristiger Konsolidierung die 160er sein. Anschließend erwarten wir eine Trendumkehr in Richtung 165er. Da ist viel drin, mal sehen ob wir die Umkehr hinkriegen. Aktien haben sich von der Grundaussage nicht verändert. Derzeit werden wieder einmal die unteren Kanallevel aufgesucht. Danach sollte es wieder aufwärts gehen. Einen echten Ausbruch (den man dann auch richtig traden kann), wird es wohl erst nach der Wahl oder dem Zinsentscheid geben. EUR/USD 1,10 und dann 1,06. Rohöl versucht sich and 50er Marke. Gold und Silber nach wie vor eine Etage tiefer, bevor es zu einer echten Trendumkehr kommen kann. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Heute Mal wieder eine kurze Meldung: Der DAX hat das avisierte Ziel um die 10.800 erreicht und ist daran abgeprallt. Nachhaltig wäre die Marke sowieso nicht gewesen, weil bekanntlich die US-Indizes ihre Ziele oben noch gar nicht erreicht haben. Trendbrüche kann man aber dennoch nicht handeln, weil die derzeitigen Amplituden zu klein sind. Fahrplan: Heute/Morgen Konsolidierung. Vor Ultimo/Während Ultimo Angriff auf die letzten Highs (DAX 10.800er) wieder ohne USA Zielerreichung. Anschließend ordentlich runter (~-4-5%). Als Manöverkritik: Im EUR/USD haben wir uns vom vielen Hin und Herr mürbe machen lassen und dann den schönen Trend verpasst. So ist es nun Mal. Der nächste kommt garantiert. Jetzt erst einmal nach 1,10 und dann die 1,05. Gold/Silber warten wir immer noch auf einen Rücksetzer. Anschließend sollte es einen schönen Trend nach oben geben. Öl derzeit Short. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.