Empfehlungen Chancen Aktien Welt

Michael Leupers

Performance

  • -1,2 %
    seit 05.06.2018
  • Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Hier kommen Aktien in das Wikifolio die mir aus renommierten Newslettern empfohlen wurden. Bei den Aktien sollten sich der Umsatz, der Gewinn und die operative Marge verbessern. Die Aktien sollten schneller wachsen als Ihre Mitbewerber. Wenn eine Aktie mehr wie 50 % gestiegen ist, wird sie verkauft. Wenn eine Aktie mehr als 15 % unter dem Einstiegskurs gefallen ist, wird sie verkauft. Dieses Wikifolio wird langsam nach und nach aufgebaut. Quellen aus Renommierten Newslettern. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WFEMPCHAWE
Erstellungsdatum
05.06.2018
Indexstand
High Watermark
100,1

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Michael Leupers
Mitglied seit 28.05.2018
Sehr geehrte Wikifolio Anleger und Investoren, mein Name ist Michael Leupers, ich bin 50 Jahre alt, wohne im schönen Bocholt und ich liebe die Börse, bin leidenschaftlicher Investor, Aktien Anleger und Trader. Seit 1999 bin ich erfolgreich im Wertpapierhandel tätig und habe bisher folgende Papiere gehandelt, Aktien, Anleihen, Fonds, ETF´s, Hebelprodukte und Optionsscheine, Binäroptionen, Zertifikate und Krypto-Währungen. Ich habe nebenberuflich als Quereinsteiger bei einem privaten Unternehmen im Jahre 2000 angefangen und dort 10 Jahre erfolgreich für Privatleute und Unternehmen Kapital angelegt. Heute bin ich nur noch für mich privat tätig, unterstütze heute nur noch erfolgreich gute Freunde und enge Verwandte bei Ihren Anlagenentscheidung. Sie Fragen sich, wie Sie an der Börse erfolgreicher sein können? Welche Dividenden-Strategien nutzen Graham, O’Higgins, Buffet, Levermann und Co.? Wie sind sie nur so erfolgreich geworden? Warum sollte man Anlage Strategie, die schon Jahrzehnte den Markt schlagen, hier nicht einfach als Wikifolio einstellen? Ich möchte meinen Mitmenschen die Chance geben, an dem Erfolg, meiner Anlageprofi Wikifolios zu partizipieren. Jetzt wünsche ich viel Spass und gemeinsamen Erfolg bei dem Handel mit den Anlageprofi Wikifolios. Mit freundlichen Grüßen Michael Leupers Käufe und Verkäufe der Anlageprofi Wikifolios, sollten wenn möglich nur während der Haupthandelszeiten an den Börsen durchgeführt werden, da hier der Spread (Differenz zwischen Kauf.- und Verkaufskurs) am geringsten ist. Ich handle auf der Webseite von Wikifolio ausschließlich als Privatperson.

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu FORD MOTOR

Sparprogramm zeigt Wirkung, Ford ist einer der ältesten Autobauer der Welt. Der amerikanische Automobilhersteller produziert neben Pkws auch Landmaschinen, Lkws und Geländewagen und bietet ergänzende Produkte und Dienstleistungen rund um das Auto an. Die Markenpalette umfasst Ford, Lincoln, Mercury und Mazda. Die Luxusmarken Jaguar und Land Rover sowie Volvo wurden verkauft. Das Sparprogramm des zweitgrößten amerikanischen Autobauers zeigt erste Wirkungen. Der Gewinn kletterte um 9% auf 1,74 Mrd $. Im 1. Quartal stieg der Umsatz um 7,2% auf knapp 42 Mrd $. Nach einem steilen Kursrückgang Anfang des Jahres reagierten die Börsen positiv auf die Quartalszahlen. Ford kündigt weitere Kostensenkungen an. Bis 2022 sollen 25,5 Mrd $ gespart werden. Im Herbst sprach man noch von 14 Mrd $. Der neue CEO Jim Hackett möchte das Unternehmen fit für die Zukunft machen. Geschäftsbereiche, die seinen Anforderungen nicht entsprechen, werden schlicht eingestellt. So werden in Nordamerika, mit Ausnahmen wie dem Mustang, keine Mittel in die Entwicklung von klassischen Limousinen mehr gesteckt. Der Konzern möchte sich gänzlich auf die dort beliebten SUVs und Pick-up-Trucks konzentrieren. Ford: Die tun was für die Zukunft, bei modernen Technologien ist Ford der Konkurrenz derzeit unterlegen. Um dies zu ändern, sollen bis 2022 11 Mrd $ in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen investiert werden. Das Ziel der Initiative sind 16 elektrisch angetriebene und 24 Hybridfahrzeuge in den nächsten 4 Jahren. Bereits 2020 soll eine Hybridversion der F-Serie auf den Markt kommen. Der Pick-up ist das meistverkaufte Auto in Amerika und Fords wichtigstes Produkt. Auch auf dem Gebiet des autonomen Fahrens macht Ford deutliche Fortschritte. Zusammen mit der Pizzakette Domino's testet Ford Auslieferungen durch Roboterautos. Für Ford ist diese Kooperation ein Testlauf und eine Investition in die Zukunft. Quelle: Gelfarths Dividenden Telegramm mehr anzeigen

Kommentar zu INTEL CORP. DL-,001

Internet der Dinge wird das nächste große Ding, Intel produziert und vermarktet Computerkomponenten und -produkte. Zu den wichtigsten Produkten zählen Mikroprozessoren (Pentium-Chips), Chipsets, integrierte intelligente Chips, Microcontroller, Flash-Memory-, Konferenz-, Graphik-, Netzwerk- und Kommunikationsprodukte, System-Management-Software sowie Produkte zur digitalen Bildverarbeitung. Intel hat für 2017 sehr gute Zahlen präsentiert. Allerdings muss man dabei etwas genauer hinschauen. Der Umsatz konnte zwar um 5,7% auf rund 62,8 Mrd $ gesteigert werden. Der Gewinn ging dabei aber um 6,9% auf rund 9,6 Mrd $ zurück. Verantwortlich dafür waren vor allem Sonderbelastungen. Klammert man diese einmaligen Effekte aus, konnte Intel sein operatives Ergebnis um 39,3% auf rund 17,9 Mrd $ steigern. Das ist ein Spitzenergebnis! Damit zählt 2017 zu den erfolgreichsten Geschäftsjahren in der gesamten Konzerngeschichte. Zudem zählt Intel zu den klaren Vorreitern auf seinem Gebiet. Intel ist einer der ersten Konzerne, die das Internet der Dinge als eigenen Geschäftsbereich bilanzieren. Zwar macht dieser Bereich erst knapp 5% des Konzernumsatzes aus, langfristig wird sich das aber dramatisch ändern. Das Internet der Dinge, also die intelligente Vernetzung von Alltagsgegenständen, wird der Zukunftsmarkt des 21. Jahrhunderts. Der Markt steckt noch in den Kinderschuhen, lässt sein Milliardenpotenzial aber bereits erahnen. Aktuell beschränkt sich das Internet der Dinge im Wesentlichen auf Sportbekleidung und Haushaltsgegenstände. Die intelligente Vernetzung lässt sich aber praktisch auf alle Gegenstände erweitern, deren Vernetzung Sinn ergeben könnte. Das Anwendungsfeld ist also sehr weit. Eine absolute Empfehlung, Intel hat sich auf diesem Markt frühzeitig positioniert und wird deshalb auch in Zukunft eine Vorreiterstellung einnehmen. Da wir sowieso viel davon halten, einen Marktführer zu kaufen, rückt Intel auf unserer Kaufliste weit nach oben. Hinzu kommen die aussichtsreiche Branche und das zukünftige Geschäft. Doch es gibt auch Warnsignale wie der harte Wettbewerb. Dennoch sind wir sehr optimistisch. Die Aktie gehört zum Besten, das es aktuell am Markt gibt. Die Dividendenrendite von 2,0% kommt sogar noch oben drauf. Quelle: Gelfarths Dividenden Telegramm mehr anzeigen

Kommentar zu SAF-HOLLAND

Mit der Strategie 2020 will SAF-HOLLAND neue Ländermärkte erschließen, Faktoren wie die zunehmende Weltbevölkerung und die steigende Kaufkraft, vor allem in der Mittelschicht, führen zu einem wachsenden Güterbedarf und deshalb zu global stetig steigenden Transportvolumina. Dies bedeutet nicht nur hohe Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur, sondern auch in Transportmittel, insbesondere in Lkw und Trailer, die am Anfang und Ende einer jeden Lieferkette stehen. Da dieses Marktwachstum im Wesentlichen in den Schwellenländern stattfindet, legt SAF-HOLLAND den Fokus auf die Verbreiterung des Produktportfolios und die Erschließung neuer regionaler Märkte jenseits der derzeitigen Kernmärkte Europa und Nordamerika. Ein Kernpunkt der Wachstumsstrategie 2020 ist die Ausweitung der Geschäfte auf die Regionen Mittlerer Osten, Afrika und China. Im 1. Quartal 2018 wurde ein weiterer Baustein der Wachstumsstrategie 2020 gesetzt: Mit der Übernahme der Mehrheit an der italienischen V.ORLANDI hat SAF-HOLLAND seine Position als Nummer 2 bei Sattelkupplungen in Europa verstärkt und zudem das Spezialitätengeschäft mit Kupplungssystemen und -komponenten ausgebaut. Quelle: Value Telegramm mehr anzeigen

Kommentar zu CONTINENTAL AG O.N.

Autozulieferer und Reifenhersteller Continental profitiert immer stärker vom Trend zu elektronischen Bauteilen und der Vernetzung von Autos. Der Auftragseingang der Automotive-Sparte kletterte zu Jahresbeginn um 15% auf 11 Mrd. € – ein Rekord. Der Conti-Chef Degenhart sieht in Mobilitätsdiensten einen neuen Milliardenmarkt und will das Geschäft mit Dienstleistungen für die Mobilität deutlich ausweiten. Continental profitiert vom Trend zur Elektronik im Auto, der Anteil von Elektronik und Software am Umsatz im Automobilgeschäft liegt inzwischen bei 60%. Gefragt sind vor allem elektronische Bremsen, Fahrerassistenzsysteme, Produkte zur Vernetzung und Displays, die eine immer größere Rolle in Autos spielen. Das starke Wachstum in diesem Bereich ist ein wesentlicher Grund, warum Continental gute Chancen sieht, den Umsatz bis 2025 auf mehr als 65 Mrd. € zu steigern. Quelle: Value Telegramm mehr anzeigen

Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.