Die heißesten Aktien der letzten Woche

In der letzten Woche wurde auf wikifolio.com getradet, was das Zeug hält. Welche Themen den Aktienmarkt aktuell bestimmen und welche Aktien ge- und verkauft werden, erfahren Sie hier.

top-holdings-Apple-Amazon
Quelle: Kevin Ku, pexels.com

Fear of Missing Out: Käufe bei steigenden Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua. in diesem wikifolio
1 Leoni 13,7% PRIVALOR AG Aktienstrategie XII
2 Curevac 18,2% Snoops-Trading
3 HelloFresh 6,0% SmallCapGermany
4 flatex 21,7% Special Situations long/short
5 Zalando 6,6% firstclass stock picking

Die „Fear of Missing Out“ - kurz FOMO – bringt Trader dazu, Aktien zu kaufen, deren Preis bereits deutlich gestiegen ist. Beobachten ließ sich dieses Handelsmotiv beim angeschlagenen deutschen Autozulieferer Leoni. Der Wert der Leoni-Aktie stieg letzte Woche deutlich, nachdem bekannt wurde, dass der Kernaktionär Pierer Industrie seine Unternehmensbeteiligung von 10 auf über 15 Prozent ausgebaut hat. Ans Unternehmen glaubt auch Trader Andreas Zibold (Zedi): „Leoni ist weiterhin eine sehr attraktive Aktie, der Turnaround scheint immer mehr aufzugehen. Leoni traue ich, bezogen auf das moderate Risiko, mitunter am meisten Kurspotenzial auf Sicht von 5 Jahren zu.“ In Zibolds wikifolio Fundamental daneben ist die Aktie derzeit mit 8,2 Prozent gewichtet.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +136,4 %
    seit 08.01.2016
  • +70,2 %
    1 Jahr
  • 0,80×
    Risiko-Faktor
  • EUR 90.762,01
    investiertes Kapital

Buying the Dip: Käufe bei gefallenen Kursen

# Name Perfromance 7 Tage gekauft ua. in diesem wikifolio
1 Neptune Digital Assets -28,4% Blockchain 2.0
2 FuelCell Energy -14,3% Riu Trading
3 Microstrategy -12,0% Augmented Reality Innovators
4 Grieg Seafood -5,9% Growth And DIVIDEND
5 Deutsche Beteiligungs AG -13,0% Kissigs Nebenwerte Champions

Das Handelsmotiv „Buying the Dip“ zeigt sich, wenn Trader fallende Aktien in der Hoffnung einer Bodenbildung – also dem kurz bevorstehenden Turnaround – kaufen. So geschehen letzte Woche beim kanadische Krypto-Unternehmen Neptune Digital Asset. Neptune verkündete am Montag eine Joint-Venture-Vereinbarung zum Bitcoin-Mining mit erneuerbarer Energie, woraufhin der Wert der Aktie in die Höhe schoss und sich innerhalb eines Tages von 0,81 auf 1,55 Euro beinahe verdoppelte. Der Preis stürzte danach allerdings schnell wieder ab und pendelte sich im Wochenverlauf rund um 0,75 Euro ein. Diese Gelegenheit nutzten viele Trader, um einzukaufen.

Taking Profit: Verkäufe bei steigenden Kursen

# Name Perfromance 7 Tage verkauft ua. in diesem wikifolio
1 Biontech 22,8% investresearch stockpicker
2 Delivery Hero 6,9% Schlag den Dachs
3 SLM Solutions 5,3% Tradingchancen dt. Nebenwerte
4 Cliq Digital 5,2% Trendfolge nach Levy
5 Hensoldt 7,3% Carpe diem Aktientrading

Gewinne mitgenommen haben die wikifolio-Trader vergangene Woche bei Biontech. Der Kurs des deutschen Pharma-Konzerns schoss zuletzt wieder deutlich nach oben. Die Gründe hierfür kennt Trader Horst Alber (Alber): „China möchte vermutlich den Biontech-Impfstoff zulassen. Weiterhin wird untersucht, ob eine jährliche Auffrischungsimpfung notwendig sein wird. Biontech wird daher über viele Jahre ein brummendes Geschäft haben.“ Warum Alber in seinem wikifolio Ethisch-ökologischer Mix zuletzt dennoch Biontech-Anteile verkaufte, erklärt er wie folgt: „Durch die starken Kursgewinne betrug der Biontech-Anteil in meinem wikifolio über 10 Prozent. Um ein Klumpenrisiko zu vermeiden, habe ich Teilgewinne mitgenommen.“

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +80,2 %
    seit 29.12.2017
  • +52,2 %
    1 Jahr
  • 0,69×
    Risiko-Faktor
  • EUR 205.269,75
    investiertes Kapital

Jumping the Ship: Verkäufe bei fallenden Kursen

# Name Perfromance 7 Tage verkauft ua. in diesem wikifolio
1 Aumann -14,3% Top Hedge
2 Splunk -7,6% Cybersecurity Innovators
3 HIVE Blockchain Technologies -19,0% SystemAlpha Technology Trend
4 LS Invest -9,9% Aktien? yeah!
5 Plug Power -9,1% Nordstern

Verkäufe bei fallenden Kursen – das zeichnet die Kategorie „Jumping the Ship“ aus. Ereilt hat dieses Schicksal letzte Woche den deutschen Autozulieferer Aumann, nachdem dieser schwache Geschäftszahlen präsentierte. Trader Gerrit Otte (LionFolio) hat einen genauen Blick auf die Zahlen geworfen: „2020 lag der Umsatz mit 173 Millionen Euro deutlich unter der letzten Guidance von 195 und noch deutlicher unter dem Vorjahreswert von 260 Millionen Euro. Selbst das Segment E-Mobility ist 2020 um 5 Prozent gesunken. Auch der Auftragseingang lag bei sehr schwachen 157 Millionen Euro, so dass man für 2021 nochmals einen Umsatzrückgang auf 160 Millionen Euro erwartet.“

Trennen will sich Otte aber nicht von der Aumann-Aktie. In seinem wikifolio Wachstumsstrake Disruptoren findet sie sich nach wie vor mit knapp zwei Prozent gewichtet. Er argumentiert: „Da Aumann aufgrund der hohen Cash- und Eigenkapital-Position sehr krisenfest ist, kann man auch diese Krise ruhig aussitzen. Bis irgendwann die Geschäfte endlich wieder anspringen.“

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +36,5 %
    seit 22.01.2019
  • +30,9 %
    1 Jahr
  • 0,89×
    Risiko-Faktor
  • EUR 145.593,17
    investiertes Kapital

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.