Bayer: Der Vergleich zahlt sich aus

Ein Kursplus von bis zu 25 Prozent innerhalb von nur drei Tagen ist für einen DAX-Konzern schon eine Menge Holz. Gelungen ist dieses Kunststück zum Ende der abgelaufenen Woche der Aktie von Bayer.

aktie-im-fokus-bayer

Flankiert wurde die Rallye zunächst von Gerüchten über einen kurz bevorstehenden Verkauf der Tiermedizinsparte. Hinzu kam dann noch eine viel beachtete Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg. Dort wurde unter Berufung auf Verhandlungskreise behauptet, der deutsche Pharma- und Chemiekonzern wolle den juristischen Auseinandersetzungen um das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat durch eine Zahlung in Höhe von sechs bis acht Milliarden Dollar ein Ende bereiten. Insgesamt sollen um die 18.000 Klagen gegen die US-Tochter Monsanto vorliegen, die man so mit einem Schlag abhaken könnte. Der in diesem Streit als Mediator eingesetzte US-Anwalt Kenneth Feinberg dementierte das Vorliegen eines solchen Angebots im Anschluss allerdings.

Analysten weiter voller Zuversicht

Die Bayer-Aktie schoss allein am Freitag um über 11 Prozent in die Höhe, gab einen Teil der Gewinne danach dann wieder ab. Trotzdem bekamen Anleger einen Eindruck davon, was eine Beilegung der Streitigkeiten für den Aktienkurs bedeuten könnte. Laut Analysten von Goldman Sachs wird Bayer aktuell mit einem Abschlag von 35 Prozent auf die Summe der Einzelteile bewertet. Ohne die Unsicherheiten rund um die Klage dürfte der übliche Konglomeratsabschlag wieder auf rund 15 Prozent sinken. Entsprechend positiv äußern sich nicht nur diese Strategen. Die große Mehrheit der Analysten sieht bei der Aktie des Pharma- und Agrarchemiekonzerns noch Potenzial nach oben.

Bayer – Und sonst gar nix!

Eine ganz ähnliche Meinung scheint Martin Knappe (mknappe) zu vertreten. In seinem Anfang 2015 eröffneten wikifolio Mr. KNAPPE - Online Trading ist die Bayer-Aktie momentan der einzige Wert überhaupt. Am Freitagmorgen hatte er rund 60 Prozent des Kapitals in den Titel investiert, um heute Vormittag noch mal gut 40 Prozent nachzuschießen. Nach dem dadurch reduzierten Einstandspreis liegt er bei der Position aktuell noch rund vier Prozent im Minus.

Solche Extremgewichtungen sind bei dem Trader keine Seltenheit. Von Anfang an hatte er betont, sich zumeist auf wenige ausgewählte Einzelwerte fokussieren zu wollen. Dafür ist der Maximalverlust von bislang 34 Prozent vertretbar, zumal im Gegenzug eine Performance von 121 Prozent generiert wurde. Auffällig ist allerdings, dass die Kursschwankungen in den vergangenen zwölf Monaten tendenziell zugenommen haben. Das Ziel des Traders ist, eine positive Rendite, unabhängig von der Entwicklung am Gesamtmarkt zu erzielen. Dafür achtet er bei seinen Positionen auf eine Kombination aus Charttechnik, gutem Chance-Risiko-Verhältnis und Beachtung des Gesamtmarktes.

Chart

Kennzahlen

  • +123,5 %
    seit 21.01.2015
  • +43,3 %
    1 Jahr
  • 2,9×
    Risiko-Faktor
  • EUR 97.719,68
    investiertes Kapital
Auf 894 Watchlists vertreten!

Gefallene Börsenstars im Fokus

Erik Paul Jacoby (EPJTrader) hat bei Bayer einen anderen Weg eingeschlagen. Dieser Trader war schon Ende April eingestiegen und hatte seinen Einstand innerhalb von zwei Wochen auf gut 58 Euro reduzieren können. Den jüngsten Kurssprung nutzte er in seinem wikifolio Fallen Angels - Turnaround-Chance nutzen dann zu ersten Gewinnmitnahmen. Der am Montagnachmittag erfolgte Verkauf bescherte ihm ein Kursplus von über neun Prozent.

In dem sehr breit gestreuten Portfolio sind die Rheinländer jetzt nur noch sehr gering gewichtet. Inhaltlich passt Bayer aber wohl immer noch zu seiner Strategie. Schließlich will er schwerpunktmäßig in einstige Börsenstars investieren, die seiner Meinung nach aufgrund von Managementfehlern oder der Finanzkrise tief gefallen sind und für die die Erwartungen wieder günstig sind. Tief gefallen war im vergangenen Jahr auch der Kurs des wikifolio-Zertifikats. Von dem Allzeithoch bei fast 200 Euro ging es bis auf rund 130 Euro zurück. Mittlerweile konnte es sich aber wieder auf 150 Euro erholen.

Chart

Kennzahlen

  • +47,5 %
    seit 17.10.2012
  • -7,4 %
    1 Jahr
  • 0,8×
    Risiko-Faktor
  • EUR 10.475,04
    investiertes Kapital
Aktiv diversifiziertes Portfolio!

Die 10 meistgehandelten Aktien der letzten 7 Tage auf wikifolio.com

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe
1 Wirecard DE0007472060 896.353 € 629 67%
2 Bayer DE000BAY0017 934.178 €  559 53%
3 Commerzbank DE000CBK1001 575.832 €  436 77%
4 Adidas DE000A1EWWW0 105.191 €  330 62%
5 Varta DE000A0TGJ55 185.485 €  289 58%
6 Amazon US0231351067 240.335 €  276 63%
7 Wacker Neuson DE000WACK012 767.385 €  273 77%
8 ThyssenKrupp DE0007500001 382.076 €  239 74%
9 Microsoft US5949181045 115.428 €  232 68%
10 Deutsche Post DE0005552004 314.238 €  230 62%

Entdecken Sie weitere wikifolios mit der Bayer-Aktie im Depot!

Welche wikifolios setzen auf die Aktie? Wie handeln sie unsere Trader?

wikifolio-Suche

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.