Rohstoff-Investments: Sinnvoll oder Zeitverschwendung?

Lohnt sich ein Investment in Kohle, Erdöl, Zink, Getreide oder Kaffee? Oder sollten Anleger besser die Finger davon lassen? 

rohstoffinvestments
Quelle: Igor Haritanovich, pexels.com

Investierbare Rohstoffe lassen sich in zwei Haupt-Kategorien einteilen. Zum einen gibt es die Edelmetalle – unter ihnen ist vor allem Gold von Bedeutung. Zum anderen gibt es sogenannte Industrie- oder Verbrauchsrohstoffe. Dieser Blog-Beitrag wird sich ausschließlich mit zweiteren beschäftigen. Einen Beitrag zu Gold als Investmentprodukt gibt es hier.

Was sind Industrierohstoffe?

Industrierohstoffe werden im Unterschied zu Edelmetallen tatsächlich verbraucht.  Sie teilen sich auf in Industriemetalle, Agrarrohstoffe, Energierohstoffe und Mineralien. Zu den wichtigsten und meistgehandelten Rohstoffen zählen WTI- und Brent-Öl, Erdgas, Mais, Sojabohnen, Kaffee, Weizen, Kupfer und Aluminium. Insgesamt gibt es etwa 35 Industrierohstoffe.

Investment nur über Umwege

Anders als bei Edelmetallen kann man als Privatanleger nicht direkt in Industrierohstoffe investieren. Grund dafür sind Lager- und Transportkosten. Denn anders als Gold lassen sich Öl, Kaffee oder Getreide nicht unkompliziert beschaffen und verwahren.

Privatanleger haben allerdings eine Reihe von Möglichkeiten, um indirekt an den Kursentwicklungen von Industrierohstoffen zu partizipieren. Zunächst wären da Rohstoff-Futures. Bei Futures handelt es sich um börsengehandelte Derivate (Terminkontrakte). Im Kern funktioniert das so: Käufer und Verkäufer verpflichten sich zu einem bestimmten Zeitpunkt, zu einem vorher festgelegten Preis, eine bestimmte Menge einer Ware zu kaufen bzw. zu verkaufen.

Eine weitere Möglichkeit des Rohstoffinvestments sind Exchange Traded Funds (ETFs) oder Exchange Traded Commodities (ETCs). ETFs bieten hierbei die Möglichkeit in ganze Rohstoffkörbe, ETCs in einzelne Rohstoffe zu investieren. ETFs und ETCs kaufen und verkaufen hierfür laufend Futures. Eine genau Erklärung der beiden Produkte und ihrer Unterschiede, gibt es hier. Rohstoff-Aktien eignen sich ebenfalls, um indirekt an den Preisentwicklungen von Öl und Co. zu partizipieren.

Über die Vorteile der verschiedenen Investmentmöglichkeiten weiß wikifolio-Trader Thomas Dellmann (TeDel) bestens Bescheid: „Das hängt vor allem vom Zeithorizont ab. Kurzfristig kann man mit Rohstoff-Futures oder auch ETCs auf verbesserte Wirtschaftsdaten und eine erhöhte Nachfrage spekulieren. Wichtig ist hierbei, dass sich die Preise am Terminmarkt, anders als am Aktienmarkt, auf den jeweiligen Monat beziehen und die Kontrakte eine Fälligkeit besitzen. Als längerfristige Anlage würde ich deshalb eher auf Rohstoff-Aktien setzen. Größere Trends wie zum Beispiel E-Mobilität (Kupfer, Kobalt, Lithium) oder Wasserstoff (Platin) können dabei interessant sein.“ Dellmann selbst hält in seinem wikifolio Rohstoffwerte ausschließlich Aktien.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +453,0 %
    seit 14.01.2016
  • +62,1 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 2.093.524,67
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 39,6 Prozent

Nichts für schwache Nerven

Nachdem nun geklärt ist, wie in Rohstoffe investiert werden kann, bleibt noch die Frage, wann und für wen sich ein solches Investment lohnen könnte. Dellmann erklärt: „Rohstoffinvestments sind sinnvoll, wenn man von einer anziehenden Weltkonjunktur ausgeht. Die Rohstoffproduzenten stehen in der Wertschöpfungskette ganz vorn und profitieren deshalb sehr früh von einem konjunkturellen Aufschwung. Das gilt natürlich auch gegenteilig für einen wirtschaftlichen Abschwung bzw. Krisen.“

Diese Konjunktursensitivität sorgt für große Schwankungen der Aktien. Dellmann warnt: „Die Volatilität bei den Industrie-Rohstoffen bzw. den jeweiligen Aktien ist dementsprechend höher – für viele Anleger wahrscheinlich zu hoch.“ Rohstoffinvestments sind laut Dellmann darum nichts für einen Buy- and Hold-Ansatz: „Meiner Meinung nach ist aktives Handeln erforderlich - kaufen und liegen lassen war im Rohstoffbereich (außer bei den Edelmetallen) in der Vergangenheit selten erfolgreich.“


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.