Respekt vor Adidas! Dieser Sprung war echt sportlich!

Mit einem Plus von fast 40 Prozent ist die Aktie von Adidas im laufenden Jahr der Top-Performer im DAX. Allein ein Viertel dieses Anstiegs resultiert aus dem Kurssprung am vergangenen Freitag.

adidas-aktie-im-fokus

Da hatte Europas größter Sportartikelhersteller seine Zahlen zum Startquartal 2019 vorgelegt und die Markterwartung deutlich getoppt. Vergleichsweise geringe Kosten sowie ein günstiger Produktmix sorgten vor allem beim Gewinn für eine positive Überraschung. Das Geschäft mit Sportmode boomt, gerade im Internet. Dort kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um starke 40 Prozent.

Die Euphorie der Investoren rund um die Adidas-Aktie hält trotz der Schwäche am Gesamtmarkt auch in dieser Woche weiter an. Heute Morgen wurde bei Kursen von über 255 Euro ein neues Rekordhoch erreicht. Damit könnte Adidas auch Sicht der Charttechnik eine neue Rallye nach oben starten. Das sehen die Analysten von Hauck & Aufhäuser ähnlich. Die haben ihr Kursziel nach den jüngsten Ergebnissen von 245 auf 285 Euro erhöht. Wie auch viele andere ihrer Kollegen sehen die Experten bei den noch einmal bestätigten Jahreszielen des Konzerns noch Luft nach oben. Die Fantasie einer Prognoseanhebung im Jahresverlauf macht die Aktie auch jetzt noch richtig heiß.

Gewinne mit der Aktie und Hebelprodukten

Auch die wikifolio-Trader zeigen sich von den Ergebnissen und dem Kursverlauf des Sportartikelherstellers begeistert. „Die Aktie von Adidas ist kräftig im Plus nach guten Zahlen!!“ kommentiert zum Beispiel Reiner Schroth, der den DAX-Wert seit über einem Jahr in seinem wikifolio Peak Power hält. Im Oktober hatte er die zuvor durch Gewinnmitnahmen reduzierte Position bei Kursen von rund 197 Euro noch einmal verdoppelt, um den Neubestand vor wenigen Woche bei 228 Euro dann erneut mit schönem Kursplus zu verkaufen. Dennoch ist die Aktie mit einem Depotanteil von 3,5 Prozent immer noch einer der größeren Werte in seinem zu gut 60 Prozent investierten Portfolio. Der sehr erfahrene Trader möchte mit seinem wikifolio „in allen Marktphasen erfolgreich sein“. Dafür nutzt er auch das Vehikel der Hebelprodukte. Mit einem Turbo-Call auf Adidas verbuchte er zuletzt zum Beispiel einen Gewinn von 24 Prozent. Insgesamt steht auf der Performance-Anzeigetafel aktuell ein Wert von 228 Prozent. Seit Oktober 2015 liegt der Maximalverlust zudem bei weniger als 20 Prozent. Ein mehr als beachtliches Ergebnis, das in der abgelaufenen Woche mit einem neuen Allzeithoch gekrönt wurde.

Innovativ und mit relativer Stärke

Ebenfalls zu den „alten Hasen“ im Börsengeschäft zählt ohne Zweifel Jürgen Kraus („WachstumPlus“), der schon Ende der 1960er-Jahre seine ersten Aktien kaufte. Viele andere wikifolio-Trader waren da noch nicht einmal in Planung. Kraus hat sich in dieser langen Zeit angeeignet, nach „innovativen, zukunftsorientierten Unternehmen“ zu suchen, „die das Potenzial haben, den Gesamtmarkt outzuperformen“. Aus diesem Universum wählt er dann „die jeweils stärksten“ Werte aus. Diese Strategie verfolgt er bei insgesamt sechs investierbaren wikifolios, die fast alle durch hohe Gewinne, aber auch relativ starke Kursschwankungen auffallen. Das liegt wohl daran, dass der Trader (der sich selbst eher als „Investor“ sieht) Korrekturen an den Märkten häufig „aussitzt“ und zudem auch gerne mal mit Hebelprodukten agiert. Sein wikifolio All In One ***TOP-WERTE*** etwa besteht aktuell zu 75 Prozent aus Aktien und zu 20 Prozent aus gehebelten Papieren. Schwergewicht in diesem Segment ist ein klassischer Call-Optionsschein von HSBC auf Adidas. Diesen bereits Mitte April erworbenen Schein hatte er am Freitag nach den Zahlen zunächst mit einem Plus von 61 Prozent komplett verkauft, ihm gleichzeitig aber ein Comeback in Aussicht gestellt („Sollte der Schein am Montag etwas zurückkommen, planen wir einen Rückkauf“). Den Worten folgten zu Wochenbeginn dann Taten: „Heute konnten wir unseren am Freitagabend glattgestellten Optionsschein rd. 5 Prozent günstiger zurückkaufen. Positiv ist ein neues Buy-Rating von Goldman Sachs, die das Kursziel von 245 auf 270 Euro anheben. Das sollte dem Wert weiteren Auftrieb verleihen”. Das wikifolio ist gerade auf ein neues Jahreshoch gestiegen, wodurch sich die Gesamtperformance seit November 2017 auf 34 Prozent verbessert hat. Zuvor war Ende 2018 fast der gesamte Gewinn von damals über 90 Prozent im Zuge des Crashs an den Märkten verloren gegangen. In dieser Phase entstand auch der Maximum Drawdown von 44 Prozent.

Erhalten Sie Zugang zu mehr Informationen

Alle wikifolios mit Adidas (ISIN: DE000A1EWWW0) im Depot.

Jetzt ansehen

Die 10 DAX-Aktien mit den meisten Trades (30.04.2019 - 07.05.2019)

# Name ISIN Handelsvolumen
1 Volkswagen (VW) DE0007664039 6,912,440
2 Vonovia DE000A1ML7J1 5,373,106
3 Bayer DE000BAY0017 4,959,315
4 BASF DE000BASF111 3,597,765
5 Adidas DE000A1EWWW0 2,499,964
6 Allianz DE0008404005 2,385,660
7 SAP DE0007164600 2,191,414
8 Wirecard DE0007472060 1,494,958
9 ThyssenKrupp DE0007500001 602,167
10 Lufthansa DE0008232125 296,081