Mathematiker
Mathematiker
  • +119,2 %
    seit 21.08.2016
  • +37,3 %
    1 Jahr
  • +22,3 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Die Videospielbranche ist meiner Meinung nach ein solider Wachstumsmarkt, die durch die stetige Entwicklung neuer und verbesserter Technologien der digitalen Unterhaltung sowie einer Vergrößerung der Kundengruppen großes Potenzial aufweist.
Es soll in Aktien von weltweit börsennotierten Unternehmen aus der Videospielbranche investiert werden. Dazu können beispielsweise Konsolenhersteller, Publisher, Entwickler, Zulieferer, Fachhändler und weitere Medienkonzerne, die über Patente, Werbung, Lizenzrechte oder Kooperationen mit Dritten einen Teil ihrer Erlöse in der Videospielbranche erwirtschaften, gehören.
Für die Entscheidungsfindung wird beabsichtigt, aktuelle Trends, Ergebnisse aus Unternehmensberichten, selbsterstellte sowie von Fachzeitschriften angebotenen Analysen aus der Videospielbranche zu verwenden. Darüber hinaus kann die über mehrere Dekaden angereicherte Erfahrung als Gamer des Traders mit einfließen. Außerdem wird beabsichtigt, durch eigene Chartanalysen der Aktienkursentwicklung die Selektion und Gewichtung der Titel zu unterstützen.
Der Anlagehorizont soll langfristig ausgerichtet sein. Bei Bedarf kann eine Umschichtung je nach Entwicklung des Marktes in mittelfristigen zeitlichen Abständen (ca. monatlich bis dreimonatlich) stattfinden, um mögliche Kosten durch Spreads zu minimieren und die Auswirkung des Umschichtens besser abzuschätzen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000GAMES
Erstellungsdatum
21.08.2016
Indexstand
High Watermark
218,1

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mahan Tahvildari
Mitglied seit 29.03.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu EMBRACER GROUP AB B O.N.

Embracer Group als neuer Titel im wikifolio

Embracer Group ist ein schwedischer Publisher und Entwickler für Games und wurde dem wikifolio hinzugefügt. Der Konzern beinhaltet THQ Nordiq, die an dem heiß erwarteten Titel Biomutant arbeiten. Die Strukturierung ist nun ein Jahr alt und Embracer hat das Potenzial stark zu wachsen, wenn Sie es schaffen, die THQ-Eigenentwicklungen gut zu verkaufen. Hier sind die Sales um 115% gewachsen. Die Deep Silver ist mit großen IPs wie Saints Row, Wasteland, Dead Island und Metro sehr gut aufgestellt und konnte 35% wachsen.

 

Den Umsatz auf Konzernebene konnten sie nur geringfügig steigern, da es über 100 Parallelentwicklungen von kleineren Studios gibt, die viele Ressourcen verschlingen, jedoch kaum etwas abwerfen. Im Geschäftsjahr 2019/20 konnte der Konzern den operativen Gewinn um 35% steigern.

 

Den künftigen kurz- bis mittelfristigen Erfolg mache ich von Spielen wie Biomutant abhängig. Dieses Game von THQ Nordiq wird heiß erwartet, ähnlich wie Cyberpunk 2077 aus dem Hause CD Projekt. Embracer muss allerdings langfristig die unprofitablen Studios schließen und mehr Ressourcen auf AAA-Games konzentrieren. Die Diversifikation ist allerdings auch eine Stärke des Unternehmens.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

'You Win': Games sind die Gewinner in der Krise

Unser wikifolio hat die Corona-Krise nach nur 2 Monaten überwunden und ein Allzeithoch erreicht. Wie in jeder Krise gibt es Gewinner und Verlierer und es bieten sich Chancen für neue und aufstrebende Geschäftsmodelle. Aktuell wird viel über den Boom im Einzelhandel gesprochen. Dies ist allerdings nur ein kurzfristiger Effekt und nicht nachhaltig, da die Menschen letztlich in Summe nicht mehr Lebensmittel konsumieren werden als sonst. Im Gegenzug haben Großhändler einen massiven Rückgang, da die (Hotel-)Gastronomie abgeschaltet wurde. Des Weiteren gibt es bei der Produktion Engpässe wie beispielsweise in der Landwirtschaft, die nun wieder staatliche Unterstützung benötigt, um zu überleben.

 

Ganz anders ist es im Gaming. Da viele Menschen zuhause sind, wird auch deutlich mehr gespielt. Insbesondere Schüler und Studenten, die Hauptkundenzielgruppen haben nun vermehrt Zeit ihre Freizeit mit dem Controller, der Maus oder der VR-Brille zu verbringen. Die Publisher haben diese Chance genutzt und massiv Angebote und Aktionen veröffentlicht. Ein gutes Beispiel ist der PlayStation Store von Sony, in dem vor Kurzem über die "March Sales" und "Eastern Sales" zahlreiche AAA-Games und Indies rabattiert angeboten werden. Die Online-Server wurden besser ausgestattet, um den Sturm an Online-Gamern standzuhalten. Jeden Abend ist man Zeuge dieser Entwicklung, denn die Spielerzahlen online schießen in die Höhe. Matches, bei denen man teilweise Minuten auf passende Spieler warten muss, benötigen nun wenige Sekunden bis zum Start. Die Lobbys sind gut gefüllt und es wird nicht langweilig.

 

Die Absage bzw. Verschiebung von Olympia, der Fußballturniere wie der EM 2020 und fast alle weiteren wichtigen Ligenturniere- und spiele schadet dem gesamten realen Sportmarkt und begünstigt den virtuellen Sportmarkt. eSports, also der Gaming-Sport ist ein Riesengewinner der Krise. eSports war schon vor der Corona-Krise im Trend, jedoch hat die Krise diesen Trend beschleunigt. Ich schätze, dass die mittelfristige Wachstumsrate sich mindestens verdoppelt. eSports spült sehr viel Geld von externen Investoren, mit denen ich Investoren außerhalb der Gaming-Branche bezeichne, in das Gaming. Beispielsweise investieren zahlreiche Fußballvereine in eSports. Sie lassen FIFA-Onlineturniere austragen. Doch FIFA macht nur einen geringen Teil von eSports aus. Beliebte eSports-Games sind "League of Legends", "Overwatch", "Rocket League" oder "Fortnite".

 

Ende des Jahres beginnt die neue Konsolengeneration mit der PlayStation 5 vom Pionier und Marktführer Sony sowie seines Konkurrenten Xbox Series X vom weltweiten größten (Technologie-)Konzern Microsoft (nach Market Cap). Es wird ein aufregendes und sehr lukratives Jahr für Gamer und Games-Investoren.

mehr anzeigen

Kommentar zu TAKE-TWO INTERACT. SOFTW.

Da die Take-Two-Aktie um 15% nach unten korrigiert hat und damit günstig bewertet ist, wurden 10 Anteile zugekauft.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.