FABASOFT AG

WKN
922985
ISIN
AT0000785407
  • Equities
  • Equities Germany
An error occured while loading the chart data.

24.200 EUR Sell

24.600 EUR Buy

+0.00 abs.

0.0 % rel.

2019-12-16 08:42 amLang & Schwarz
  • Close / Open 24.400 / 24.400
  • High / Low (1 day) 24.400 / 24.350
  • High / Low (1 Year) 25.950 / 11.300
  • 1 Week -0.6 %
  • 1 Month +5.2 %
  • 1 Year +89.9 %

Selected Top-Trade

Popularity indicator

An error occured while loading the chart data.

Trading sentiment

An error occured while loading the chart data.

Latest Comments

Junolyst Top Pics of the Year

> Unverändert hohe Umsatz- und Ergebnisdynamik <

 

Fabasoft hat Ende November Zahlen für die ersten 6 Monate bzw. das zweite Quartal 2019/20 veröffentlicht und eine unverändert hohe Umsatz- und Ergebnisdynamik zeigen können. So stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 26,0% (Q1: +23,2%) auf 11,52mEUR an, wodurch zum Halbjahr ein Umsatzanstieg von 24,6% auf 22,41mEUR zu Buche stand. Basis dessen waren erneut deutlich gestiegene wiederkehrende Umsätze (Q2: +17,1%/HJ: +19,2%) sowie ein starker Anstieg bei den nicht wiederkehrenden Dienstleistungsumsätzen (Q2: +32,7%/HJ: +36,6%). Dies dürfte auch auf die aufgenommenen Pilotierungsphasen beim Bundesministerium für Finanzen (zweite Behörde) sowie der Bundeszentrale für politische Bildung (dritte Behörde) für die E-Akte Bund zurückzuführen sein. Bei den wiederkehrenden Umsätzen sollten u.a. Mindbreeze (Umsatz +46,2%) sowie die Gewinnung von Siemens Energy Solutions für die Fabasoft Cloud zur Baustellenkonfiguration entsprechend beigetragen haben. Zusätzlich hat die ab Juli erstmalig neu konsolidierte Xpublisher zu der leicht erhöhten Wachstumsdynamik im zweiten Quartal geführt.

 

Auf der Ergebnisseite konnte die überproportionale Ergebnis- und damit zugleich Margensteigerung weiter fortgesetzt werden. Im zweiten Quartal stieg das EBIT um 39,2% auf 1,99mEUR, zum Halbjahr um 39,0% auf 4,08mEUR. Die EBIT-Marge verbesserte sich in der Folge von 15,7% auf 17,3% im zweiten Quartal bzw. von 16,4% auf 18,1% im ersten Halbjahr. Hier zeigt sich auch eine deutliche Margenverbesserung bei der Tochtergesellschaft Mindbreeze, die das EBIT um 89,1% steigern konnte.

 

Mit den vorgelegten Zahlen liegt Fabasoft im Rahmen meiner Gesamtjahreserwartungen, die einen Umsatzanstieg von 24,4% (Mindbreeze 2019/20e: +50,0%) auf 50,09mEUR, bei einer EBIT-Steigerung von 32,8% auf 11,85mEUR, vorsehen. Zusätzlich positive Effekte könnten sich durch Partnerschaften der Tochtergesellschaft Mindbreeze ergeben. In diesem Zusammenhang werden derzeit bereits entsprechende Vorleistungen vorgenommen. Dazu wurde Mindbreeze zuletzt erneut von Gartner als „Leader“ genannt und auch von Forrerster erstmals ebenfalls als „Leader“ ausgezeichnet. Aufgrund der wie erwartet weiterhin sehr guten Entwicklung bleiben meine Schätzungen, ebenso wie das Kursziel von 28,00€, unverändert.

show more
MavTrade FutureMarkets

Die Fabasoft AG hat die Ergebnisse zum Halbjahr 19/20 veröffentlicht. Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 24,6 %, das EBIT sogar um 39 %, der operative Cashflow um 38,8 % und das EPS um 33,3 %. 

Besonders gut zum Ergebnis beigetragen hat hier weiterhin das Tochterunternehmen Mindbreeze, dass das EBIT im Zeitraum fast verdoppeln konnte. 

show more
MavTrade Zukunftsbranchen

Die Fabasoft AG hat die Ergebnisse zum Halbjahr 19/20 veröffentlicht. Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 24,6 %, das EBIT sogar um 39 %, der operative Cashflow um 38,8 % und das EPS um 33,3 %. 

Besonders gut zum Ergebnis beigetragen hat hier weiterhin das Tochterunternehmen Mindbreeze, dass das EBIT im Zeitraum fast verdoppeln konnte. 

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this underlying please create an account.