Value- + Bollinger-Analyse (GER)

Bastian Brach

Performance

  • +73,6 %
    seit 09.09.2015
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

In diesem Wikifolio soll ausschließlich in deutsche Unternehmen (ausschließlich Aktien), vorwiegend aus MDAX und SDAX, investiert werden.

Es soll ein Stockpickingansatz verwendet werden, bei dem die Unternehmen nach verschiedenen fundamentalen Kriterien (beispielsweise sehr gute Marktposition, konstantes Umsatz-/ Gewinnwachstum, geringes KGV, hohe Eigenkapitalquote, gute Zukunftsaussichten) bewertet werden. Falls das Unternehmen meiner Meinung nach als günstige Kaufoption in Frage käme, soll zusätzlich eine technische Analyse mithilfe von mittelfristigen Trendlinien und einer Bewertung mit Hilfe der Bollinger-Bänder erfolgen.

Auf Grund der hohen Anforderungen an die entsprechende Aktie soll angestrebt werden, dass das Wikifolio circa 2-8 Aktien beinhaltet, welche in regelmäßigen Zwischenfazits überprüft werden sollen.

Die Haltedauer sollte sich der aktuellen Martphase anpassen, soll insgesamt jedoch eher kurzfristig sein.

Verkäufe sollen bei einer Veränderung der fundamentalen Ausgangslage des Unternehmens getätigt werden. Ebenso soll eine fortlaufende technische Analyse mit Hilfe von Bollinger-Bändern, Trendlinien und Widerstandszonen fortlaufend durchgeführt werden.

Als Informationsquelle für Unternehmensnachrichten soll Reuters genützt werden.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00BB1910
Erstellungsdatum
09.09.2015
Indexstand
High Watermark
177,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bastian Brach
Mitglied seit 09.09.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu AUMANN AG INH O.N.

Mehr als enttäuschende Q1 Zahlen von Aumann heute. Mit dem leichten Umsatzplus hatte ich gerechnet, aber der Auftragseingang, selbst im E-Mobility Segment, ist katastrophal ausgefallen. Es könnte gut sein, dass die Prognosen für 2019 deutlich verfehlt werden und daher verkaufe ich den Bestand zu diesem Zeitpunkt. Seit dem Start des Wikifolios war dies eine der schlechtesten Aktien.

mehr anzeigen

Kommentar zu HELLOFRESH SE INH O.N.

Heute eine sehr gute Nachricht für Hellofresh: Großaktionär Rocket Internet, der über die letzten Monaten einen großen Teil der Aktien von Hellofresh verkauft hat und daher auch ein Grund für den Kursrutsch von 15€ auf 6€ war, hat sich gestern Nacht von seinem restlichen Anteil getrennt.

Der steigende Streubesitz und das Fehlen des Verkaufsdrucks durch Rocket Internet sollten die Bewertung der Aktie auf angemesse Niveaus weit über 10€ bringen.

mehr anzeigen

Kommentar zu VONOVIA SE

Q1-Zahlen Vonovia

Sehr starke Q1-Zahlen von Vonovia nach den Übernahmen von BUWOG und Victoria Park letztes Jahr. Bereits zu dem aktuell frühen Zeitpunkt wurde die Prognose angehoben und auch der Ausblick auf steigende Gewinne aus den halbjährlich erfolgenden Neubewertungen der Immobilien lassen auf weitere Kurssteigerungen hoffen.

Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass wir Ende 2019 einen adj. NAV von mehr als 50€/Aktie haben werden und auch der Aktienkurs sollte sich in diese Richtung bewegen. Dies entspricht inklusive der Dividende weiterhin einem Potential von ca. 10% für diese relativ risikoarme Aktie.

mehr anzeigen

Kommentar zu LUFTHANSA AG VNA O.N.

Lufthansa Jahresbericht und Ausblick 2019

Die Lufthansa hat letzten Donnerstag einen leicht enttäuschenden Jahresbericht vorgelegt. Der Gewinn bewegte sich im Rahmen meiner Schätzungen, jedoch sank das Eigenkapital deutlich auf 9,5 Mrd. € (20€/Aktie). Dies lag zum einen an dem verringerten Rechnungszinssatz für Pensionsrückstellungen und zum zweiten an der schlechten Entwicklung der weltweiten Aktienmärkte, die das Planvermögen der Lufthansa in Mitleidenschaft zogen. Dies sollte jedoch in Q1 durch die positive Entwicklung weltweiter Aktien- und Anleihemärkte wieder halbwegs ausgeglichen werden, der Rechnungszins für Pensionsrückstellungen ist in Q1 jedoch weiter gesunken, sodass hier das Eigenkapital weiter belastet wird. Beide Effekte zusammen dürften das Eigenkapital mit einem geringen bis mittleren dreistelligen Millionenbetrag verringern.

Der operative Gewinn in Q1 dürfte hingegen auf dem Vorjahresniveau liegen. Eurowings wird deutlich besser abschneiden, Lufthansa Cargo deutlich schlechter. Insgesamt halte ich die Prognose von Lufthansa selber für relativ konservativ, ich rechne mit ungefähr konstanten Gewinnen in 2019, sodass das KGV weiterhin unter 5 bleibt. Das Eigenkapital sehe ich bei rund 11 Mrd. € oder 23€ pro Aktie zum Ende des Jahres, sodass mein Kursziel bei 25€ liegt (Eigenkapital + 10%, siehe hierzu den Kommentar vom 07.02.19).

Bei Kursen unter 20€ werde ich die Position evtl. noch einmal leicht bis auf 20% vom Depot aufstocken.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.