Chancen suchen und finden

Lukas Spang

Performance

  • +194,4 %
    seit 17.09.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

In diesem Wikifolio soll zum einen eine Fundamentale Anlagestrategie verfolgt werden, d.h. es wird gezielt nach Werten geschaut, die aufgrund ihrer Geschäftsentwicklung(Aufträge, Kooperationen, Geschäftszahlen) Potenzial für die Zukunft haben könnten. Darüberhinaus sollen in diesem Wikifolio auch Aktien gekauft werden, die über einen positiven Newsflow verfügen oder durch ein Aussichtsreiches Chartbild Potenzial versprechen.

Diese Strategie wird verfolgt, da sie eine gesunde Mischung aus kurzfristiger Spekulation und längerfristiger Anlage darstellen soll und somit meiner Meinung nach Insgesamt zum Erfolg führen kann.

Meine Informationen suche ich mir hauptsächlich auf Internetseiten und Fachjournalen, aber auch teilweise durch persönliche Gespräche mit Analysten.Die durchschnittliche Haltedauer kann zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen oder auch Monaten liegen, je nachdem wie sich der Wert oder auch der Markt entwickelt. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF19920415
Erstellungsdatum
17.09.2013
Indexstand
High Watermark
302,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Lukas Spang
Mitglied seit 17.09.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu EASY SOFTWARE AG

> Zweistelliges Wachstum in Q2 fortgesetzt <

 

Easy Software hat Anfang der Woche vorläufige Umsatzzahlen für das erste Halbjahr 2019 veröffentlicht. Demnach gelang es, den Umsatz in der ersten Jahreshälfte um 17% auf rund 24,1 Mio. € zu steigern. Das organische Wachstum betrug ca. 9%. Der Umsatzbeitrag der Apinauten dürfte demnach bei rund 1,65 Mio. € gelegen haben und hat sich laut Unternehmensangaben im Rahmen der Erwartungen entwickelt. In diesem Zusammenhang haben sich auch die Umsätze mit Lizenzen und Cloud-Nutzungen sehr gut entwickelt und konnten um rund 60% gesteigert werden. Nach einem starken Wachstum von rund 23% im ersten Quartal aufgrund einer schwachen Vorjahresbasis, gelang es damit nun auch im zweiten Quartal, den Umsatz mit knapp 13% zweistellig zu steigern. Das organische Wachstum dürfte aufgrund der deutlich höheren Vergleichsbasis allerdings nur bei 4-5% gelegen haben. Gelingt es nun auch in der zweiten Jahreshälfte ein mindestens zweistelliges Wachstum zu erzielen, wird Easy Software das obere Ende der prognostizierten Umsatzspanne (51-53 Mio. €) erreichen. Bereits ein Wachstum von jeweils 11% im dritten und vierten Quartal würde dazu führen, dass das Management die Umsatzprognose übertrifft. Mit meiner Umsatzprognose von 52,01 Mio. € (+11,5% vs. 2018), die im mittleren Prognosebereich liegt und ein Wachstum in Hj2 von 8,5% impliziert, sehe ich mich damit bestätigt. Wichtig wird nun sein, auch die Ergebnisse entsprechend verbessern zu können. Bis zu den Halbjahreszahlen, die im August veröffentlicht werden dürften, bleiben meine Schätzungen, ebenso wie das Kursziel von 12,50€, jedoch unverändert.

mehr anzeigen

Kommentar zu NORCOM INF.TECHN. INH ON

> Nach Cloud-Implementierung bei Daimler könnte der Tiefpunkt überwunden sein < 

 

NorCom hat Ende April den Geschäftsbericht für 2018 veröffentlicht. So erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,76 Mio. € (-5,4%/LSe: 13,06) und lag damit unter der zu Jahresbeginn in Aussicht gestellten Umsatzsteigerung. Der Grund für den Umsatzrückgang war ein reduziertes Budget mit der Bundesagentur für Arbeit, aufgrund dessen die Consulting-Umsätze um rund 17% gesunken sind. Zwar konnten die Umsatzerlöse im Big Data Segment um knapp 16% gesteigert werden, jedoch aufgrund der noch geringeren Umsatzbasis die Umsatzrückgänge im Consulting nicht vollständig kompensieren. Dennoch war auch die Geschäftsentwicklung im Big Data Bereich gebremst von verzögerten Projekten und Sparmaßnahmen bei den Kunden aus dem Automotive Segment. Das EBITDA verringerte sich ebenfalls leicht um 4,3% auf 1,14 Mio. € (LSe: 1,12).

 

Es konnten allerdings im zukunftsweisenden Big Data Bereich auch Fortschritte im vergangenen Jahr erzielt werden. So wurde bei Audi die Live Schaltung für EAGLE erreicht und EAGLE wurde um zwei weitere Features erweitert. Dazu gelang es mit AVL eine erste Partnerschaft einzugehen, um das Vertriebspotenzial von DaSense zu stärken. Insbesondere im internationalen Vertrieb (außerhalb des deutschsprachigen Raums) ist NorCom auf Partner angewiesen. Anfang Juli konnte nun bekannt gegeben werden, dass die Roboterauto-Testregion ALP.Lap, ein Zusammenschluss von Automobilzulieferern (AVL, Magna), bei dem DaSense zu Testzwecken bereits eingesetzt wurde, DaSense für den realen Betrieb einsetzt. NorCom erhält hierfür einen festen Betrag sowie einen variablen Anteil, der sich am Volumen der analysierten Datenmenge orientiert. Neben AVL konnte mit FEV Europe jüngst ein zweiter Partnervertrag unterzeichnet werden. Mit weiteren potenziellen Partnern wie P3 und Horiba gebe es zudem erste Projekte. Für EAGLE wurde NorCom Ende Juni mit der Entwicklung weiterer Produktmodule durch Audi beauftragt und erhielt hierfür ein Budget von 1,00 Mio. €. Bis Ende dieses Jahres soll dies abgeschlossen werden, sodass dann im Anschluss bis zu 25.000 Mitarbeiter des Bereichs „Technische Entwicklung“ EAGLE einsetzen sollen. Daran anschließend soll die Lizenzierung neu verhandelt und auch der Einsatz im Gesamtkonzern vorbereitet werden. Auf der Hauptversammlung wurde dazu bekannt, dass VW einen Rollout-Plan für EAGLE erstellt habe, auf Basis dessen im kommenden Jahr Audi, 2021 VW (Marke) und 2022 Porsche geplant sei. Weitere Marken aus dem Konzern könnten folgen. Bei BMW dagegen sei das Projekt vorerst gestoppt worden und wird möglicherweise 2020 wieder aufgenommen.

 

Mitte Mai hatte NorCom Zahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht, die noch keine Besserung zeigten. Demnach ging die Gesamtleistung erneut um 5,6% auf 3,40 Mio. € zurück, das EBITDA reduzierte sich sogar um 60,0% auf 0,20 Mio. €. Dagegen zeigten die im Rahmen der Hauptversammlung bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr wieder eine bessere Entwicklung. So konnte im zweiten Quartal die Gesamtleistung um 8,0% auf 3,80 Mio. € gesteigert werden, das EBITDA erhöhte sich sogar um knapp 64,0% auf 0,40 Mio. €. Zwar lag das EBITDA zum Halbjahr damit noch mit 0,60 Mio. € 19,4% unterhalb des Vorjahreswertes, die Gesamtleistung konnte aber leicht um 1,1% auf 7,20 Mio. € gesteigert werden. Dies könnte nun auch ein Trend für die kommenden Quartale sein, nachdem beispielsweise bei Daimler die Umstellung auf die Cloud (bisher bei Daimler im Rechenzentrum) abgeschlossen ist.

 

Im Rahmen der Jahreszahlen 2018 und der Zahlen für das erste Halbjahr 2019 habe ich mein Modell angepasst und meine Schätzungen überarbeitet. Ich rechne nun für 2019 mit einem leichten Umsatzanstieg von 5,0% auf 12,45 Mio. € und einem EBITDA i.H.v. 1,13 Mio. € (-0,8%). Für die kommenden beiden Jahre erwarte ich aufgrund der wieder verbesserten Situation bei Daimler, den Rollout-Plänen bei Audi, VW und Porsche sowie den Partnerschaften mit AVL sowie FEV mit einem deutlichen Wachstum von jeweils 20%. Das EBITDA sollte sich zugleich überproportional entwickeln können, weshalb ich hier mit einer Steigerung auf 2,06 Mio. € 2020 sowie 3,62 Mio. € 2021 kalkuliere. Zugleich wurde auf der Hauptversammlung nochmals die Aussage aus den beiden Vorjahren bestätigt, dass allein das Potenzial bei Daimler es ermögliche, sich im Umsatz zu verzehnfachen. Auf Basis meiner überarbeiteten Schätzungen ergibt sich nun ein neues Kursziel von 28,00€ (bisher: 93,00€).

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

> Monatsupdate Juni 2019 < 

 

Im Juni konnte das Portfolio nach einem kleinen Verlust im Mai wieder an Wert gewinnen und erreichte ein neues Jahreshoch. Damit beträgt das Plus seit Jahresanfang Ende Juni 31,9%!

 

Zum Monatsupdate

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

> Monatsupdate Mai 2019 < 

 

Im Mai konnte das wikifolio „Chancen suchen und finden“ das sehr gute Niveau des Vormonats halten und verlor im Vergleich zum April nur leicht. Dadurch konnte zum Monatsende ein Plus seit Jahresbeginn von 29,2% und folglich eine deutliche Outperformance erreicht werden. Details wie immer im Monatsupdate:

 

Zum Monatsupdate

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.