21.10.2015| Von: Anja Branz |

Im aktuellen TradersTalk haben wir mit Lukas Spang gesprochen. Der BWL-Student arbeitet neben dem Studium in einem Investmenthaus und hat uns im Interview erzählt, warum er als wikifolio-Trader aktiv geworden ist und was erfolgreiches Trading ausmacht.

Lukas Spang



wikifolio-Trader: Junolyst

Erfolgreichstes wikifolio*: Chancen suchen und finden
  • Performance seit Beginn: +209,7%
  • Maximaler Verlust (bisher): -20,9%
  • Aktuell investiertes Kapital: €4.442.000

*) nach investiertem Kapital, Stand: 16.05.2017

 

 

Verraten Sie uns Ihren Namen?

Mein Name ist Lukas Spang, ich bin 24 Jahre alt.

Unter welchen Usernamen sind Sie auf wikifolio.com zu finden?
Junolyst und ich betreibe das wikifolio „Chancen Suchen Und Finden“.

Was sind Sie von Beruf?
Ich bin BWL Student (Master), Universität Würzburg und Werkstudent bei einem deutschen Investmenthaus.

Wie sind Sie zum Trading gekommen?
Zum einen über den Vater, zum anderen über das Börsenspiel der Volksbank.

Wie sieht bei Ihnen ein typischer Handelstag aus?
Ein regelmäßiges Beobachten der Aktienkurse und Nachrichten über den Tag hinweg. Kein fester Ablauf.

Wie viele wikifolios führen Sie derzeit? Sind Sie bereits „Real-Money“-Trader?
Ich führe ein Wikifolio. Ja, ich bin Real Money Trader.

Was sind für Sie die Gründe, Ihre Handelsstrategie als wikifolio zu veröffentlichen?
Andere an der Entwicklung von Nebenwerten teilhaben lassen, da hier der breiten Masse der Informationszugang (z.B. Analystenmeinungen, Nachrichten, Artikel etc.) oftmals fehlt Nebenwerte weisen zudem i.d.R. ein deutlich höheres Potenzial als Blue Chips auf.

Was zeichnet grob umrissen Ihren Handelsstil (auf wikifolio.com) aus?
Ich verfolge zwei Handelsstrategien:

1.) langfristige Investments -> höhere Gewichtung -> unterbewertete Aktien, die mittelfristig aussichtsreich sind. Oftmals mit Hilfe eines DCF-Modells

2.) kurzfristige Investments -> niedrigere Gewichtung -> Aktien werden aufgrund von positiven Nachrichten gehandelt

Sind Sie zufrieden mit der Entwicklung Ihrer wikifolios?
Sehr zufrieden. Insbesondere mit Blick auf die deutliche Outperformance gegenüber dem DAX und dem TecDAX.

Was war Ihr Trading-Highlight der letzten 360 Tage?
Dies war definitiv die Pantaleon Aktie. Diese hatte ich Anfang/Mitte November letzten Jahres bei rund 30€ vor dem Eigenkapitalforum in Frankfurt gekauft, nachdem sich die Aktie monatelang negativ entwickelt hat. Meine Idee war, dass durch die Präsentation auf dem Eigenkapitalforum die Aktie wieder mehr in den Fokus von Investoren gelangt. So kam es nicht nur zum erhofften Anstieg der Aktie aufgrund der Investorenveranstaltung, zudem wurde der starke Kursanstieg auch noch von positiven Unternehmensnachrichten begleitet. So hat sich die Aktie nach Kauf innerhalb von rund lediglich einem Monat verdoppelt und bis heute verdreifacht.

Wie beurteilen Sie das Börsenjahr 2017?
Von meiner Seite war das Börsenjahr 2017 bisher phantastisch. Mit beiden wikifolios liege ich nun >30% im Plus seit Jahresanfang und die Aktien im wikifolio entwickeln sich nahezu ausnahmslos wie erhofft. Die tiefgreifende Analyse sowie der nahe Kontakt zu den Unternehmen zahlt sich somit aus. Ebenso wichtig ist, dass man seiner Strategie treu bleiben sollte, wenn man von dieser überzeugt ist. Außerdem sollte man auch Gewinne laufen lassen und nicht in Panik geraten wenn sich eine Aktie sehr gut entwickelt. Dies hat sich zuletzt ausgezahlt. Man muss aber auch betonen, dass sich nicht nur Nebenwerte, sondern auch der Gesamtmarkt bisher sehr erfreulich entwickelt hat und diese Entwicklung somit begünstigte.

Welche Märkte machen aktuell am meisten Spaß/Sinn?
Nach wie vor Nebenwerte aus dem DACH-Raum, insbesondere aus Deutschland. Diese haben sich zwar in diesem Jahr und auch den Vorjahren bereits sehr gut entwickelt, ungeachtet dessen sehe ich hier bei einigen Werten immer noch viel Potenzial. Dennoch wird auch hier immer mehr der Stock-Picking Ansatz wichtiger.

Welche Aktien bzw. Wertpapiere favorisieren Sie aktuell auf mittelfristige Sicht?
Ganz oben auf meiner Favoritenliste steht aktuell die Vectron Aktie. Für bonVito hat das Unternehmen mit CoCa Cola eine geniale Partnerschaft erreicht, die ab Herbst dieses Jahres an den Markt gehen soll und für die kommenden Jahre ein immenses Potenzial bietet. Ebenso die Berentzen Aktie bietet durch die wachsenden Bereiche alkoholfreie Getränke sowie Frischsaftsysteme neben dem weiteren Wachstumspotenzial insbesondere Ergebnisseitig noch reichlich Luft nach oben. Als drittes finde ich die YOC Aktie, ein etwas kleinerer Wert, aktuell besonders spannend und habe sie vor kurzem in mein wikifolio "Chancen suchen und finden aufgenommen". Das Unternehmen befindet sich im Turnaround und profitiert stark vom mobile Marketing, weßhalb YOC in den kommenden Jahren deutlich zweistellig wachsen sollte. Letztlich kommt bei der Aktie auch ein bisschen Übernahmephantasie dazu.

Welches war Ihre härteste Lektion, die Sie am Markt erfahren mussten?
Sich blind auf Empfehlungen zu verlassen, ohne die Bilanz/GuV/Cashflowrechnung des Unternehmens angeschaut zu haben.

Welche Ratschläge würden Sie einem Einsteiger mit auf den Weg geben?

  • nicht überhastet agieren
  • viel Lesen um sich aus einer breiten Masse an Einschätzungen eine Meinung bilden zu können
  • Dinge kritisch hinterfragen und sich eine eigene Meinung bilden
  • nicht zocken, sondern spekulieren
  • sich mit den Zahlen eines Unternehmens beschäftigen um eine eigene Einschätzung zu entwickeln

Welches Buch können Sie anderen Tradern empfehlen?
Unternehmensanalyse und Unternehmensbewertung; Karl Born, Schäffer Poeschel, 2. Auflage

 

Hier finden Sie die Links zu den wikifolios von "Junolyst":