Chancen suchen und finden

Lukas Spang

Performance

  • +188,0 %
    seit 17.09.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

In diesem Wikifolio soll zum einen eine Fundamentale Anlagestrategie verfolgt werden, d.h. es wird gezielt nach Werten geschaut, die aufgrund ihrer Geschäftsentwicklung(Aufträge, Kooperationen, Geschäftszahlen) Potenzial für die Zukunft haben könnten. Darüberhinaus sollen in diesem Wikifolio auch Aktien gekauft werden, die über einen positiven Newsflow verfügen oder durch ein Aussichtsreiches Chartbild Potenzial versprechen.

Diese Strategie wird verfolgt, da sie eine gesunde Mischung aus kurzfristiger Spekulation und längerfristiger Anlage darstellen soll und somit meiner Meinung nach Insgesamt zum Erfolg führen kann.

Meine Informationen suche ich mir hauptsächlich auf Internetseiten und Fachjournalen, aber auch teilweise durch persönliche Gespräche mit Analysten.Die durchschnittliche Haltedauer kann zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen oder auch Monaten liegen, je nachdem wie sich der Wert oder auch der Markt entwickelt. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF19920415
Erstellungsdatum
17.09.2013
Indexstand
High Watermark
302,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Lukas Spang
Mitglied seit 17.09.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu FUNKWERK O.N.

> Erfolgreiches erstes Halbjahr und höhere Prognose < 

 

Funkwerk hat Ende August die Zahlen für die ersten 6 Monate 2019 veröffentlicht und im Rahmen dessen den positiven Trend der auf der Hauptversammlung kommunizierten 5-Monatszahlen bestätigt. Im ersten Halbjahr konnte der Umsatz um 19,3% auf 40,93mEUR gesteigert werden, das EBIT stieg zugleich sehr deutlich um knapp 80% auf 5,42mEUR. Die Marge verbesserte sich entsprechend von 8,8% auf 13,2%. Basis dessen war der erhöhte Auftragsbestand zum 31.12.2018 (70mEUR/+20,5%) und entsprechend gestiegene Umsätze im Bereich Zugfunk, aber auch eine bessere Verteilung des Projektgeschäftes über das Jahr. Zudem gelang es, den hohen Auftragsbestand zum Ende des vergangenen Jahres nochmals um 18,4% auf 82,9mEUR bzw. um 20,9% ggü. dem Vorjahreswert zu steigern. Basis dessen war erneut eine sehr positive Auftragsentwicklung, resultierend in einem Auftragseingang von 53,5mEUR (+20,2%).

 

Neue Aufträge erhielt Funkwerk beispielsweise von der S-Bahn in Hamburg für die Ausstattung der Strecke mit Infrarot-Bildübertragungstechnik, ebenso wie von einem großen deutschen Flughafen. Dazu konnte ein Anschlussrahmenvertrag der Deutschen Bahn zur Lieferung von moderner, IP-basierter Beschallungstechnik unterzeichnet werden. In Ungarn erhielt Funkwerk neue Bestellungen im Zuge der Umrüstung auf GSM-R und der Bereich Verkehrsüberwachung konnte in Ungarn für die automatische Seitenstreifenfreigabe neu erschlossen werden. Auch hat man von einem langjährigen Partner die Beauftragung für die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von analogen Funkbasisstationen erhalten. Darüber hinaus hat Funkwerk in Israel die Zertifizierung von Zugfunkanlagen erhalten und bereits erste Systeme ausgeliefert.

 

Für die weitere Geschäftsentwicklung ist das Management unverändert zuversichtlich und erwartet eine Umsatzsteigerung von etwa 6% in diesem Jahr, die damit jedoch etwas vorsichtiger als zuletzt (mindestens 6%) formuliert ist. Im Bereich Zugfunk erwartet man sich zukünftig neue Geschäftsfelder durch die Implementierung des europäischen Zugbeeinflussungssystems ETCS sowie Nachfolgelösungen für den digitalen Mobilfunkstandard GSM-R. Im Segment Reisendeninformationen sieht man große Potenziale in der zunehmenden Internationalisierung der Geschäftstätigkeit sowie der Erweiterung der Managementsysteme um intelligente IoT-Features. Bei Videosystemen sieht Funkwerk vor allem durch das steigende Sicherheitsbedürfnis weltweit Potenziale, ist in diesem Bereich aber auch einem erhöhten Wettbewerb und Preisdruck ausgesetzt. Um zukünftig ein noch breiteres Leistungsspektrum anbieten zu können und damit einen verbesserten Marktzugang in den Bereichen Videosysteme und Reisendeninformationen zu erhalten, hat sich Funkwerk im Juli im Rahmen von zwei Kapitalmaßnahmen mit 15,36% an der Euromicron AG beteiligt. Da Funkwerk jedoch die Übernahme von bis zu rund 28% der Aktien (10% Kapitalerhöhung + alle nicht gezeichneten Aktien der nachfolgenden Bezugsrechtskapitalerhöhung) garantiert hatte und zudem Nebenkosten (Rechts- und Beratungskosten, DD, etc.) i.H.v. rund 250TEUR (5,5mEUR Erwerbskosten abzgl. 5,25mEUR Wert der Aktien) angefallen sind, dürfte sich Funkwerk letztlich einen höheren Anteil erhofft haben. Andererseits ist man zukünftig im Aufsichtsrat durch den Vorsitzenden entsprechend repräsentiert.

 

Mit Blick auf die Ergebnisprognose zeigt sich der Vorstand wieder einmal optimistischer und erwartet statt einem EBIT i.H.v. 10,0mEUR (2018: 11,4) für 2019 nun ein EBIT i.H.v. 11,0mEUR. Ein wesentliches Kriterium für die Ergebnisentwicklung in HJ2 bei Funkwerk ist insbesondere die Projektabrechnung, da nach HGB immer erst nach Abschluss eines Projektes die darauf entfallenden Gewinne realisiert werden dürfen. Dennoch ist die Ausgangssituation für die zweite Jahreshälfte mit einer Ergebnisverbesserung i.H.v. 2,4mEUR nach 6 Monaten sehr gut, sodass auch die neue Prognose als konservativ eingestuft werden kann. Ich habe daher meine Schätzungen (2019e: Umsatz (+7,5%)/ EBIT (12,8mEUR)), ebenso wie das Kursziel von 24,60€ unverändert gelassen. Eine kleine Bewertungsreserve (ca. 0,30€ je Aktie) ergibt sich aktuell aus dem inzwischen erhöhten Aktienkurs der Euromicron.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

> Monatsupdate August 2019 <

 

In einem generell schwachen Börsenmonat hatten die Börsen aufgrund der weiter bestehenden politischen Themen wie US-Strafzölle und Brexit sowie einer Eintrübung der Konjunktur in Deutschland im August nachgegeben. Auch das wikifolio „Chancen suchen und finden“ verlor leicht an Wert, notiert jedoch unverändert mit 24,1% seit Jahresbeginn nicht nur deutlich im Plus, sondern erzielte Ytd. Auch eine deutliche Outperformance.

 

Weitere Details wie immer im Monatsupdate:

 

Zum Monatsupdate

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

> Interview im Börsenradio < 

 

Nach meinem letzten Interview zum wikifolio „Chancen suchen und finden“ hatte ich nun die Gelegenheit auch über mein zweites wikifolio „Top Pics of the Year“ zu sprechen.

Reinhören lohnt!

 

Zum Interview

mehr anzeigen

Kommentar zu ADESSO AG

> Research < 

 

Warburg Research hat am Montag das Buy Rating sowie das Kursziel von 75€ für die adesso Aktie bestätigt und sieht damit ebenfalls weiter klares Upside! Das Update gibts unter folgendem Link:

 

Zum Update

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.