• +0,7 %
    seit 19.07.2019
  • -
    1 Jahr
  • -
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Dieses wikifolio soll das Ziel der Outperformance eines MSCI World ETF auf Euro-Basis verfolgen. Ein balancierter Ansatz soll hier unter mehreren Gesichtspunkten angestrebt werden:
Es soll in der Regel in Aktien meiner Meinung nach politisch und wirtschaftlich stabiler Länder investiert werden. Hierbei sollen amerikanische und europäische Titel überwiegend im Fokus liegen.
Es soll weitgehen ein überwiegend langfristiger Ansatz verfolgt werden. Die Gewichtung einzelner Titel soll grundsätzlich circa 10% des wikifolios nicht übersteigen. Die Anpassung der Gewichtung einzelner Titel soll bei starken Kursveränderungen in beide Richtungen verfolgt werden.

Die Outperformance soll grundsätzlich durch die Auswahl aus meiner Sicht aussichtsreicher Titel gelingen. Hierbei achte ich neben allgemeinen, globalen und langfristigen Trends in der Regel auch auf direkte Hebel im Geschäftsmodell wie beispielsweise Marktstellung oder Wachstum- und Margenexpansionen. Eine gesunde Balance aus Large-, Mid- und Small Caps soll hierzu nach Möglichkeit Risiko und Chance in Einklang bringen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000H1AKT
Erstellungsdatum
19.07.2019
Indexstand
High Watermark
124,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Heinz Luckhardt
Mitglied seit 23.07.2015

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

IVU und Hypoport werden, auch wenn sich jetzt Wirecard durch die gute Performance dazwischen geschoben hat, auf absehbare Zeit meine größten Positionen bleiben. Beide Unternehmen verfolge ich seit Anfang 2016, IVU durch die rege Diskussion auf ARIVA und Hypoport nachdem es durch den starken Kursanstieg 2015 im deutschen Nebenwertebereich große Aufmerksamkeit erregt hatte. Die vorgelegten Geschäftsberichte und auch alle weiteren Nachrichten der Unternehmen in der letzten Zeit sprechen für mich klar dafür!
Bei IVU führen die Vertragsabschlüsse mit vielen relevanten Staatsbahnen und Vorzeigeprojekten in Europa dazu, auf Rahmenverträgen zu sitzen und diese möglichst effizient abzuarbeiten. Hierzu leisten zum einen der starke Personalaufbau, was immer ein gutes Zeichen ist und zum anderen die Transformation der Kunden zum Hosting mit ivu.cloud einen großen Beitrag. Wer sich neu für IVU interessiert, dem empfehle ich einen ausgiebigen Blick in die Referenzen https://www.ivu.de/referenzen.html und um Nachlese was dort in den letzten 4 Jahren großartiges passiert ist. Zum aktuellen Geschäftsbericht nur so viel: In 2019 gab es 14 % Umsatzwachstum, die Gewinnmarge auf den Rohertrag ist bereits bei 17 % angekommen und die liquiden Mittel bereits bei über 29 Mio €. Dazu 0,60 € Gewinn pro Aktie und eine Dividende von 0,16 €. Die Prognose wird bekräftigt und lässt angesichts des konservativen IVU Managements und dem Hintergrund der Corona Epidemie auf eine erfolgreich wachsende Geschäftsentwicklung blicken.
Hypoport bringt alle Voraussetzungen für ein im 21. Jahrhundert erfolgreiches Unternehmen mit. Tiefgreifende Plattformgeschäftsmodelle mit großen Skaleneffekten in einer Branche, die Digitalisierung in all ihren Facetten dringend nötig hat, gepaart mit moderner Arbeitskultur und Gründer CEO mit knapp 35 % der Anteile. Der Geschäftsbericht für 2019 liest sich erneut hervorragend und auch der Conference Call mit einer Menge positiven Aussichten gespickt. Nach 27 % Umsatzwachstum, 30 % beim Rohertrag und 34 % Wachstum beim EBITDA in 2019 hat man, nimmt man die Mitte der Spanne mit 420 Mio €, erneut knapp 25 % Umsatzwachstum für 2020 angekündigt. Das EBIT entwickelt sich weiterhin unterpropotional mit 13 % (2019) und knapp 14 % (2020e), da man in großem Maße in die Plattform investiert. Hier lohnt es sich den Ausführungen von Ronald Slabke im Conference Call zu folgen, der dauerhaft Personalaufbau, Entwicklung und Anbindung betont. Diese Produktivität kann Hypoport problemlos am Laufen halten, da sich Home Office und die Weiterentwicklung der Plattform gut vertragen.
Ich bin jetzt schon sehr darauf gespannt, wie (gut) IVU und Hypoport im Vergleich zum breiten Markt durch das herausfordernde Jahr 2020 kommen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Q1 ist (endlich) geschafft. Der Ölpreiscrash und das Coronavirus haben für eine ordentliche Korrektur an den Weltmärkten gesorgt. Eine Quartalszwischenbilanz YTD (Year-To-Date) zum 31.3. lautet wie folgt:
Wikifolio -14,35 %, iShares Core MSCI World ETF -19,90 %, Outperformance: +5,55 %
Quelle: ARIVA.de, ISIN: IE00B4L5Y983, Handelsplatz L&S RT (Wikifolio und ETF inkl. Gebühren und Dividenden)

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Es tritt Differenzierung ein.
Neben der allgemeinen Erholung an den Märkten in dieser Woche sind meiner Meinung nach zwei Dinge entscheidend zu beobachten: 1. "Qualitätswerte" erholen sich allgemein deutlich schneller, 2. sind viele aus meinem Portfolio hier mit deutlich schnellerer Erholung als der Markt mit dabei. IVU, Hypoport, Vita 34, Cyan, Slack, Square, The Trade Desk, um nur mal die extremen Beispiele zu nennen. Insofern als Momentaufnahme ein kurzer Check, dass die Strategie auch in Korrekturphasen gelingt.
Meine Schwergewichte IVU (hat heute den Geschäftsbericht herausgebracht) und Hypoport (hat am Montag den Geschäftsbericht veröffentlicht) werden noch einen ausführlicheren Kommentar von mir nach dem Lesen der Berichte bekommen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Folgend eine Einschätzung von heute vom Digital Leaders Fund zu Slack, die ich sehr teile.
https://thedlf.de/slack-aktie/

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.