Aktienwerte Passiv und Aktiv

Niclas Winkler

Performance

  • +3,3 %
    seit 10.07.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Ziel des Portfolios soll es sein, den Großteil des Anlagevolumens in kostengünstige Aktien-ETFs und die andere Hälfte in ausgewählte Aktienwerte mit Potential zu investieren.
Damit soll beabsichtigt werden, die Effizienz des Marktes zu nutzen. Dennoch soll die Möglichkeit, Überrenditen durch Einzeltitel zu erzielen, gegeben sein. Dabei kann das Verhältnis von ETFs und Einzeltiteln je nach Marktlage schwanken.
Die weltweite Ausrichtung der Aktien beabsichtigt ein großes Feld für Renditeerzielung zu bieten und das Risiko von Kursverlusten durch Diversifikation zu minimieren.
Im Bereich der Einzelaktien sind in der Regel vermehrt Umschichtungen zu erwarten, um sich bietende Chancen nutzen zu können. Die ETFs sollen grundsätzlich nur, bei sich verändernden Marktbedingungen umgeschichtet werden, um langfristige Renditen zu erzielen.
Vereinzelt können auch Zertifikate eingesetzt werden, die sich auf Aktienunternehmen beziehen. Des Weiteren können auch geringfügig Rohstoff ETFs für Absicherungszwecke zum Einsatz kommen.
Der Cashbestand kann je nach Marktlage variieren. Außerdem wird bewusst auf die Nutzung von Hebelprodukten verzichtet, um die Volatilität möglichst gering zu halten und Verlustrisiken zu verringern.
Zur Analyse und zum Stockpicking können sowohl technische als auch fundamentale Ansätze herangezogen werden.
Durch die reine Konzentration des Portfolios auf Aktienwerte sollte in der Regel ein mittel- bis langfristiger Anlagehorizont gewählt werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000PAUAK
Erstellungsdatum
10.07.2017
Indexstand
High Watermark
109,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Niclas Winkler
Mitglied seit 10.10.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die Performance der letzten Tage ist nicht gerade überzeugend. Viele fundamental stabile Werte schwächeln in letzter Zeit einfach zu sehr. Da ist ein längerer Atem gefragt, der sich langfristig auszahlen kann. Etwas schwächere Zeiten müssen da einfach ausgehalten werden. Das Tesla Zertifikat ist aufgrund der aktuellen Situation im Keller. Einzelne Positionen wie Wirecard, Evotec oder McDonalds sehen dafür jedoch sehr gut aus. Bei der aktuell sehr angespannten wirtschaftlichen und politischen Situation weltweit ist nach oben und unten Alles möglich. Ich bleibe daher in nächster Zeit eher vorsichtig mit Käufen und Verkäufen. {MfG}

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der DAX musste heute den zweiten Tag in Folge mit roten Zahlen schließen.Diese Korrektur war, wenn auch nicht so heftig, zu erwarten. Im wikifolio war eine kleine Position eines Short ETFs auf den DAX, der heute zum Großteil verkauft wurde und den Weg nach unten zumindest ein wenig abgefedert hat. Der Aufwärtstrend seit Jahresanfang ist aber noch immer in Takt. Die nächsten Tage werden zeigen, ob eine größere Korrektur eingeleitet wurde oder ob dieser Rückgang für neue Zukäufe genutzt wird. {MfG} 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der DAX steigt mit über 12200 Punkten auf sein aktuelles Jahreshoch. Die 12000er Grenze ist nun deutlich überschritten, was den Weg zu weiteren Kursanstiegen frei macht. Der Bilderbuchaufwärtstrend seit Jahresanfang läuft unbeeindruckt weiter. Erste Stimmen einer Überhitzung werden jedoch lauter,was bei den aktuellen globalen Spannungen durchaus berechtigt ist. Es bleibt auf jeden Fall spannend wie es weiter geht. Das wikifolio hält sich wacker und steuert mit aktuell + 8,5 % auf sein Allzeithoch zu. {MfG} 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nachdem der DAX die psychologisch wichtige Marke von 12000 Punkten erreicht hatte, kann diese Zahl heute mit ca. -1 % und 11850 Punkten nicht mehr gehalten werden. Solche kleineren Rückgänge sind jedoch erstmal kein Grund zur Sorge und verhindern eine übermäßig schnelle Übertreibnung nach Oben. Der Aufwärtstrend des DAX seit Jahresanfang ist immer noch intakt, was auf weitere Erholungen hoffen lässt. {MfG}

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.