Preis der Moral:Rausch & Rüstung

HSI
Julian Heimann
  • +53,2 %
    seit 19.02.2015
  • +19,9 %
    1 Jahr
  • +9,3 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das hier präsentierte Wikifolio soll sich an meinen Erkenntnissen aus der Vergangenheit orientieren, dass sogenannte "moralisch verwerfliche" Aktien bzw. Unternehmen sich meiner Meinung nach langfristig besser entwickeln als der Gesamtmarkt.

Um diese überdurchschnittliche Entwicklung widerzuspiegeln, soll mit diesem Wikifolio vorallem eine langfristige Strategie verfolgt werden.
Gehandelt sollen sowohl Aktien von Unternehmen die der Rüstungsindustrie zuzuordnen sind als auch solche der legalen Rauschmittelindustrie - wie Tabak und Alkohol. Diese sollten davon profitieren das sowohl die Existenz von Konflikten als auch die menschliche Natur sich zu berauschen feste Bestandteile der Weltwirtschaft sind.

Gerade in Krisenzeiten profitieren meiner Ansicht nach Unternehmen dieser Kategorien weiterhin.
Spätestens mit einer zerbrechenden Staatenordnung im nahen und mittlerem Osten, als auch mit dem Konflikt innerhalb der Ukraine und Chinas Expansion im Pazifik haben zahlreiche Staaten ein wachsendes Sicherheitsbedürfnis, wovon nicht zuletzt die Rüstungsindustrie profitieren dürfte.

Das wikifolio soll Aktien der genannten Kategorien mit einem langfristigen Anlagehorizont ausmachen. Diese sollen nach üblichen Kriterien, wie der Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodell oder auch charttechnischer Signale ausgewählt werden. Weiterhin soll durch aktives Money Management versucht werden, Verluste zu begrenzen und Gewinne mitzunehmen.

Neben den Grundlagen der fundamentalen und technischen Analyse soll unter anderem die weltpolitische Lage sowie Erkenntnisse der Konfliktforschung eine Rolle für die Ausrichtung dieses wikifolios spielen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000PDMRR
Erstellungsdatum
19.02.2015
Indexstand
High Watermark
156,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

HSI
Julian Heimann
Mitglied seit 10.01.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Wiedergewinnung 50% Watermark, Le Bourget und Eskalation im US-Iran-Konflikt

Liebe Anleger und Interessenten,

ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass das Portfolio ein neues All-Time-High in der Höhe von 151,2 erreichen konnte. Die derzeitige Markttendenz bestimmt zwar die Aufwärtsbewegung, allerdings sieht es bezüglich der Auftragsbücher von Titeln der Rüstungsindustrie sehr gut aus.

 

Le Bourget (Luftfahrtmesse)

Dassault Systems, einer der am besten performenden Unternehmen in diesem Portfolio kooperiert mit Airbus (größte Position im Portfolio) beim milliardenschweren deutsch-französischen Kampfjet-Projekt.

Boeing, eine Position, die vor kurzem verkauft wurde, hat sich in diesem Jahr auf der Luftfahrtmesse eher zurückhaltend präsentiert. Das Unternehmen ist sichtlich angeschlagen und scheint seine Ressourcen mit Hochdruck auf Lösungen für die 737-MAX Problematik zu setzen. Ich halte Boeing für einen für das Portfolio extrem wichtigen Titel, möchte aber erst die Entwicklung und die finalen Rechtsstreitigkeiten abwarten. Auch wenn Boeing in der letzten Zeit gestiegen ist, halte ich den Titel momentan für sehr schwer einschätzbar. Sind die Probleme aus dem Weg geräumt, wird der Titel in einer günstigen Marktsituation erworben.

 

Eskalation durch Drohnenabschuss

Der Streit zwischen USA und Iran geht in die nächste Runde. Eine Drohne der US-amerikanischen Streitkräfte wurde durch nicht autorisierte Luftraumgrenzüberschreitungen über Iran abgeschossen. Die USA zeigten sich empört.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Merger Raytheon / United Technologies

Die beiden im Portfolio enthaltenen Unternehmen wollen zu Beginn des kommenden Jahres zur "Raytheon Technologies Corporation" fusionieren. Durch Synergieeffekte und Abspaltungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Produktsparten werden Milliardeneinsparungen und eine höhere Konzentration der Innovationsdichte erwartet.

Quelle: https://edition.cnn.com/2019/06/09/investing/united-technologies-raytheon-merger/index.html

 

Bedeutung für das Portfolio

Der Merger ist zunächst eine sehr positive Nachricht für das Portfolio. Auch wenn beide Aktien durch ein ähnliches Geschäftsmodell und Branchenähnlichkeit hohe Korrelationen ausweisen, sollte der Merger auf die Gesamtvolatilität des Portfolios auswirken, weshalb im kommenden Jahr demnach neue Titel hinzuzufügen oder Gewichtungen zu verändern sind. Hierzu werde ich Sie zum Zeitpunkt des Mergers noch einmal informieren.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

1. HY 2019-Statement

Liebe Anleger und Interessenten,
da heute der letzte Monat des ersten Halbjahrs beginnt möchte ich Ihnen überpünktlich gerne ein Statement zur Portfolioperformance und eine Beurteilung der Situation geben.

 

Performance 

Die Portfolioperformance beträgt Y-T-D (vom 01.01.2019 - heute) +18,6%, was zunächst sehr gut ist, aber dadurch verzerrt wird, dass die Märkte im Gesamtjahr 2018 schlecht bzw. negativ performt haben und sich auch zum Ende des Jahres nicht richtig erholt haben.
Ziehen wir also die 1-Jahres-Performance dazu, um ein realistischeres Bild zu haben. Diese beträgt zu heute -4,1%. Da vor einem Jahr der DAX bei fast 13.000 Punkten stand und die Marktsituation heute eine etwas niedrigeres Niveau als vor einem Jahr hat, ist dies keine dramatische Entwicklung.

Da der MSCI World (ISIN: XC0009692739), welcher in der YTD Betrachtung mit ca. 9% (2046/1883-1) schlechter als das Portfolio abschneidet, in der 1 Jahresperformance mit -1,61% das wikifolio jedoch schlägt, ist es notwendig die Gründe hierfür kurz zu skizzieren und Implikationen daraus abzuleiten.

1. Boeing-Verkauf: Boeing zu verkaufen (Kommentar vom 18.03.2019) war in der YTD-Betrachtung die richtige Entscheidung. In der Jahresbetrachtung hat Boeing allerdings weiterhin positiv performt. Dadurch fallen in der Jahresbetrachtung Renditen weg, die im wikifolio vorher zu einem signifikanten Teil gewichtet waren.

2. Hinzunahme von Small-Caps der Cannabis-Industrie: Durch Cronos (A2DMQY) und Aurora (A12GS7), die allerdings nur bewusst einen geringen Teil des Portfolios ausmachen, wurde etwas Risiko zum Portfolio hinzugefügt, was nicht die gewünschten Renditen geliefert hat. Die Small-Caps und der Einbruch von British Aerospace sind tragend in der Entwicklung des negativen Sharpe-Ratios. 

3. BAE (ISIN: GB0002634946) wurde sowohl durch den Brexit, als auch durch Exportverbote nach Saudi-Arabien (Zulieferer von deutschen Rüstungsunternehmen) in starke Mitleidenschaft gezogen.

 

Schlussfolgerungen

Damit das Portfolio im 2. HY die unzureichende Performance des 1. HY schlägt und wir ein ähnlich zufriedenstellendes Gesamtjahr wie 2018 erreichen können, werde ich ein paar Umschichtungen vornehmen, die BAE und die Rauschmittel-Small-Caps betrifft. BAE halte ich mittel- und langfristig aufgrund interessanter Rüstungsprojekte (Kooperation mit Universität Glasgow zur Drohnenentwicklung) und globalem Involvement für extrem relevant für das Portfolio, allerdings muss die Gewichtung i.H.v. 2%, überdacht werden.

Die Rauschmittel-Small-Caps, insbesondere Cronos, beobachte ich derzeit und suche nach Alternativen (konkrete Beispiele: Tilray, Village Farms, Aphria, MedReleaf, und weitere) mit etwas weniger Volatitlität. Allerdings ist dieser Markt momentan von Rückschlägen aufgrund jüngster Kursübertreibungen geprägt, was die Auswahl schwieriger macht.

 

Handlungsoption für Investoren

Der Stand von knapp über 40% bietet für potentielle Investoren aufgrund der leicht zurückgegangenen Marktperformance gerade jetzt einen sehr günstigen Einstieg und ich freue mich wenn Sie mir auch in diesem Jahr Ihr Vertrauen schenken.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Airbus - Status quo

Das zivile Luftfahrtgeschäft läuft für Airbus so gut wie nie zuvor. Allerdings hat es jüngst leichte Kurskorrekturen aufgrund der Präsentation des 1. Quartalsbericht 2019 gegeben, welche jedoch überschaubar sind. Als Hauptgrund für das schlechte Ergebnis nennt Airbus nicht lieferbare (aufgrund des Rüstungslieferungsverbot nach Saudi-Arabien) Grenzsicherungsanlagen, welche Abschreibungen in Höhe von 300 Millionen Euro im ersten Quartal erforderten.

Dennoch ist Airbus weiterhin ein treibendes Investment in dem Portfolio und konnte auch Umsatztechnisch sehr starke Wachstumszahlen liefern, angetrieben durch die zivile Flugzeugproduktion und riesige weltweite Nachfrage. Damit bleibt Airbus bis auf weiteres die größte Position in diesem Portfolio, welche sich bis heute seit Kauf verdoppeln konnte.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.