TBasti
TBasti
  • +84,0 %
    seit 20.12.2018
  • +40,6 %
    1 Jahr
  • +69,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das Wikifolio soll in Aktien investieren, die sehr nah am Konsumenten dran sind und oftmals veraltete Branchen (bsp. Lebensmittel und Kleidung) durch den Einsatz von Big Data, Künstlicher Intelligenz und Digitalisierung revolutionieren. Diese Megatrends stehen noch am Anfang und zeichnen sich durch überdurchschnittliches Wachstum aus.
Es sollen vor allem Aktien ausgewählt werden, deren Performance durch Analyse-Tools wie Google Trends und SimilarWeb bereits vor Veröffentlichung der offiziellen Geschäftszahlen gemessen werden kann. Diese Tools helfen vor allem für die Schätzung von Umsatzprognosen, Marketingausgaben und dem frühzeitigen Erkennen möglicher operativer Schwierigkeiten. Hier soll nach Veröffentlichung der Daten auf den genannten Analysewebsites entschieden werden, ob die Aktie positiv überraschen kann und dementsprechend der Bestand ausgebaut werden soll.
Gehandelt werden sollen grundsätzlich deutsche Werte (vorwiegend im Bereich über 200 Mio. € Marktkapitalisierung). In geringem Umfang erfolgt auch eine technische Analyse, um den Ein- und Ausstiegszeitpunkt noch besser zu timen.

Die durchschnittliche Haltedauer der Aktien soll eher kurzfristig sein, wobei ein Bestand mit den aussichtsreichsten Aktien dauerhaft im Wikifolio bleiben soll. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00BB1912
Erstellungsdatum
20.12.2018
Indexstand
High Watermark
196,1

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bastian Brach
Mitglied seit 09.09.2015

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu DELIVERY HERO SE NA O.N.

Trügerische Zahlen für 2019?

Die Zahlen für 2019 sehen auf den ersten Blick hervorragend aus. 109% Umsatzwachstum auf nun 1,46 Mrd. € und damit deutlich mehr als alle namhaften Konkurrenten (Just Eat, Takeaway, GrubHub), Marktführerschaft in 35 von 44 Ländern sowie ein erwartetes Umsatzwachstum von 70% in 2020.

Allerdings liegt der Grund in diesem starken Wachstum zum Teil auch in der Veränderung des Geschäftsmodells. Delivery Hero hat grundsätzlich 2 Liefermodelle:

  • Zum einen das klassische Vermittlungsgeschäft, bei dem Kunden auf der Website Essen bestellen, die Bestellung an das Restaurant weitergeleitet wird und dann ebenfalls vom Restaurant ausgeliefert wird. Delivery Hero erhält für die Vermittlung eine Provision von ca. 15% des Bestellwerts. Dieses Geschäft glänzt durch sehr gute Margen, da nahezu keine Grenzkosten anfallen.
  • Zum anderen bietet Delivery Hero an, das Essen durch eigene Fahrer vom Restaurant abholen zu lassen und zum Kunden zu bringen. Hier beträgt die Provision ca. 30% vom Bestellwert, allerdings sind die Grenzkosten bedeutend höher, da Fahrer und Ausrüstung einen erheblichen Teil vom Umsatz kosten. In der Vergangenheit hatte bsp. Foodora (welches jetzt zu Takeaway gehört) starke Probleme in Deutschland, die Gewinnschwelle zu erreichen und es ist aktuell noch nicht bewiesen, dass dies in absehbarer Zeit gelingen wird.

 

Durch den starken Ausbau des Geschäfts mit eigenen Fahrer (von 20% in Q4 2018 auf ca. 60% in Q4 2020) wächst auch der Umsatz überproportional im Vergleich zu den getätigten Bestellungen, jedoch bleibt die Profitabilität hinter den Erwartungen zurück und die Marge wird dauerhaft hinter Konkurrenten zurückbleiben, welche sich nur auf das Vermittlungsgeschäft konzentrieren.

 

Eine Bewertung von über 15 Mrd. € erscheint mir aktuell zu hoch im Angesicht der Tatsache, dass die Profitabilität des Vermittlungsgeschäfts noch nicht zu prognostizieren ist und der Markt aktuell einpreist, dass eine ähnliche Profitabilität erreicht werden kann wie bei der Konkurrenz, was mir aus den oben genannten Gründen deutlich zu optimistisch erscheint. Die Position werde ich erst dann wieder deutlich ausbauen, wenn klar ersichtlich ist, dass das Geschäft mit eigenen Fahrern profitabel sein wird und nicht nur die Umsätze erhöht

mehr anzeigen

Kommentar zu HELLOFRESH SE INH O.N.

Hellofresh liefert Überraschung

Wie bereits in dem Kommentar vom 07.01. angekündigt übertrifft Hellofresh wieder einmal seine Prognosen deutlich, sowohl was Umsatz als auch operativen Gewinn angeht. Die Tatsache, dass Hellofresh seit dem Börsengang 2017 bisher jedes Mal die Umsatzprognosen übertroffen hat, zeugt von einem Management, welches sehr gut weiß wie man mit dem Kapitalmarkt umgehen muss.

Der Aktienkurs mit einem Plus von über 250% seit 2019 spricht ohnehin für sich. Die bisherigen Web-Daten für Q1 2020 (zugegebenermaßen noch sehr früh nach gerade mal 2 Wochen) signalisieren zudem, dass das Momentum aus 2019 weiter gehalten werden kann und das Kundwachstum weiterhin hoch ist. Hierbei muss man bedenken, dass Q1 das wichtigste für Kundenwachstum ist, da viele Kunden ihre Neujahrsvorsätze umsetzen wollen und deswegen statt Burger und Pizza eine gesunde Alternative suchen. Dieser Trend wird Hellofresh auch in Zukunft zu gute kommen, vor allem da man in immer mehr Märkten als klarer Marktführer auftritt und mittlerweile eine starke Marke etabliert hat.

Dies entscheidet sich auch fundamental von der Konkurrenz, welche mehr oder weniger ums Überleben kämpft und operative sowie finanzielle Löcher stopfen muss (siehe BlueApron, MarleySpoon, Plated, SunBasket, etc.). Der Kampf um die Vorherschaft im Kochboxenmarkt ist entschieden und nun liegt es allein an Hellofresh, diese Position optimal für sich zu nutzen.

Den Anteil von Hellofresh im Wikifolio werde ich schrittweise verringern, da sich die Marktkapitalisierung immer weiter dem fairen Wert nähert. Wichtige Termine in den nächsten Monaten sind der Ausblick auf 2020 (Anfang März), der wahrscheinliche Aufstieg in den MDAX (Anfang März) und die Veröffentlichung der Q1-Zahlen (Anfang Mai).

mehr anzeigen

Kommentar zu RYANAIR HLDGS PLC EO-,006

Ryanair erhöht Prognose

Wie bereits in den Kommentaren zu Ryanair und auch Lufthansa angekündigt befindet sich die europäische Airline-Branche in einem strukturellen Wandel, weg vom bedingungslosen Wachstum hin zu gemäßigtem, jedoch deutlich profitableren Wachstum. Diesen Weg gehen nachezu alle großen Airlines, was sich unter anderem an den veröffentlichten Passagierzahlen der letzten Monate ablesen lässt.

 

Die Prognoseerhöung fiel mit 150 Mio. € jedoch auch für mich überraschend hoch, zeigt aber umso mehr das Potential, was in den kommenden Monaten zu erwarten ist.

Lufthansa und Ryanair werde ich weiter halten. Der kumulierte Anteil beträgt nach dem Kursanstieg mittlerweile ca. 15%.

mehr anzeigen

Kommentar zu HELLOFRESH SE INH O.N.

Hellofresh-Daten signalisieren Überraschung

Nach Analyse der heute veröffentlichten SimilarWeb-Daten sowie Google Trends gehe ich davon aus, dass Hellofresh in Q4 einen Umsatz von ca. 495 Mio. € erreicht hat (295 Mio. US / 200 Mio. international) und somit ein Gesamtjahreswachstum von 35% in konstanter Währung erreicht (Ziel war 31-33%, Analystenschätzung 34%).

 

Vor allem in den USA konnte Hellofresh in Q4 deutlich vom Rückzug des Konkurrenten Plated profitieren und viele neue Kunden in den letzten Wochen des Jahres aquirieren. Diesen Effekt hatte ich bereits in dem Kommentar vom 20.11. verdeutlicht.

 

Die aktuellen Analystenschätzungen gehen von 19% Umsatzwachstum in 2020 aus. Dies sollte relativ locker erreicht werden, wenn man bedenkt, dass das Wachstum von 2017-2019 jeweils ca. 40% erreicht hat. Zudem sollte im März ein MDAX-Aufstieg zumindest möglich sein, dafür schätze ich die Wahrscheinlichkeit aktuell auf 70% ein.

 

Da der Anteil jedoch bereits gut 20% beträgt und sich auch die Bewertung in den letzten Monaten deutlich erhöht hat, werde ich diesen nicht mehr deutlich erhöhen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.