Predictable Consumer Stocks

Bastian Brach

Performance

  • +31,3 %
    seit 20.12.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das Wikifolio soll in Aktien investieren, die sehr nah am Konsumenten dran sind und oftmals veraltete Branchen (bsp. Lebensmittel und Kleidung) durch den Einsatz von Big Data, Künstlicher Intelligenz und Digitalisierung revolutionieren. Diese Megatrends stehen noch am Anfang und zeichnen sich durch überdurchschnittliches Wachstum aus.
Es sollen vor allem Aktien ausgewählt werden, deren Performance durch Analyse-Tools wie Google Trends und SimilarWeb bereits vor Veröffentlichung der offiziellen Geschäftszahlen gemessen werden kann. Diese Tools helfen vor allem für die Schätzung von Umsatzprognosen, Marketingausgaben und dem frühzeitigen Erkennen möglicher operativer Schwierigkeiten. Hier soll nach Veröffentlichung der Daten auf den genannten Analysewebsites entschieden werden, ob die Aktie positiv überraschen kann und dementsprechend der Bestand ausgebaut werden soll.
Gehandelt werden sollen grundsätzlich deutsche Werte (vorwiegend im Bereich über 200 Mio. € Marktkapitalisierung). In geringem Umfang erfolgt auch eine technische Analyse, um den Ein- und Ausstiegszeitpunkt noch besser zu timen.

Die durchschnittliche Haltedauer der Aktien soll eher kurzfristig sein, wobei ein Bestand mit den aussichtsreichsten Aktien dauerhaft im Wikifolio bleiben soll. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00BB1912
Erstellungsdatum
20.12.2018
Indexstand
High Watermark
135,5

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bastian Brach
Mitglied seit 09.09.2015

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu HELLOFRESH SE INH O.N.

Ein Grund für das niedriger Kursniveau seit Q3 2018 war unter anderem die Aktienverkäufe von Rocket Internet, die Hellofresh vom Hoch um 60% einbrechen ließen, und das trotz erneuter Erhöhung der Umsatzprognose und starken operativen Fortschritten.

Während Rocket im Mai 2018 noch 36% der Aktien hielt, sind zum Jahresanfang 2019 nichtmal 30%. Somit wurden knapp 10 Mio. Aktien verkauft. Das durchschnittliche Ordervolumen auf den Handelsplätzen wie Xetra, Frankfurter/Londoner Börse und Co. lag pro Tag bei gerade mal ca. 300.000 Stück, kumuliert über ca. 150 Arbeitstage in der Zeitspanne 05/18-01/19 also ca. 45 Mio. gehandelte Aktien.

Somit war Rocket für mehr als 20% der Aktienverkäufe verantwortlich und hat den Abwärtstrend nochmal deutlich verstärkt, bis zu einem Börsenwert von nichtmal einer Milliarde Euro. Aktuell ist es zwar noch möglich, dass Rocket weitere Aktien verkauft, jedoch erhöht sich auch das Handelsvolumen in den letzten Wochen wieder spürbar, sodass ich davon ausgehe, dass Hellofresh wieder den "wahren" Wert erreicht.

mehr anzeigen

Kommentar zu HELLOFRESH SE INH O.N.

Ein Grund für das niedriger Kursniveau seit Q3 2018 war unter anderem die Aktienverkäufe von Rocket Internet, die Hellofresh vom Hoch um 60% einbrechen ließen, und das trotz erneuter Erhöhung der Umsatzprognose und starken operativen Fortschritten.

Während Rocket im Mai 2018 noch 36% der Aktien hielt, sind zum Jahresanfang 2019 nichtmal 30%. Somit wurden knapp 10 Mio. Aktien verkauft. Das durchschnittliche Ordervolumen auf den Handelsplätzen wie Xetra, Frankfurter/Londoner Börse und Co. lag pro Tag bei gerade mal ca. 300.000 Stück, kumuliert über ca. 150 Arbeitstage in der Zeitspanne 05/18-01/19 also ca. 45 Mio. gehandelte Aktien.

Somit war Rocket für mehr als 20% der Aktienverkäufe verantwortlich und hat den Abwärtstrend nochmal deutlich verstärkt, bis zu einem Börsenwert von nichtmal einer Milliarde Euro. Aktuell ist es zwar noch möglich, dass Rocket weitere Aktien verkauft, jedoch erhöht sich auch das Handelsvolumen in den letzten Wochen wieder spürbar, sodass ich davon ausgehe, dass Hellofresh wieder den "wahren" Wert erreicht.

mehr anzeigen

Kommentar zu TAKEAWAY.COM N.V. EO -,04

Der Kauf des Deutschlandgeschäfts von Delivery Hero war ein logischer Schritt für Takeaway.com, auch wenn hierfür erhebliche Mittel durch zwei Kapitalerhöhungen und Kredite aufgenommen werden müssen. Dennoch werden in einigen Jahren auch in Deutschland EBITDA-Margen von um die 50% (wie bereits in den Niederlanden gezeigt) möglich sein. Trotzdem halte ich die Bewertung von mehr als 3 Mrd. (nach den Kapitalerhöhungen) angesichts des geringeren Umsatzwachstums im Vergleich zu Delivery Hero und Just Eat mittlerweile für zu ambitioniert und habe deswegen einen Teil der Aktien nach dem starken Kursanstieg in Folge der Meldung verkauft.

mehr anzeigen

Kommentar zu DELIVERY HERO SE NA O.N.

Durch den Verkauf des Deutschlandgeschäfts an Takeaway.com für ca. 500 Mio. € in Cash und 9,5 Mio. Takeaway-Aktien (aktueller Wert ca. 550 Mio. €) besitzt Delivery Hero liquide Mittel von weit über einer Milliarde Euro und ist somit sehr gut auf künftige Investitionen vorbereitet. Diese fokussieren sich nun vor allem auf die Regionen außerhalb Mitteleuropas (Südamerika, Mittlerer Osten, Osteuropa, Asien) und sollen dort die Marktführerschaft weiter ausbauen. Das Umsatzwachstum liegt in 2018 bei deutlich über 50% und soll in 2019 auf mehr als 1 Mrd. € Umsatz steigen (+40%), auch langfristig soll das Wachstum oberhalb von 30% liegen. Bei diesen Wachstumsprognosen, dem hohen Cashbestand und der langfristig möglichen EBITDA-Marge von 30-50% vom Umsatz sehe ich eine Marktkapitalisierung von gerade mal 6 Mrd. € als zu gering an und denke, dass nach dem schwachen 2. Halbjahr 2018 wieder steigende Kurse zu sehen sind.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.