Tradingchancen deutsche Aktien

Joachim Köngeter
  • +74,7 %
    seit 13.10.2014
  • +10,6 %
    1 Jahr
  • +11,1 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Es sollen überwiegend deutsche Standard- und Nebenwerte gehandelt werden.
Um die Flexibilität zu erhöhen bzw. auch auf der Shortseite agieren zu können,
ist außerdem die Anlage in ETFs möglich.
Anlageentscheidungen sollen meist aufgrund von charttechnischen Konstellationen getroffen werden,
die eine kurzfristige Bewegung erwarten lassen.
Der Begriff "Swing-Trading" kann durchaus dafür verwendet werden.
In der Regel soll der übergeordnete Trend gehandelt werden, jedoch kann
-insbesondere bei Übertreibungen-
auch gegen den Trend gehandelt werden.

Die Aktien sollen zwischen einem und mehreren Tagen gehalten werden, in Ausnahmefällen auch mehrere Wochen.

Verluste sollen möglichst klein gehalten werden.

mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00JO1962
Erstellungsdatum
13.10.2014
Indexstand
High Watermark
174,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Joachim Köngeter
Mitglied seit 13.10.2014

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Auch an diesem Freitag können alle joibaer-wikifolios auf ein neues Allzeithoch klettern. Es freut mich sehr, dass sich somit alle Anleger meiner wikifolios in der Gewinnzone befinden. Ich bedanke mich bei allen Investoren für Ihr Vertrauen und wünsche ein schönes Wochenende/Jo

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Unser wikifolio konnte seit Jahresbeginn ca. 1,9 % zulegen und auch am Freitag ein weiteres neues Allzeithoch verzeichnen. Im letzten Monat betrug der Gewinn ca. 6,6 %. Am Freitag wurden einige Aktien verkauft, dessen Chartformationen mir kurzfristig nicht mehr attraktiv erschienen. Der Großteil der restlichen Aktien weist ein aussichtsreiches Chartbild aus, so daß ich mir für nächste Woche weitere Zugewinne erhoffe. Evotec konnte letzte Woche mit weiteren guten News aufwarten: Weitere Intensivierung der Zusammenarbeit mit Bayer und Celgene, was weitere Meilensteinzahlungen nach sich ziehen wird. Nächste Woche nimmt der Vorstand von Evotec an der J.P. Morgan Healthcare Conference in San Francisco vom 13. bis 16. Januar 2020 teil. Mit knapp 20 % bleibt Evotec unser mit Abstand größter Wert im wikifolio. Ich bedanke mich bei allen Anlegern für Ihr Vertrauen und wünsche ein schönes Wochenende/Jo

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Momentan befinden sich alle joibaer wikifolios auf Allzeithoch.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Mein Ausblick auf das Aktienjahr 2020 fällt - ich nehms vorweg - sehr positiv aus. Bei einem Blick auf die Bewertung von Aktien kommt man im DAX zur Zeit auf ein KGV von knapp 16. Der 30 jährige Durchschnitt des DAX-KGV liegt bei 19. Der DAX ist somit also relativ günstig bewertet. Den Blick auf die Bewertung von Aktien sollte man aber nicht isoliert sehen. Vor einigen Jahren noch zog man als Vergleichsmaßstab hierzu das KGV von Anleihen hinzu. Bei einem Zinssatz von 5 % für eine 10 jährige deutsche Staatsanleihe (was in der Vergangenheit nichts Ungewöhliches war)  betrug das KGV 20 - mit dem Aktien-KGV also durchaus vergleichbar. Bei den heute geltenden Negativzinsen erscheint ein Vergleich utopisch. Selbst wenn die Zinsen wieder steigen würden, hätten wir bei einem Zinssatz von 1 % ein KGV von 100. Um wieder ein ähnliches Bewertungsniveau von Aktien und Anleihen zu erhalten, müssten entweder die Zinsen oder die Aktien in den nächsten Jahren stark steigen. Da die Verschuldungssituation in den südeuropäischen Staaten keine wesentliche Erhöhung der Zinslast ohne die Gefahr einer Staatspleite zulassen würde, kann ich mir in den nächsten Jahre keine deutliche Erhöhung des Zinssatzes vorstellen. Die EZB dürfte weiterhin die Gelddruckmaschinen am Laufen halten und für billiges Geld sorgen und die Märkte mit Liquidität fluten. Ich glaube, wer heute von einer Blase am deutschen Aktienmarkt spricht, liegt total falsch. Die Flucht in Sachwerte und damit auch in Aktien hat meiner Meinung nach erst begonnen. Erst wenn einmal Inflation sichtbar wird - bei einer sich immer mehr ausweitenden Geldmenge eigentlich unvermeidlich - werden wir eine Blase bei den Sachwerten sehen. Angesichts des Anlagenotstandes halte ich den Aktienmarkt für fast alternativlos. Ich bin also sehr positiv gestimmt für Aktien - und für Gold. Der große Nachteil von Gold, keine Zinsen abzuwerfen, ist in Zeiten des Negativzinses zum Vorteil geworden, der Inflationsschutz bleibt bestehen und damit auch der Schutz vor einem Zusammenbrechen des Euros. Ebenso wie bei Gold sehe ich auch bei den Aktien für das kommende Jahr deutliches Aufwärtspotential. Schönes Wochenende / Jo

 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.