Wachstum mit 1 Aktie long/short

Christian Scheid

Performance

  • -46,9 %
    seit 14.11.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Anlagestrategie des wikifolios „Wachstum mit 1 Aktie long/short“: Es soll stets mit dem ganzen Vermögen in nur eine einzige Aktie investiert werden. Zusätzlich können auch Hebelprodukte erworben werden, insbesondere um auf diese Weise ausgewählte Short-Investments umzusetzen. Insbesondere geht es hierbei darum, interessante Short-Chancen in Einzelaktien auszunutzen. In Ausnahmefällen können auch Hebelprodukte auf den Gesamtmarkt wie DAX und Euro Stoxx 50 erworben werden. Um zu hohe Risiken zu vermeiden, sollen bei Hebelprodukten nicht mehr als 15 Prozent des Gesamtkapitals in einer einzelnen Position angelegt werden.

Phasenweise, insbesondere beim Auf- und Abbau von Positionen, können vorübergehend auch mehrere Wertpapiere gehalten werden.

Die Investitionsquote kann phasenweise – wenn sich keine aussichtsreichen Investmentchancen ergeben – bei 0 % liegen. Der Anlagehorizont kann variieren, von wenigen Stunden bis zu mehreren Monate.

Die Auswahl der Aktien soll überwiegend anhand von fundamentalen und charttechnischen Kriterien erfolgen.

Ziel des wikifolios „Wachstum mit 1 Aktie long/short“ ist eine Jahresrendite von über 100 % und damit die bestmögliche Maximierung des eingesetzten Kapitals
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0WACHST2
Erstellungsdatum
14.11.2013
Indexstand
High Watermark
239,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christian Scheid
Mitglied seit 12.09.2012
Ich begann mich schon während meines Studiums der Volkswirtschaftslehre an der LMU München für die Geschehnisse an den internationalen Finanzmärkten zu interessieren und zu begeistern. Nach meinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war ich als Redakteur und später als Ressortleiter beim renommierten deutschen Anlegermagazin 'Börse Online' tätig, ehe ich mich 2006 als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbständig machte. Seitdem schreibe ich für mehrere deutsche und österreichische Fachmagazine und -zeitungen - unter anderem als Chefredakteur der beiden Zertifikate-Newsletter Zertifikate // Austria (seit Mai 2010) und ZertifikateJournal (seit Juli 2014). Inzwischen blicke ich auf mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung zurück: Beobachten des Finanzmarktgeschehens, Führen von Musterdepots und eigene Depotverwaltung gehören zu meinen täglichen Aufgaben. Meine Anlage-Schwerpunkte liegen auf Aktien, insbesondere deutsche Nebenwerte und Spezialsituationan aller Art (siehe Portfolio-Porträt "Special Situations"). Dabei steht unter anderem auch das Thema Verlustbegrenzung ganz oben auf der Agenda. Ich führe sechs wikifolios, denen drei verschiedene Strategien zugrunde liegen. Breit diversifiziert ist das wikifolio „Special Situations“, mit dem ich vor allem in deutsche Nebenwerte investiere, die sich in Sondersituationen befinden. Spekulativer geht es im wikifolio „Wachstum mit nur einer Aktie“ zu. Hier investiere ich – wie es der Name schon andeutet – immer nur in einen Wert. Beide wikifolios gibt es auch in der „long/short-Variante“, also mit Hebelprodukten. Hier gehe ich zusätzlich Absicherungspositionen ein und nutze zudem gezielt Short-Chancen in Einzelaktien. Das fünfte wikifolio setzt auf „Übernahmekandidaten“ und heißt auch so. Es ist langfristig angelegt, entsprechend finden auch weniger Umschichtungen statt. Das Dachwikifolio „All of Scheid“ bildet mit wechselnder Gewichtung eine Auswahl meiner anderen wikifolios ab. Aktuell bin ich in zwei der fünf wikifolios auch selbst investiert. Ab Herbst 2013 habe ich gemeinsam mit dem stellvertretenden Chefredakteur Lars Winter das BÖRSE ONLINE-Nebenwerte-Depot als wikifolio aufgebaut und bis Herbst 2017 betreut: https://www.wikifolio.com/de/at/w/wfbodepot1. Das wikifolio setzt schwerpunktmäßig auf deutsche Nebenwerte. Internationale Aktien dienen als Beimischung. Mehr über mich erfahren Sie hier: http://www.xing.com/profile/Christian_Scheid5 Am 20. November 2017 ist im wikifolio-Blog ein "Traders Talk" mit mir erschienen: https://www.wikifolio.com/de/de/blog/traders-talk-christian-scheid-1120 Ende April 2018 habe ich auf der Anlegermesse Invest mit dem Börsenradio über meine Anlagestrategie bei meinen beiden wikifolios "Special Situations" und "Special Situations long/short" gesprochen. Die Aufzeichnung des Interviews finden Sie hier: https://tinyurl.com/y7les6xn Hier können Sie mir auf Guidants folgen: http://go.guidants.com/de#c/Christian_Scheid Zum kostenlosen PDF-Newsletter Zertifikate // Austria können Sie sich hier anmelden: http://www.zertifikate-austria.at/start Zum kostenlosen PDF-Newsletter ZertifikateJournal können Sie sich hier anmelden: http://www.zertifikatejournal.de/ Track Record: 1) Wikifolio Special Situations: +233,4% seit 12.9.12 (DAX +68,9%) Wikifolio Wachstum mit nur einer Aktie: +197,2% seit 18.2.13 (DAX +62,5%) Wikifolio Wachstum mit 1 Aktie long/short: +124,0% seit 14.11.13 (DAX +35,5%) Wikifolio Special Situations long/short: +262,4% seit 9.11.13 (DAX +36,6%) Wikifolio Übernahmekandidaten: +42,2% seit 12.9.12 (DAX +68,9%) Stand 15.02.18 2) Capital Depesche Musterdepot-Performance: kons. Wachstumsdepot / spek. Tradingdepot / (zum Vgl: DAX) 2009 +6,2% / +19,6% / (+20,7%) 2010 +11,0% / +26,8% / (+15,7%) 2011: -2,5% / -13,9% / (-15,6%) 2012: +9,2% / +22,6% / (+29,1%) 2013: +14,4% / +34,5% / (+25,5%) 2014: +17,4% / +13,7% / (+2,7 %) 2015: +11,7% / +40,6% / (+9,6 %) 2016: +0,0% / +1,8% / (+6,9 %) 2017: +8,4% / +27,5% / (+12,5 %) 2018: -3,5% / -0,5% / (-5,1 %) Stand 09.02.18 3) Zertifikate // Austria-Musterdepot-Performance seit Depotstart am 10. Mai 2010: +65,6% (ATX +32,9%, Euro Stoxx 50 +27,0%) Stand 06.02.18 Hinweis nach §34b WpHG wegen möglicher Interessenskonflikte: Es ist möglich, dass ich Short- und/oder Long-Positionen in der/den erwähnten Aktie(n) / Zertifikat(en) selbst halte. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen. Risikohinweis: Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Wertpapiere, allen voran Aktien Nebenwerte, können einer hohen Volatilität unterliegen. Diese kann in einzelnen Fällen zu erheblichen Verlusten führen. Eine Haftung für entstandene Vermögensverluste besteht nicht. Ich weise daraufhin, dass ich jederzeit Positionen in den jeweiligen Werten halten und auch jederzeit wieder auflösen kann. Ich handele auf wikifolio.com als Privatperson. letzte Änderung: 15.02.2018, 13:50 Uhr.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu STARAMBA SE

Staramba: Wieder einmal hat es sich nicht ausgezahlt, ins Risiko zu gehen. Am Freitagabend kam eine Hiobsbotschaft von dem Spezialisten für 3D-Technologie. Nach mehreren Monaten der Nachprüfung hat der Wirtschaftsprüfer BDO der 2017er-Bilanz von Staramba das Testat verweigert. Die markanteste Passage: „Im geänderten Jahresabschluss der Gesellschaft sind Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 12.049 ausgewiesen. Hiervon konnten uns Umsatzerlöse in Höhe von insgesamt TEUR 7.427 nicht hinreichend nachgewiesen werden“, erklärte BDO. „Wir haben erhebliche Zweifel an den uns von den gesetzlichen Vertretern vorgelegten Aufklärungen und Nachweisen und sind daher nicht in der Lage zu beurteilen, ob die jeweiligen Geschäftsvorfälle tatsächlich Umsatzerlöse begründen. Wir können daher nicht ausschließen, dass Änderungen insbesondere in der Höhe der Umsatz-erlöse, der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, des Jahresergebnisses sowie des Eigenkapitals hätten vorgenommen werden müssen. Dieser Sachverhalt beeinträchtigt möglicherweise auch die Darstellung des Geschäftsverlaufs im geänderten Lagebericht einschließlich des Geschäftsergebnisses und der Lage der Gesellschaft sowie die Darstellung der Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung.“ Damit nicht genug: Auch an der Umsatzprognose für 2018 hat BDO erhebliche Zweifel. Mein Fazit: Ich hatte darauf gesetzt, dass die Vermutung von Staramba-CEO Christian Daudert, ein einwandfreies Testat zu erhalten, eintreffen wird. Wie sich nun herausgestellt hat, hat sich der Manager getäuscht. Die Staramba-Story ist damit vermutlich am Ende. Da Schlimmstes zu befürchten ist, bleibt mir nichts anderes übrig, als die Reißleine zu ziehen und die Position nach und nach glattzustellen.

mehr anzeigen

Kommentar zu GRAMMER AG O.N.

Grammer: Ningbo Jifeng hat die Mindestannahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie auf 36 Prozent gesenkt. Zudem wurde die Annahmefrist bis zum 6. August verlängert. mehr anzeigen

Kommentar zu GMM-K C 57,2938

Bei Grammer bleibt es spannend: Die dritte „Wasserstandsmeldung“ ist da. Demnach kommt Großaktionär Ningbo Jifeng bei der angestrebten Komplettübernahme weiterhin nicht recht voran. Laut Mitteilung wurden den Chinesen nun insgesamt 318.611 Aktien angedient. In der zweiten Woche kamen also 180.880 Papiere dazu. Damit kann Ningbo Jifeng bis dato insgesamt nur 28,85 der Grammer-Stimmrechte auf sich vereinen. Bis zur Mindestannahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie ist es also weiterhin ein sehr weiter Weg. Die Offerte läuft noch bis zum 23. Juli. Sollte Ningbo Jifeng die Mindestannahmequote verfehlen, ist ein Scheitern der Übernahme denkbar. Wahrscheinlicher ist aber eine Aufstockung der Offerte. Dazu dürfte Ningbo Jifeng in einem ersten Schritt das Gespräch mit dem zweiten Großaktionär Hastor suchen. Sollten sich die beiden Parteien auf eine höhere Offerte einigen, würden alle Grammer-Aktionäre davon profitieren. mehr anzeigen

Kommentar zu GRAMMER AG O.N.

Bei Grammer bleibt es spannend: Die dritte „Wasserstandsmeldung“ ist da. Demnach kommt Großaktionär Ningbo Jifeng bei der angestrebten Komplettübernahme weiterhin nicht recht voran. Laut Mitteilung wurden den Chinesen nun insgesamt 318.611 Aktien angedient. In der zweiten Woche kamen also 180.880 Papiere dazu. Damit kann Ningbo Jifeng bis dato insgesamt nur 28,85 der Grammer-Stimmrechte auf sich vereinen. Bis zur Mindestannahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie ist es also weiterhin ein sehr weiter Weg. Die Offerte läuft noch bis zum 23. Juli. Sollte Ningbo Jifeng die Mindestannahmequote verfehlen, ist ein Scheitern der Übernahme denkbar. Wahrscheinlicher ist aber eine Aufstockung der Offerte. Dazu dürfte Ningbo Jifeng in einem ersten Schritt das Gespräch mit dem zweiten Großaktionär Hastor suchen. Sollten sich die beiden Parteien auf eine höhere Offerte einigen, würden alle Grammer-Aktionäre davon profitieren. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.