CRISPR - Blue

Johannes Höggerl

Performance

  • -0,3 %
    seit 28.03.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

CRISPR-Blue: Worum geht es? Um Genom-Editierungstechniken: Dieses wikifolio beabsichtigt, von den Möglichkeiten dieser Biotech-Techniken langfristig zu profitieren. Folgende Ansätze werden dabei in der Regel verfolgt: Es soll überwiegend in international-tätige Unternehmen aus den Bereichen: Pharma-, Chemie-, Lebensmittelindustrie und aus der Landwirtschaft investiert werden, die in Genome editing oder einer Technik, die in Zusammenhang mit diesen steht, investieren. In allen Lebensbereichen werden Genom Editierungstechniken meiner Meinung nach in den nächsten Jahren zentrale Bedeutung erlangen. An dieser Entwicklung soll überwiegend durch Aktien, ETFs, Fonds und Anlagezertifikate profitiert werden, jedoch sollen keine Hebelprodukte verwendet werden. Die Anlageentscheidung sollte primär aufgrund einer fundamentalen Analyse und überwiegend langfristig erfolgen. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WFCRISPBLU
Erstellungsdatum
28.03.2018
Indexstand
High Watermark
100,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Johannes Höggerl
Mitglied seit 15.08.2016
Etwa 17-jährige Börsenerfahrung als konservativer Trader. Spezialgebiet: Biotechnik.

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Ich hätte eine kleine Bitte: Unter CRISPR-Gold habe ich das letzte Wikifolio publiziert. Dieses Dachwiki enthält mittlerweile drei andere Wikis, davon 2 von mir. Dieses Dach-wiki ist momentan nur von 6 Users vorgemerkt. Vielleicht kann ja der ein andere CRISPR-Fan dieses Wiki ebenfalls vormerken! Danke! Im übrigen: HAPPY BIRTHDAY CRISPR!!! Vor genau 6 Jahren wurde die erste CRISPR - Arbeit mit dem Titel: "A programmable dual-RNA-guided DNA endonuclease in adaptive bacterial immunity." Die Autoren der Studie: Jinek M, Chylinski K, Fonfara I, Hauer M, Doudna JA, Charpentier E. Wahnsinn oder!!! Heute 6 Jahre später scheint der Durchbruch nur einen Steinwurf entfernt und damit der Beginn einer neuen Ära für die Menschheit. Die Arbeit wurde am 28.06. in Science e-publiziert und schließlich im August gedruckt. Hier noch die DOI: 10.1126/science.1225829. Wielange es wohl dauern wird bis der Nobelprize winkt!!!! mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Heute ein mieser Tag - alles im roten Bereich. Ja, das stimmt leider... Trotzdem bin ich super zufrieden. Warum? Weil ich heute erfahren habe, dass der erste CRISPR - Trail am Menschen in der USA startet. An und für sich eine super gute Nachricht. Dass sie die Börse nicht wahrnimmt - ist ein anderer Kaffee. Die Charcot-Marie-Tooth-Krankheit ist eine neurologische Krankheit bei der die Nervenzellen nicht mehr richtig funktionieren. Folge ist eine Muskelatrophie. Die Studentin Delaney Van Riper bekommt als erste Person eine Mittel, welches Heilung verspricht. Wer mehr darüber lesen mag, suche bitte in die The Mercury News. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der erste Trail an einer Pflanze, die mittels Gen-editing behandelt wurde, startet nun in UK. Die Universität von Rothamsted beginnt ein Leindotter-Samen, der mittels CRISPR verändert wurde, auszupflanzen. Aus Leindotter kann ein Öl gepresst werden, welches für Lebensmittel (Brot) verwendet wird. Somit beginnen im Bereich der Landwirtschaft erste "Feld"-Versuche in der Natur. Der Leindotter soll so Omega-3 Fettsäuren produzieren. Weitere Trails in Bezug auf diese Pflanze sind bald zu erwarten. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Im Moment ist die Situation nicht einfach: Nicht nur wegen der Großwetterlage, sondern es findet gerade in diesen Tagen am U.S. Court of Appeals for the Federal Circuit in Washington, D.C. die Berufungsverhandlung zwischen Berkeley (CRISPR Thera. & Intellia) inklusive der Uni Wien sowie der Harvard Uni samt MIT um die amerikanische CRISPR-Patente in der USA statt. Eigentlich weltweit gewinnt Berkeley Land für Land, nur in der USA hat das MIT in erster Instanz gewonnen. Der Richter hat nun zwei Möglichkeiten: Er bestätigt die Entscheidung, dann ist das MIT durch (der Gang zum Höchstgericht ist wenig aussichtsreich) oder er hebt das Urteil auf und verweist es an die erste Instanz zurück. Eine Entscheidung zugunsten Berkeley ist zwar möglich, aber ziemlich unwahrscheinlich. Je nach Entscheidung wird es in die eine andere Richtung Entwicklungen geben oder es startet wieder bei Null. Wir werden sehen, jedenfalls wird es Verwerfungen geben. mehr anzeigen

Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.