FutureMarkets

Leon Sanders
  • +120,4 %
    seit 05.09.2016
  • +10,0 %
    1 Jahr
  • +26,4 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Wie der Name dieses Wikifolios bereits suggeriert soll hier in nach meines Erachtens Zukunftsmärkte/branchen investiert werden. Diese Zukunftsmärkte zeichnet ein in der Regel großes prognostiziertes Wachstum in den nächsten Jahren aus. Aus diesem Grund sollen die gekauften Werte grundsätzlich lange gehalten werden.
Zur Minimierung des Risikos soll grundsätzlich nur in Werte investiert werden, die bereits seit mehreren Jahren Gewinn erzielen und diesen innerhalb ihrer Wachstumsstrategie in den Vorjahren steigern konnten.
Die Handelsidee dahinter ist, dass eine Vergrößerung des Absatzmarktes der jeweiligen Branchen sich positiv auf die Umsätze und Gewinne der Unternehmen auswirken sollte, was sich wiederum in dem jeweiligen Aktienkurs widerspiegeln sollte, wodurch eine Rendite erzielt werden kann.
Beispiele für diese Zukunftsmärkte wären u.a. Mobile Payment, Internetsicherheit, Elektromobilität, Aquafarming, Blockchain, E-Sports oder DNA-Sequenzierung bzw. Biotechnologie.
Da Unternehmen dieser Branchen nach meiner Erfahrung meist noch nicht in den großen Indizes zu finden sind, soll in der Regel hauptsächlich in Aktien-Nebenwerte investiert werden. Eine Beimischung größerer Unternehmen mit weiteren möglichen hohen Zukunfts- und Wachstumschancen ist jedoch grundsätzlich möglich.
Für die Entscheidungsfindung soll in der Regel zuerst die jeweilige Zukunftsbranche und deren Wachstumspotenzial analysiert werden. Anschließend sollen die in dieser Branche tätigen Unternehmen anhand der Fundamentaldaten genauer unter die Lupe genommen werden, um so die ggf. vorhandenen "Hidden Champions" der Branche zu identifizieren.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFFMEUR100
Erstellungsdatum
05.09.2016
Indexstand
High Watermark
219,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Leon Sanders
Mitglied seit 05.09.2016

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu MYNARIC AG INH O.N.

Mynaric hat heute den Abschluss eines Multimillionen Euro Vertrags im mittleren siebenstelligen Bereich mit einem Raumfahrtkunden bekannt gegeben. Details des Vertrags können noch nicht mitgeteilt werden, werden aber zu einem späteren Zeitpunkt von Mynaric veröffentlicht.

Die heutige Ankündigung eines zweiten bedeutenden Vertrags aus der Raumfahrtindustrie unterstreicht, dass Mynarics Weltraumgeschäft an Fahrt aufnimmt, nachdem das Unternehmen erst kürzlich im Oktober 2019 einen ersten Vertrag mit einem anderen Weltraumkunden vermelden konnte. Die Nachricht zeigt deutlich, dass sich der Markt für Konnektivität in der Luft- und Raumfahrt in Richtung bezahlbarer Laserkommunikationstechnologie bewegt. Mynaric erwartet dieses Jahr einen Wendepunkt in der Einführung der Laserkommunikation für Weltraumanwendungen.

Der neue Vertrag bietet Mynaric zudem Potenzial für zusätzliches Geschäft mit demselben Kunden in den kommenden Jahren.

"Dieser Auftrag beweist erneut, dass unsere Anstrengungen Laserkommunikation erschwinglich und leicht zugänglich zu machen, jetzt anfangen Früchte zu tragen. Wir sind überzeugt, dass dieses mehrjährige Engagement ein erhebliches Marktpotenzial für nachhaltiges Wachstum in den kommenden Jahren mit sich bringt.

Nur drei Monate nach unserem ersten Auftrag können wir einen Vertrag mit einem anderen Kunden aus der Raumfahrtindustrie unterzeichnen - das zeigt einmal mehr Mynarics Vormachtstellung im Markt. Deshalb sind wir auch überzeugt, dass 2020 ein Wendepunkt für die Laserkommunikation im Weltraum sein wird - ein Jahr, in dem wir weitere wegweisende Aufträge und strategische Partnerschaften erwarten."
 

mehr anzeigen

Kommentar zu FABASOFT AG

Die Fabasoft Tochter Mindbreeze konnte einen großen Neukunden aquirieren:

Mindbreeze, ein führender Anbieter von Appliances und Cloud-Services im Bereich Wissensmanagement, gewinnt in Zusammenarbeit mit Premium Partner Collective FLS das New York City Department of Transportation (NYCDOT) als weiteren Mindbreeze InSpire Kunden aus dem öffentlichen Sektor.

Beim New York City Department of Transportation sind eine Vielzahl an verschiedenen Datenquellen im Einsatz, in denen detailliert Informationen erfasst werden. Das Ziel von NYCDOT ist es, genau diese wertvollen verstreuten Informationen zur richtigen Zeit im richtigen Kontext den Anwendern und Fachbereichen zur Verfügung zu stellen. Mit Mindbreeze InSpire kann nun gezielt über den gesamten Datenbestand im Unternehmen gesucht und relevante Informationen unmittelbar bereitgestellt werden.

James Dudla, CEO Collective FLS: „NYCDOT war auf der Suche nach einer maßgeschneiderten Lösung, um die Suche in ihren über 50 Millionen Datensätzen effizienter zu gestalten. Wir freuen uns, dass wir mit Mindbreeze die ideale Lösung für diese Problemstellung gefunden haben. Mitarbeitern stehen nun auf Knopfdruck alle notwendigen Informationen übersichtlich aufbereitet zur Verfügung. So ist DOT in der Lage, den Personalaufwand für Universal Legal Searches (ULS) deutlich zu reduzieren, bestehendes Wissen zielgerichteter einzusetzen und optimalen Service für die Bewohner der Stadt New York zu bieten.“

 „Mit dem NYCDOT haben wir einen weiteren Kunden aus dem öffentlichen Sektor für Mindbreeze InSpire gewinnen können. Dies bestätigt unsere Anstrengungen in der Produktentwicklung und unser Vorgehensmodell. Wir lassen Kunden immer unsere Produkte mit ihren eigenen Daten testen, damit sie den Mehrwert vorab erkennen“, ergänzt Daniel Fallmann, Gründer und Geschäftsführer von Mindbreeze.

mehr anzeigen

Kommentar zu WIRECARD AG

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Wirecard AG (WDI, ISIN: DE0007472060), Herr Wulf Matthias (75), hat sich entschieden, den Vorsitz des Gremiums mit sofortiger Wirkung abzugeben, und damit einen Generationenwechsel einzuleiten. Wulf Matthias leitet das Kontrollgremium seit 2008. Er wird bis zum Ende seiner Amtszeit im Sommer 2021 dem Aufsichtsrat der Wirecard AG als gewöhnliches Mitglied angehören und den entsprechenden Übergang unterstützen.

Thomas Eichelmann (54) gehört dem Aufsichtsrat der Wirecard AG seit Mitte 2019 an und leitet den Prüfungsausschuss. Er wurde heute durch das Gremium einstimmig zu dessen neuen Vorsitzenden gewählt und wird diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Arbeit im Prüfungsausschuss übernehmen.

Wulf Matthias sagte: „Es war mir eine besondere Ehre, dieses außergewöhnliche Unternehmen und seine Führungsmannschaft in den vergangenen 11 Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender begleiten zu dürfen. In dieser Zeit hat die Wirecard AG eine in der jüngerer Wirtschaftsgeschichte Deutschlands beispiellose Wachstums- und Erfolgsstory hingelegt. Wirecard ist heute ein international tätiges Blue-Chip-Unternehmen und damit in eine neue Phase seiner Unternehmensentwicklung eingetreten. Gerne übergebe ich den Aufsichtsratsvorsitz nun an Herrn Eichelmann.“

Thomas Eichelmann sagte: „Ich freue mich über die Wahl zum Vorsitzenden und über das in mich gesetzte Vertrauen. Mit meiner gesamten Erfahrung werde ich die Wirecard AG gerne in ihrer nächsten Wachstumsphase und in der weiteren Unternehmensentwicklung begleiten.“

Markus Braun, CEO Wirecard AG: “Ich möchte Wulf Matthias an dieser Stelle meinen tief empfundenen, persönlichen Dank für seine außerordentlichen Verdienste um unser Unternehmen aussprechen. Zugleich freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Thomas Eichelmann.“

Thomas Eichelmann hat im vergangenen Jahrzehnt verschiedene Aufsichtsmandate wahrgenommen. So gehörte er dem Aufsichtsrat des internationalen Baukonzerns HOCHTIEF von 2011 bis 2014 an, zuletzt als dessen Vorsitzender. Von 2012 bis 2017 gehörte er dem Aufsichtsrat der Wüstenrot & Württembergische AG an und leitete den Prüfungsausschuss. Den Verwaltungsrat der Edag Engineering Group AG leitete er bis 2018 und gehörte ihm seit 2010 an. Der Diplom-Kaufmann (lic.oec.publ.,1994) studierte an den Universitäten Zürich und Stuttgart-Hohenheim, nachdem er bei der Deutsche Bank, Frankfurt, zum Bankkaufmann ausgebildet worden war.

Operativ leitete Thomas Eichelmann bis 2018 erfolgreich als CEO die Geschäfte der Beteiligungsgesellschaften ATON / Horus. Zuvor gehörte der Finanzexperte von 2007 bis 2009 dem Konzernvorstand der Deutsche Börse AG als Chief Financial Officer und als Personalvorstand an. Bei der Unternehmensberatung Roland Berger war Thomas Eichelmann von 2000 bis 2007 tätig, zuletzt als Geschäftsführer und Senior-Partner der Roland Berger Gruppe. Zudem leitete er u.a. das Kompetenzzentrum Financial Services.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats der Wirecard AG sind Herr Thomas Eichelmann (Vorsitzer), Herr Stefan Klestil (stv. Vorsitzer), Frau Dr. Anastassia Lauterbach, Herr Wulf Matthias, Frau Vuyiswa V. M’Cwabeni, sowie Frau Susana Quintana-Plaza.

mehr anzeigen

Kommentar zu WIRECARD AG

Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, und Sprint (NYSE: S), ein führendes US-Kommunikationsunternehmen, geben heute ihre Zusammenarbeit bekannt. Dabei werden die Unified-Commerce-Lösungen von Wirecard in die Curiosity™ Internet of Things (IoT) Plattform von Sprint integriert, um das „Internet of Payments“ zu ermöglichen. Die Ankündigung erfolgte auf der CES 2020. Die Kollaboration wurde durch SoftBank Investment Advisers initiiert und sieht vor, Zahlungsmöglichkeiten in IoT-Einsatzszenarien zu integrieren und so Unternehmenskunden weltweit einen Mehrwert zu bieten.

Die IoT-Plattform Curiosity™ von Sprint setzt neue Maßstäbe beim Management und bei der Absicherung von IoT-Geräten und -Anbindungen in Unternehmen. Die Plattform kombiniert Curiosity™ Core, das erste dedizierte, verteilte und virtualisierte IoT-Netzwerk, mit Curiosity™ OS, einem integrierten IoT-Betriebssystem. So lassen sich Netzwerke und Datenerfassungsstandorte zusammenbringen und die Zukunft des Handels gestalten.

Der weltweite IoT-Marktumsatz erreichte 2019 212 Mrd. US-Dollar, die weltweiten Ausgaben werden bis 2022 voraussichtlich 1 Billion US-Dollar erreichen. Bis 2025 soll es weltweit 75,44 Milliarden IoT-Geräte geben, was einer Verfünffachung gegenüber 2015 entspricht.

Die Unified-Commerce-Lösungen von Wirecard fördern die digitale Transformation des Handels. Sie ermöglichen ein nahtloses Zahlungserlebnis über Kanäle und Landesgrenzen hinweg. Sprint integriert bereits diese Funktionalität in Curiosity™ IoT, und die Unternehmen erkunden eine breitere Zusammenarbeit in weiteren Marktsegmenten.

Sprint und Wirecard werden sich zunächst auf das Retail-Segment konzentrieren. Ziel ist es, mit einem Unified-Commerce-Ansatz die Retail-Erlebnisse der Zukunft über alle Kanäle hinweg zu definieren und bereitzustellen. Händler können damit aktuelle und zukünftige Kundenerwartungen dank eines intelligenten, vernetzten Einkaufserlebnisses erfüllen.

„Wir freuen uns, die Wirecard-Lösungen in unsere robuste IoT-Plattform zu integrieren“, sagt Ivo Rook, Senior Vice President, IoT & Product Development bei Sprint. „Dies eröffnet uns viele kommerzielle Möglichkeiten und bietet unseren globalen Kunden und deren Kunden eine unvergleichliche Commerce-Lösung. Das IoT spielt eine immer wichtigere Rolle in Unternehmen weltweit, und wir freuen uns darauf, neue Möglichkeiten und Einsatzszenarien für diese Technologien zu identifizieren.“

„Die Zusammenarbeit mit Sprint bietet uns eine hervorragende Chance, unsere gemeinsame Reichweite und Lösungsbandbreite zu erweitern und der wachsenden Nachfrage nach barrierefreiem Handel nachzukommen“, sagt Georg von Waldenfels, EVP Group Business Development bei Wirecard. „Die Ergänzung der IoT-Technologie von Sprint um Unified-Commerce-Lösungen von Wirecard ist ein wichtiger Schritt zur Entwicklung des Einkaufserlebnisses der Zukunft. Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die uns diese Kooperation bietet.“

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.