GlobalBrands

Gerhard Häusler
  • +8,1 %
    seit 22.08.2018
  • +16,7 %
    1 Jahr
  • +5,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Mit diesem wikifolio soll die Entwicklung der meiner Meinung nach wertvollsten Marken auf den weltweit größten Märkten nachgebildet werden.

Das Marktforschungsinstitut Millward Brown ermittelt jährlich die weltweit höchsten Markenwerte in den grössten Märkten und veröffentlicht diese seit 2006. Grundsätzlich werden die Listen durch Analyse der finanziellen Situation und der Markenstärke der untersuchten Firmen erstellt. Aus diesen veröffentlichten Listen sollen die am besten platzierten Aktiengesellschaften (AGs) für dieses wikifolio ausgewählt werden.

Ist eine ausgewählte Aktie in den jeweils neu veröffentlichten Listen nicht mehr unter den besten platzierten AGs, soll diese frühestmöglich verkauft werden, und eine neu gereihte AG dafür aufgenommen werden.

Weiters ist geplant, bei einer neg. Performance von mehr als ca. 30% einer Aktienposition den ganzen Bestand dieser Aktie zu verkaufen und dafür Aktien der nächst gereihten AG aufzunehmen.

Meiner Meinung sollten Firmen mit starken Marken auch in der Zukunft höhere Kursgewinne erzielen und können meistens höhere oder zumindest stabile Dividenden ausschütten. Schwächephasen tauchen diese meistens besser durch als der Durchschnitts Markt. Durch die Streuung auf die weltweit grössten Märkte sollten meiner Meinung Rücksetzer eher geringer ausfallen.

In diesem wikifolio sollen grundsätzlich ausschließlich Aktien gehandelt werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFWWBRANDS
Erstellungsdatum
22.08.2018
Indexstand
High Watermark
108,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Gerhard Häusler
Mitglied seit 13.07.2015

Entscheidungsfindung

  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu LVMH MOET HENNESSY LOUIS VUITTON SE

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH (ISIN: FR0000121014) wird am 10. Dezember 2019 eine Zwischendividende in Höhe von 2,20 Euro je Aktie ausschütten. Ex-Dividenden Tag ist der 6. Dezember 2019. Gegenüber dem Vorjahr (2 Euro) ist dies eine Anhebung um 0,20 Euro bzw. 10 Prozent.

LVMH zahlt seine Dividende aus halbjährlicher Basis aus. Das Unternehmen hat für das Jahr 2018 eine Gesamtdividende in Höhe von 6,00 Euro ausbezahlt. Gegenüber dem Vorjahr (5 Euro) war dies eine Steigerung um 20 Prozent. Es war die zehnte jährliche Dividendenanhebung in Folge. Beim derzeitigen Aktienkurs von 400,20 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 1,50 Prozent.

Im November gab LVMH bekannt, den amerikanischen Schmuckhändler Tiffany & Co. für rund 14,7 Mrd. Euro zu übernehmen. In den ersten 9 Monaten 2019 legte der Umsatz der Franzosen um 16 Prozent auf 38,4 Mrd. Euro zu, wie am 9. Oktober mitgeteilt wurde. Organisch ergab sich ein Plus von 11 Prozent. Im letzten Geschäftsjahr (2018) steigerte LVMH den Umsatz um 10 Prozent auf 46,8 Mrd. Euro. Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft legte um 21 Prozent auf 10 Mrd. Euro zu.

Unter dem Dach des Pariser Luxusgüterkonzerns LVMH sind über 60 verschiedenen Luxusmarken vereint, die weltweit in über 2.500 Geschäften vertrieben werden. Der heutige Konzern entstand 1987 durch die Fusion von Louis Vuitton und Moët Hennessy. Zu den Kernmarken zählen Moët & Chandon, Dom Pérignon, Hennessy, Louis Vuitton, Dior oder auch TAG Heuer.

Redaktion MyDividends.de

mehr anzeigen

Kommentar zu APPLE COMPUTER INC.

Der amerikanische Technologiekonzern Apple Inc. (ISIN: US0378331005, NASDAQ: AAPL) zahlt am heutigen Donnerstag eine Quartalsdividende von 0,77 US-Dollar aus (Record day war der 11. November 2019).

Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden damit 3,08 US-Dollar ausgeschüttet. Beim derzeitigen Aktienkurs von 264,47 US-Dollar (Stand: 13. November 2019) entspricht das einer aktuellen Dividendenrendite von 1,16 Prozent.

Der im Dow-Jones gelistete Konzern erwirtschaftete im vierten Quartal 2019 einen Ertrag in Höhe von 13,69 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 14,13 Mrd. US-Dollar). Der Umsatz lag bei 64,04 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 62,90 Mrd. US-Dollar). Im Gesamtjahr betrug der Umsatz bei 260,17 Mrd. US-Dollar nach 265,6 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor. Apple erwartet für das erste Quartal 2020 einen Umsatz zwischen 85,5 und 89,5 Mrd. US-Dollar.

Die Apple-Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2019 mit 67,52 Prozent im Plus (Stand: 13. November 2019). Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 1175,10 Mrd. US-Dollar.

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de

mehr anzeigen

Kommentar zu SAP SE

Europas größter Softwarekonzern SAP (ISIN: DE0007164600) sieht zahlreiche Chancen, um die Effizienz und Profitabilität zu erhöhen, wie der DAX-Konzern am Dienstag auf einem Investorentag in New York mitteilte. Wie Finanzchef Luka Mucic erläuterte, erwartet SAP in den nächsten Jahren durch das laufende Effizienzprogramm Möglichkeiten für zusätzliche Ausschüttungen an die Aktionäre.

Erst vor wenigen Tagen wurde mitgeteilt, dass SAP plant, bis zum 31. Dezember 2020 Rückkäufe von Aktien und/oder die Ausschüttung einer Sonderdividende im Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden Euro durchzuführen. Dieser Plan ergänze die bestehende Politik, mindestens 40 Prozent des Gewinns nach Steuern (IFRS) in Form der regulären Dividende auszuschütten.

In diesem Jahr zahlte SAP eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 aus. Dies war eine Erhöhung um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (1,40 Euro). Beim derzeitigen Aktienkurs von 123,10 Euro liegt die Dividendenrendite aktuell bei 1,22 Prozent. Seit dem Gang an die Börse im Jahr 1988 beteiligt SAP ihre Aktionäre über eine Dividende am Unternehmenserfolg. In diesem Zeitraum wurde die reguläre Dividende nie gesenkt. Im Jahr 2012 erhielten die Aktionäre zusätzlich zur regulären Dividende eine einmalige Jubiläumsdividende in Höhe von 0,35 Euro.

Redaktion MyDividends.de

mehr anzeigen

Kommentar zu VODAFONE

Der britische Telekomkonzern Vodafone Group PLC (ISIN: GB00BH4HKS39) wird eine Zwischendividende von 4,50 Eurocent je Aktie an seine Aktionäre ausschütten. Gegenüber dem Vorjahr (4,84 Eurocent) ist dies eine Reduzierung um 7 Prozent. Die Auszahlung erfolgt am 7. Februar 2020. Ex-Dividenden Tag ist der 28. November 2019. Vodafone zahlt seine Dividende halbjährlich aus.

Insgesamt wurden für das letzte Geschäftsjahr (31. März 2019) 9 Eurocent je Aktie ausgeschüttet. Gegenüber dem Vorjahr (15,07 Eurocent) war dies eine Kürzung um rund 40 Prozent. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 1,88 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite damit bei 4,79 Prozent.

Der Umsatz von Europas größtem Mobilfunkkonzern stieg im ersten Halbjahr (Ende September) des Geschäftsjahres 2019/20 um 0,4 Prozent auf 21,94 Mrd. Euro, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der bereinigte operative Gewinn (EBITDA) kletterte um 2,7 Prozent auf 7,11 Mrd. Euro. Auf organischer Basis ergab sich ein Plus von 1,4 Prozent. Der Serviceumsatz legte organisch um 0,3 Prozent auf 18,54 Mrd. Euro zu. Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr ein Fehlbetrag von 1,9 Mrd. Euro.

Vodafone erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2020 einen bereinigten operativen Gewinn (EBITDA) von 14,8 Mrd. Euro bis 15 Mrd. Euro (zuvor erwartet: 13,8 bis 14,2 Mrd. Euro). Nach China Mobilie ist Vodafone das zweitgrößte Mobilfunkunternehmen der Welt.

Redaktion MyDividends.de

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.